Ab morgen im eigenen Zimmer.... Muntert mich etwas auf =(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 27.04.01 17.08.07 - 20:51 Uhr

Hallo ich bins nochmal,

ab morgen zieht mein kleiner in sein Zimmer und ich werd wirklich sentimental und könnte echt heulen #schmoll

Eigentlich will ich garnicht von ihm getrennt sein, aber er braucht halt sein eigenes Zimmer, da ists ruhiger #schwitz

Kann mich jemand von euch vielleicht ein wenig aufmuntern?
Wie habt ihr euch gefühlt, als ihr eure Babys in ihre eigenen Zimmer verlegt habt?
Habt ihr euch gleich daran gewöhnen können, oder hattet ihr irgendwie auch solche Verlustängste? #kratz

Ich weiß, ich schreibe Schwachsinn, aber so fühle ich mich gerade und mein Mann meint ich würde "SPINNEN", ich solle nicht so rum"piensen" sagte er #schmoll#schmoll

Schliefen eure kleinen besser oder schlechter im eigenen Zimmer?

LG Chrissy, die ganz viel traurig ist, weil sie ab morgen Nachts getrennt ist von ihrem SCHATZ #heul

Beitrag von susi412 17.08.07 - 20:57 Uhr

Hi du!Kopf hoch!!!!!Also meine Maus schläft in ihrem eigenem Zimmer wirklich besser.Hatte Anfangs auch Angst, sie in einem anderen Zimmer schlafen zu lassen!Hatte Angst, es könnte was passieren oder ich könnte sie nicht hören oder so.AAAAABER, was alles unbegründet!!!!!!!!!!!!Ich schlafe besser, mein Mann auch und das Kind ebenfalls.Hätte nie gedacht, dass ich mein Kind schon so früh ins eigene Zimmer "stecken" würde.Aber naja, es MUSS irgendwann sein.Umso länger man wartet umso schlechter kriegt man die Kinder aus dem Schlafzimmer:ALSO KOPF HOCH!!!IS BESSER SO!!!
LG SUSI UND MARIE 5.4.2007

Beitrag von schutzengel 17.08.07 - 20:58 Uhr

ich schon wieder *g*

also wenn DU es gar nicht willst, dann würde ich es nicht machen.
bei uns war es dann besser und ich bin auch einerseits froh, dass wir unser schlafzimmer wieder für uns haben. in der früh beim letzten stillen um 5 hol ich tobias noch mal zu mir und wir schlafen alle bis 7 oder 8 weiter. du kannst dir domi ja auch dann holen wenn er seine flasche bekommt. kuschelt euch dann einfach die 2. nachthälfte oder so alle in einem bett zusammen. wäre ein kompromiss hm?!

chat?!

Beitrag von 27.04.01 17.08.07 - 21:09 Uhr

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa #huepf#huepf#huepf#huepf

Beitrag von bienle 17.08.07 - 21:01 Uhr

Hallo Chrissy!!

Also, ich kann dich nur ermutigen!! Wir hatten kein Kinderzimmer, deshalb war unsre im schlafzimmer bis sie 11 Monate war, nun sind wir vor 3 Wochen umgezogen und ich hab sie gleich die erste Nacht in ihr neues eigenes Zimmer gelegt, fands zwar anfangs auch etwas seltsam, aber es ist viiiel besser. Schon ab der 2. Nacht hab ich sogar ihre Zimmertüre zugemacht da die Holztreppen recht laut sind und mein Mann in Schichten arbeitet, so hat sie Ruhe, schläft total gut und ich schlaf auch viel besser weil ich nicht bei jedem Mucks denke oje sie wacht auf, und wenn sie wirklich aufwacht dann schreit sie und ihr Zimmer ist ja gleich gegenüber vom Schlafzimmer und da höre ich sie dann. Also, ich finde es optimal. Ich hätte sie auch schon längst ins eigene Zimmer gelegt wenn wir nur eins gehabt hätten,denn sie fing oft schon an rumzunesten wenn sich einer von uns mal etwas schwungvoller umgedreht hat. Dein Schatz zieht noch lange nicht aus, du verlierst ihn dadurch kein bißchen und wenn was ist bist du nach wie vor sofort bei ihm, also gönn ihm und dir nen besseren Schlaf!!

