partner entfernt sich immer mehr...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von hab angst... 17.08.07 - 20:12 Uhr

hallo zusammen.
bin mit meinem freund seit einem monat zusammen und traurigerweise muss ich jetzt schon feststellen,dass er sich immer mehr von mir entfernt. als wir noch nicht zusammen waren,hatte er jede freie minute genutzt um mit mir zu schreiben,oder zu telefonieren. und jetzt ist er den ganzen tag weg,das immer öfters und er meldet sich nicht mehr. ich frage mich warum das so ist...ich vertraue ihm völlig,eine andere frau kann ich mir dahinter nicht vorstellen aber ihr könnt ruhig sagen was ihr meint warum das so ist. denkt er er hat mich sicher? also dass ich ihn nicht verlassen würde?
würde mich über ernst gemeinte antworten freuen, da es mich schon belastet. (mit ihm geredet hab ich schon,er meinte es wäre nichts..da bin ich mir aber nicht so sicher)
lg...

Beitrag von palme 17.08.07 - 20:25 Uhr

hallo

vielleicht hat er gemerkt, dass er dich doch nicht so mag wie am anfang? manchmal merkt man(n) es erst, wenn man mit dem jenigen zusammen ist, so vonwegen.."ups, irgendwie is es doch nicht das richtige"... hatte ich auch schon mal (bin aber ne frau). sprech ihn doch einfach drauf an. er muß doch was antworten! wenn man verliebt ist, verhält man sich leider anders...:-( will fast jede minute mit dem partner verbringen. oder ist er vielleicht einfach nur soo schüchtern?

vielen gruß #klee

Beitrag von hab angst... 17.08.07 - 20:39 Uhr

Ja, mir gehen auch alle möglichen Situationen durch den kopf, die sein könnten. Schüchtern ist er gar nicht, er ist ein sehr aufgeschlossener mensch der viel auf andere zugeht etc, und auch viele weibliche kontakte hat. gut, hab ich auch nichts gegen,denn sie waren ja vor mir da und sind ein teil von seinem leben. naja...werd auf jeden fall nachhaken, kann mir nicht vorstellen "dass nichts ist" auch wenns wehtun wird, die ungewissheit ist wohl viel schlimmer :/
danke für deinen beitrag

Beitrag von palme 17.08.07 - 20:42 Uhr

viel glück, dass es doch alles nicht so ist, wie wir wohl denken #klee