Alleinerziehenden Zuschlag bei Bafög/ALG2 fürs Kind?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von black.lady 17.08.07 - 21:11 Uhr

Nabend zusammen,

mein Kind is 4 Jahre, ich beginne Ende August eine schulische Ausbildung, muss Mitte nächsten Monat umziehen da das jetzige Haus verkauft wird. Bafögantrag läuft, nur kann die zuständige Dame mir nicht sagen, mit welchem Betrag ich rechnen kann, da ich erst eine aktuelle Schulbescheinigung vorlegen muss. Wohngeld steht mir nicht zu, aber ein sog.Mietzuschuss #gruebel Dafür brauch das Amt aber erst den Bafögbescheid, den ich ja noch nicht habe. Erst ab Oktober kann ich damit rechnen #schmoll Hänge also total in der Luft #heul
Steht meinem Kind weiterhin ALG 2 zu, wenn ich Bafög bekomme und der Satz zum Leben zu wenig ist?
Kann ich weiterhin mit dem Alleinerziehenden Zuschlag rechnen trotz Bafög?
Könnt ihr mir weiterhelfen? Evtl. mit div.Links? Bin bei Google nicht weitergekommen :-(

Lieben Gruß,
eine völlig verzweifelte Lucina :-(

Beitrag von yoleena 18.08.07 - 11:07 Uhr

Hallo Lucina!

Du hast doch sicherlich eine Aufnahmebestätigung für die Schule bekommen oder? Die solltest du erstmal beim Bafögamt abgeben und dem Sachbearbeiter sagen, dass du die Schulbescheinigung erst bekommst, wenn die Schule angefangen hat. Eigentlich müssten die das aber wissen #kratz Wieviel du bekommst hängt auch davon ab ob du elternunabhängiges Befög bekommst oder nicht. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/elternunabhaengig.php
Wenn du noch ergänzendes ALG II brauchst (wovon ich mal ausgehe) bekommst du auf jeden Fall auch weiterhin den Alleinerziehendenzuschlag und dein Kind erhält auch weiterhin Sozialgeld. Guck auch mal hier: http://www.bafoeg.bmbf.de/
Außerdem findest du auf den offiziellen Seiten deiner Stadt oder Gemeinde auch Informationen zum Schülerbafög.
Wenn du noch weitere Fragen hast kannst du mich auch gern über meine Visitenkarte kontaktieren. Bin nämlich in der gleichen Situation, allerdings fange ich jetzt mein letztes Ausbildungsjahr an und habe den Papierkram glücklicherweise schon hinter mir.

LG Yoli

Beitrag von black.lady 18.08.07 - 12:49 Uhr

Danke für deine Antwort! Eine vorläufige Schulbescheinigung und Aufnahmebestätigung liegt dem Bafög Amt schon vor, die erkennen diese aber nicht an, nur die offizielle, unterschriebene von der Schule. Und die gibt es ja halt erst am 1. Schultag! Was ist elternunabhängiges Bafög? #kratz Meine Mutter ist seit 20 Jahren verwitwet, arbeitet nicht, lebt aber in einer eheähnlichen Gemeinschaft, ihr LG ist berufstätig, ebenso meiner Bruder, der noch zu Hause wohnt. Schaue gleich mal auf die Seiten, die du mir geschickt hast.

LG Lucina

Beitrag von yoleena 18.08.07 - 13:16 Uhr

Normalerweise wird das Einkommen der Eltern mit auf's Bafög angerechnet. In der Regel braucht man den Einkommenssteuerbescheid des vorletzten Kalenderjahres oder halt andere Nachweise wovon die Eltern leben. Wenn deine Mutter aber sowieso kein eigenes Einkommen hat ist das reine Formsache. Das heißt du wirst vermutlich den Höchstsatz bekommen.

LG Yoli