sie mag keinen brei mehr, ab wann "normales" essen? 10 monate

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mimimima 17.08.07 - 20:32 Uhr

hallo,
leni isst seeeeehr gerne! #freu aber momentan spuckt sie alle breie wieder aus.... :-[ wenn wir alle zusammen am tisch sitzen und essen (wir unser essen und sie ihren brei) guckt sie uns immer auf den teller und meckert dann.

morgens bekommt sie so um 7.00/7.30 h ein fläschen (pre) um 11.30 h dann mittagsbrei (immer mal verschieden - kartoffel od. reis und gemüse...) nachmittags um 15.00 h bekommt sie gob (haferbrei, das obst wechselt immer mal...) und abends um 18.30 h dann den abendbrei (gries mit pre angerührt).

ab wann kann man "normales" essen geben? wie wird die einführung gemacht? ich habe das gefühl, dass sie einfach keinen brei mehr möchte, sondern "richtiges" essen...

was kann man denn statt gob und dem abendbrei geben?

vielen dank schon mal

lg danie und leni (10 monate)

Beitrag von nityanandi 17.08.07 - 20:46 Uhr

hallo!

hat leni denn schon zähne?
ansonsten ist 10 monate doch ein gutes alter, die kleine an normales essen heranzuführen, und ihr interesse daran ist doch toll!
:-)
helene ist auch am liebsten und wann immer es geht von uns mit.
falls leni es schon klein kriegt, kannst du ihr ja mal ein butterbrot anbieten.

viel spaß!
gina

Beitrag von mimimima 18.08.07 - 08:50 Uhr

hallo gina,
ja, leni hat schon 6 zähne.
ich hab halt immer ein wenig angst zu viel neues anzubieten, da ja immer so ein wind gemacht wird, dass man nur ein produkt in der woche anbieten soll.
leni ist ein wenig allergiegeährdet, aber nicht so dolle......
deswegen bin ich total verunsichert.

Beitrag von nityanandi 18.08.07 - 12:29 Uhr

hallo!

ja, finde ich auch immer etwas übertrieben, dieses ganze gewese, strikte, auf den tag ausgerechnete essenspläne... typisch deutsch!
kannst ja mit "unverdächtigen" speisen anfangen.
die kleine freut sich bestimmt!:-)

viele grüße,
gina

Beitrag von mari75 18.08.07 - 17:09 Uhr

hi,
du kannst ihr ruhig so langsam auch "normale" Lebensmittel geben. Meine Elena ist übrigens auch 10,5 Mo. und seit kurzem verweigert sie ihren Abendbrei völlig. Sie kriegt nun abends ca. ne 1/2 Scheibe Brot (Mischbrot oder Vollkorn klein gemahlen) mit bisschen Butter drauf. Das mag sie sehr gerne, ich schneide das Brot in kleine Mini-Mini-Stücke so dass sie sich nicht verschlucken kann und sie nimmt sie sich selbst vom Teller. Sie ist sooo zufrieden seit sie mit uns Abendessen darf.
Nun haben wir auch Frischkäse probiert und langsam auch etwas Leberwurst (Bio-Ware). Danach trinkt sie ihr Milch-FLäschchen und ist echt happy.

Morgens gibts nun auch noch etwas Brot zum Frühstück dazu.
Sie freut sich immer sooo !

Also du darfst ihrem Körper jetzt ruhig mehr zumuten, habe letztens erst wieder gelesen dass die Zeit für das "richtige" Babyessen mit 10 Monaten endet und dann langsam auf Familienkost umgestellt werden soll.

Jaja, unsere Babies werden gross !!#schmoll :-)

Grüsse
Mari :-)