Steffi

Beitrag von nathalie32 17.08.07 - 21:02 Uhr

Hallo Chrissy,

genau das kenne ich. Bei uns ist es ähnlich. Nils ist jetzt 10 Monate alt und ich möchte "eigentlich" auch, daß er in seinem Zimmer schläft. Aber irgendwie verschiebe ich das ganze schon seit Wochen.

Hinzu kommt, daß er nach der Geburt sehr krank war, lag knapp 3 Wochen auf Intensiv. Irgendwie kann ich ihn nicht alleine lassen. Was nicht heißt, daß ich ständig mit ihm zusammen bin, gehe auch Teilzeit arbeiten. Aber nachts kann ich es einfach (noch) nicht.

Haben es auch schon ein paar Mal versucht, aber der Kleine hat nur geschrien, sobald er in unserm Zimmer (im eigenen Bett) war, war´s gut.
Also verschieben wir´s nochmal!!!

Wenn´s dir sooo schwer fällt, warum läßt du ihn nicht einfach bei dir?

LG
#herzlichNathalie

Beitrag von mamifee2007 17.08.07 - 21:03 Uhr

Hallo Chrissy #blume

Da kann ich leider nicht mit reden meine Kinder waren bis sie 1

Jahr alt waren immer bei uns im Schlafzimmer #hicks

Schwachsinnig bist Du keines wegs Du bist Mama und das mit

ganzem Herzen. #herzlich

Würde mir genauso gehen wie Dir. #heul

LG Diana mit klein Rouven #herzlich

Beitrag von 27.04.01 17.08.07 - 21:08 Uhr

Danke für eure ganz lieben Ermutigungen #liebdrueck#herzlich#liebdrueck

Ich werde es einfach versuchen und wenn es nicht klappt, kann ich ihn ja wieder zu mir holen, ist halt nur sooooooooooooooooooooooo schwer #schmoll

Beitrag von black.lady 17.08.07 - 21:18 Uhr

Er bekommt ein eigenes Zimmer und keine eigene Wohnung. Was machst du denn wenn er später mal auszieht?

Lucina

Beitrag von bylle17 17.08.07 - 21:27 Uhr

hmmm, meine söhne haben beide von anfang an im eigenen zimmer geschlafen. wir haben im schlafzimmer gar keinen platz für ein babybett. deshalb kann ich dir nicht so ganz nachfühlen.

aber warum MUSS er im eigenen zimmer schlafen, wenn du nicht willst. macht ihr nachts so viel krach? ;-)

lg
bylle

Beitrag von mone1 17.08.07 - 21:40 Uhr

Hallo Chrissy,

Mein Mann hat Paul und mich die erste Augustwoche zu meinen Eltern verbannt#schein um das Arbeitszimmer ins Schlafzimmerzu integrieren und aus dem Arbeitszimmer Pauls eigenes Kinderzimmer zu machen.
Eigentlich fand ichs immer toll mit meinem Sohn im Bett zu schlafen, aber meinen Mann hats total genervt:-(
Wir sind letzten Mittwoch wieder zurückgekommen (nachts) und ich musste Paul gleich in sein Bett im neuen Zimmer legen#heul *herzbrech

...und siehe da#kratz#schock#huepf#freu#pro#fest
seitdem schläft Paul endlich durch und mein Mann und ich auch endlich wieder!!!
Klasse, oder?!?
Hab mich auch schon echt voll gut dran gewöhnt und jetzt bin ich Frühaufsteher und mein Sohn der Langschläfer!hihi
Fazit: Wir haben uns die letzten Manate gegenseitig beim Schlafen "behindert"!
Lass deinen Sohn ein Stück weit los, auch wenns anfangs weh tut, aber es wird auch ein schönes Stück "Freiheit" für dich/euch!
Und wenns doch nicht klappt, könnt ihr ja wieder zurückumziehen.
Lg, und viel Erfolg,#liebdrueck
Simone