Überdurchschnittlich intelligeneten Mann an meiner Seite, was tun?!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mummy84 17.08.07 - 22:50 Uhr

Hallo íhr Lieben,

Tja mein Problem steht ja eigentlich schon oben.

Bin mit meinem Freund nunmehr seit ca. 4 Monaten zusammen und habe von anfang an gemerkt, dass man ihn mit wissen "zustopfen" kann, er saugt es auf, wie ein Schwamm und ist danach noch nicht satt, sondern sucht immer nach neuen Herausforderungen.

Ich habe heute mit ihm darüber gesprochen und er fühlt sich immer unterfordert...eigentlich EGAL welches Fachgebiet es betrifft...

Hat jemand zufällig eine Ahnung, wie ich als seine Freundin ihm helfen könnte, damit er seinen Drang nach wissen befriedigen kann?! Denn es geht ihm damit nicht gut, er ist fast immer unzufrieden und das schlägt sich natürlich auch auf unsere beziehung nieder...

Hat Jemand erfahrung damit oder kann mir sagen, wo ich mich hinwenden kann?!

Wäre schön, wenn ich viele antworten bekommen würde...

Liebe Grüße
Maria

Beitrag von bonovoxx 18.08.07 - 08:21 Uhr

laß es so laufen, wie es läuft. wenn er so intelligent ist, wird er einen weg finden, seinen wissensdurst zu stillen.

bono

Beitrag von kati_n22 18.08.07 - 09:47 Uhr

Wenn er so schlau ist, kann er sich doch an der UNI austoben :o)
LG
Kati

Beitrag von geenee 18.08.07 - 11:10 Uhr

Hallo!

Also, es gibt doch dutzende Fachrichtungen an den Unis, darüber hinaus viele gemeinnützige Projekte, wo immer schlaue Köpfe gesucht werden und viel Innovation gefragt ist.

Ich weiß auch nicht, warum es Deine Aufgabe sein soll ihn mit "Wissen vollzustopfen".
Ich verstehe, dass Du ihn unterstützen möchtest, aber sollte er allein wissen, was ihn glücklich macht.

Im Übrigen, wenn seine Unzufriedenheit bereits nach 4 Monaten zu einem Problem wird, spielen da doch sicher noch ganz andere Faktoren eine Rolle.

Alles Gute und lass ihn sein einfach Leben selbst bestimmen.

LG

Beitrag von mareliru 18.08.07 - 12:10 Uhr

Klar kannst Du ihn dabei unterstützen die richtige Berufswahl zu treffen und sich Hobbys zu suchen, aber sein Leben muss er schon selbst auf die Reihe bekommen. Schlage ihm Computer programmieren vor, mein Mann ist damit glücklich.
LG Mare

Beitrag von wieso Du? 18.08.07 - 12:44 Uhr

Warum willst Du Dich irgendwo hinwenden.

Verzeihung aber das Ganze klingt irgendwie total albern. Er kann seinen "Wissensdurst" nicht stillen und ist darum immer "unzufrieden".

Und dann interessiert ihn auch noch "jedes Fachgebiet"? Welche "Fachgebiete" sollen das denn sein?

Klar er kann ja zur Uni rennen und als Gasthörer von Soziologie über Mathematik bishin zur Medizin alles "Aufsaugen" gehen.

Sorry aber ich muss jetzt grad laut lachen.

Was für "Herausforderungen" sucht der Gute denn? Das ist doch alles Humbug was Du da schreibst.

Im übrigen hat Wissendurst nicht unbedingt was mit "Hochintelligenz" zu tun.

Ich glaub Du wolltest nur mal kundtun was für ein schlaues Kerlchen Du Dir da angelacht hast und scheinbar hört Dir im real Life keiner zu.

Naja solange Du keine anderen Probleme hast als einen intelligenten menschlichen supersaugfähigen Schwamm, seis drum.

Trotzdem schönes WE.

Beitrag von __corazon__ 18.08.07 - 12:57 Uhr

>> Sorry aber ich muss jetzt grad laut lachen.<<
So gings mir auch beim Lesen des Beitrags :-)



Beitrag von betti21 18.08.07 - 13:29 Uhr

du bist doch nicht seine mutter wenn er so "unzufrieden" ist, soll er für sich eine herausforderung suchen.

Beitrag von flocke123 18.08.07 - 18:34 Uhr

Hm, normalerweise toben sich solche überaus intelligenten Menschen an der Uni und dann in entsprechenden Berufen aus.

Geht er nicht arbeiten oder studiert? Dann hat man doch normalerweise gar nicht so viel Zeit, sich zu langweilen... zumindest war das bei mir so.

VG
Susi

Beitrag von chikiloo 18.08.07 - 23:31 Uhr

Ich hatte auch mal so ein Genie zum Mann. hehe. Ne echt, der konnte alles und hatte jeden Tag ne andere Krise und immer unheimlich tolle Pläne, weil er so viele Möglichkeiten hat. Er ist mit 26 Professor an einer Uni geworden! Tja, und nebenbei macht er noch andere SAchen. Er lernt Sprachen, er macht als Prof natürlich viel REcherche Arbeit, er hat ein Konzert organisiert...
Er ist einfach super. Aber als Mann war er nicht so einfach, weil er halt nie zufrieden war und heute sagte: ich will doch lieber chirurg werden und am nächsten Tag wollte er einsam in der Wüste leben und meditieren und seine spirituelle Seite immer ausleben.
Mein Gott hab ich diesen Mann geliebt. Und tu es auch heute noch. Meine Inspiration! Tja, es lag aber dann nicht an seiner hohen INtelligenz dass es nicht geklappt hat mit uns beiden...obwohl...erhatte halt vielleicht dadurch eine sehr perfektionistische SEite.
Hmmm...
Aber ist ja nicht Deine Aufgabe Deinen Genie mit Aufgaben zu füttern. DAs muss er schon selber tun. WEnn er echt so schlau ist dann wird er auch vielseitig sein.
chiki