leichte Blutungen 6 SSW - Depri

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shirinsche 17.08.07 - 18:58 Uhr

Hallo,

bin heute Mitte 6 SSW und hatte gestern nachmittag leichte Schierblutungen (es ist wirklich nur ien Hauch gewesen aber dennoch erkennbar) - bin gleich zur Ärztin und sie meine sie könne noch nciht 100%sagen ob die SS intakt ist (was auch immer das heißen soll) - Ultraschall war okay - bin nun krank geschrieben und soll so viel wie möglich liegen.
Die Blutungen haben aufgehört - ab und zu gibt es nochmal so nen Hauch davon - aber das ist immer nur kurz.

Prophylaktisch habe ich Utrogest bekommen - die ich erst heute Nachmittag aus der Apotheke bekam.

Tja nun lieg ich hier rum und weiß nicht was ich von all dem halten soll - ich bin enttäuscht weil ich mich irgendwie schlecht informiert und beraten fühle - denn sie gab mir weder Hoffnung noch nahm sie mir diese - es war einfach ein - legen sie sich mal schön viel hin .....
Ich war so aufgeregt das ich auch gar nichts gefragt habe - und sie hilt es nicht für nötig mir zu erklären was das verursachen könnte.

Auf dem Krankenschein steht "drohender Abort" - nicht gerade beruhigend - denn irgendwie wartet man darauf das nun alles zu ende ist udn bald die wahnsinns Blutungen losbrechen, aber nichts passiert - was eigentlich gut ist und mich freuen sollte - aber die Ungewissheit lähmt mich total.

Hatte jemand Ähnliches?

Beitrag von schnuffelhasi 17.08.07 - 19:01 Uhr

Hallo!
Die Ärzte können leider ja nicht mehr sagen! Wenn sie das herz noch nicht schlagen sehen haben sowieso nicht!
Die ärzte wissen ja auch nicht ob die schwangerschaft bestehen bleibt das weiss ja niemand und deshalb kommen einem die ärtze manchmal kaltherzig vor!
Ich hatte auch blutungen in der 13 ssw und es ist gutgegangen!

lg Yvonne

Beitrag von ecka 17.08.07 - 19:02 Uhr

Hallo!

Ich hatte auch Mitte der 6.SSW Blutungen. Nicht nur einwenig so wie du sondern doch etwas mehr so das die Slipeinlage voll war! Bin auch gleich zum FA und er hat es mir so beschreiben.
Gebärmutter und MuMu liegen eng aneinander und reiben ab und an zusammen, da kann es ab und an schon mal passieren, das ein kleines Äderchen platzt.
Mach dich nicht verrückt, denn das merkt ja auch den Baby!
Mein Blutungen sind nach 2 Tagen verschwunden und es ist alles ok!

Lass dich mal #liebdrueck!


LG Andrea

Beitrag von eisfee77 17.08.07 - 19:11 Uhr

hallo,

versuch positiv zu denken.. Ich hatte in der 5. SSW genau das gleiche! nach knapp 3 Tagen war alles wieder weg. Habe auch nur gelegen, viel Calcium zusätzlich genommen und es wurde immer besser.. Kontrollieren die denn nicht deine Blutwerte? Bei mir wurde alle zwei tage blut abgenommen und mein HCG wert ist weiter gestiegen.... und jetzt bin ich schon in der 25. SSW und habe es bald geschafft....

Viel Glück dennoch...

LG Alexandra

Beitrag von shirinsche 17.08.07 - 19:14 Uhr

Sie hat gestern Blut abgenommen um einen HCG soiegel zu bestimmen - den nächsten Termin habe ich erst am 24.

Ich versuch positiv zu bleiben - aber im moment ist das so schwer, denn ich fühl fast nichts - bin irgendwie wie gelähmt.

Es ist gut dieses Forum zu haben und zu hören das es anderen auch so ging - vielleicht bleibt ja alles und unser Krümel wird doch noch groß #herzlich

Beitrag von eisfee77 17.08.07 - 19:22 Uhr

Hm, das ist aber noch lange hin. Ich sollte sogar zum BT in kH fahren, weil dort ein WE zwischen lag. Aber wenn sie schon Blut abgenommen hat, dann ist es ja ein gutes Zeichen.

Ich weiß das es schwer ist positiv zu bleiben, aber du sagst ja selber, das es schon ein bißchen besser geworden ist.

Drücke Dir auf jedenfall gaaaanz doll die Daumen!

Beitrag von tapsitapsi 17.08.07 - 19:15 Uhr

Hey,

ich hatte direkt zu Beginn der 7. Woche auch ne leichte SB.
Wir sind direkt ins Krankenhaus gefahren.

Auf dem US war alles ok.

Der Arzt dort meinte, dass ich mich schonen soll, wenn wir uns dann im Januar dort wieder sehen wollen.

Hab auch Utrogest bekommen und zu Hause dann mich aufs Sofa gelegt und den ganzen Tag nichts gemacht.

Anderthalb Wochen später konnte man das Herzchen sehen.#freu

#huepfUnd morgen haben wir schon Bergfest!#huepf
Mein Mini tritt mich mittlerweile ganz schön heftig, so dass ich manchmal nachts wach werde. Er / Sie kann einige Liegepositionen nicht leiden und fängt an zu treten.

Der Arzt im Krankenhaus meinte, dass ein Zwilling abgegangen sein könnte. Mein FA sagte, dass Blutungen in der Frühschwangerschaft öfter vorkommen können, weil z.B. die Plazenta vorm Muttermund liegt und keinen Halt findet.

Mach dir erstmal keine weiteren Sorgen, sondern schon dich!

LG Michaela & Mini

P.S. Die Ärzte müssen doch der Krankenkasse eine Diagnose schicken. Mach dir deshalb mal keine Sorgen! Red mit deinem Krümel und streichel deinen Bauch!