Wenn Eltern neben ihrem Kind in der Öffentlichkeit rauchen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mausel63 17.08.07 - 23:01 Uhr

Wenn Ihr beobachtet, z.B. auf dem Spielplatz, dass Eltern neben ihrem Kind rauchen, wie geht Ihr damit um ?
Spricht Ihr die Eltern auf ihr Verhalten an ? Sagt Ihr nichts ? Wie geht Ihr mit diesem Thema um ?

Ich habe heute auf dem Spielplatz beobachtet, wie ein ca. 12 Monate altes Baby eingekesselt war, zwischen seiner rauchenden Mutter und einer anderen rauchenden Frau. Beide Frauen hielten zwar so oft es ging die Zigarette weg vom Kind. Aber das Kind stand doch immer wieder mal etwas im Qualm. Und das etwas an Qualm ist ja schon zuviel!
Wer es noch nicht weiß:
Rauchen ist viel schädlicher, als bisher angenommen, gerade durch das Passivrauchen ! Im Nebenstrom , also im blauen Dunst entstehen ca. 60 % der 4000 Gift-und Schadstoffe. 40 % atmet der Raucher aktiv ein. Ein Raucher ist also sowohl aktiver als auch Passivraucher. Und die kleinen Lungen von Kindern sind gans besonders davon gefährdet!
Es wird wohl noch ca. 20-30 Jahre dauern, bis sich diesbezüglich Raucher in unserer Gesellschaft anders verhalten, nämlich andere Menschen nicht mitrauchen lassen!

Das mußte ich mal loswerden!

Nachdenkliche Grüße
Mausel

Beitrag von agostea 17.08.07 - 23:15 Uhr

Ist doch an der frischen Luft...mein Gott....#gaehn Immer dieses hysterische rumgenöhle mit der Raucherrei....in geschlossenen Räumen - kein Thema. Aber draussen? #augen

"eingekesselt"...ich lach mich schlapp...klingt ja wie aus nem schlechten Western.

seufzende Grüsse
agostea

Beitrag von jungemama23 17.08.07 - 23:15 Uhr

hi,

ich würde sie nicht drauf ansprechen. Denn wenn ich die Mama gewesen wäre und mich hätte jemand angequatscht die andere Mama hätte rennen können. Ist doch nun jedem das seine. Abgesehen davon vor jedes bißchen Qualm kann man sein Kind eh nicht schützen dann dürftest ja gar nicht mehr vor die Tür.

lg

Beitrag von liz 17.08.07 - 23:17 Uhr

hallo mausel!

man kann das passivrauchen nie ganz vermeiden. in dem von dir beschriebenen fall hätte ich nix zu den frauen gesagt. ich vermeide so oft es geht dass dominik mitraucht. aber es lässt sich halt nicht immer vermeiden. zb wenn wir mit anderen leuten wo sind. wenn wir mit der familie essen gehen. wenn wir auf besuch sind wo drinnen geraucht werden darf kann ich das denen nicht verbieten. nur das zimmer wechseln.

mein freund raucht auch. aber ich kann ihm nicht verbieten kinderwagenschiebend eine zu rauchen. das sieht er nicht ein. ich kanns nur so oft wie möglich vermeiden. was von ihm aus kam, war die bereitschaft, seinen sohn nicht zu tragen oder auf den schoß zu setzen während er raucht.

bei meiner nachbarin schaut da die sache schon anders aus. mal abgesehen von der ganzen anderen rundum situation, rauchen beide zusammen pro tag ca 2 pkg zigaretten in der wohnung die kaum gelüftet wird. der 18 monate alte sohn hat bereits asthma. ich habe alles dem jugendamt gemeldet einschließlich dem rauchen. aber da passt eh vieles zusammen nicht und die kinder sind arm.

lg liz

Beitrag von kerensa 17.08.07 - 23:24 Uhr

hallo,

ich bin ganz deiner meinung. es ist einfach schrecklich vor kindern zu rauchen. auf dem spielplatz, wo nur kinder sind#augen.

ich hatte mal auch eine frau angesprochen, weil sie so extrem viel geraucht hat, dass ich mir wie in einem lokal vorkomme. sie hat mich nur komisch geguckt und ist weggegangen. andere mütter hatten danach sich bei mir bedankt.

ich würde an deiner stelle diese frauen ansprechen. nur mut. zum schutz unserer kinder.

lg
kerensa

Beitrag von tiffels 18.08.07 - 00:58 Uhr

Du kamst dir auf dem Spielplatz wie im Lokal vor?
Wegen dem Zigarettenrauch? Das kann doch nicht dein Ernst sein#kratz
Da raucht man schon draussen an der frischen Luft und Tanten wie Du haben immernoch was zu meckern.
Oh Mann, da stellt sich mir echt der Kamm..............

Mehr sage ich besser nicht dazu sonst werd ich noch gesperrt#augen

Beitrag von timonkatze 17.08.07 - 23:27 Uhr

Ich habe langsam die Nase voll von dem ständigem Genörgele an Rauchern. Ich habe selbst mal geraucht. Habe vor meiner SS aufgehört zu rauchen und dummerweise wieder angefangen als mein Sohn drei Monate alt war. Ich betone aber hiermit, dass ich den Kleinen vor dem Rauch geschützt habe. Bin draussen rauchen gegangen. Aber die bösen Blicke der Nichtraucher, wenn ich in Anwesenheit meines Sohnes DRAUSSEN mal geraucht habe, haben mich angek...! Wenn es danach ginge, dürfte man mit den Kindern gar nicht mehr das HAus verlassen. Oder meint Ihr die Abgase der Autos und die Chemie die in die Luft gepumpt werden ist gesund?!? Sehe ich deshalb jeden Autofahrer böse an? Die meisten rauchenden Mütter schützen die Kinder vor Ihrem Rauch. Ich denke es ist jedem selbst überlassen, ob er raucht oder nicht. Die Mütter wissen selbst dass es nicht gesund ist und brauchen keinen Moralapostel. Schon gar nicht wenn an der frischen Luft geraucht wird. ALSO BITTE!!!!!
Gott sei dank rauche ich seit 3 Monaten nicht mehr und brauche mich den STRAFENDEN BLICKEN der ÜBERMUTTIS nicht mehr aussetzen!!!!!!!
PS: Ich schaue jedenfalls keinen Raucher böse an. Ausser er pustet ihm den Rauch absichtlich ins Gesicht....

Beitrag von tiffels 18.08.07 - 00:12 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele. Das ist auch der Grund warum ich gerne mit dem Rauchen aufhören würde. Weil es anderen nicht passt:-[
LG
Susi

Beitrag von timonkatze 18.08.07 - 00:36 Uhr

Bin froh das ich das mal loswerden konnte....

GRRRR:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[

Man sollte erst mal vor seiner eigenen Haustüre kehren!Als ob wir Kinder in die Welt setzten um sie dann zu vergiften.
Ich würde mich für meinen Sohn vor ein Auto schmeißen. Und die Leute sind der Meinung ich nehme keine Rücksicht

Ich könnte ein Buch darüber schreiben...

Tip fürs aufhören: Endlich Nichtraucher vo Allen Carr

Lg und Gute NAcht Chantal

Beitrag von tiffels 18.08.07 - 00:55 Uhr

Huhu,
das Buch habe ich schon gelesen.


vergeblich#heul

Beitrag von timonkatze 17.08.07 - 23:33 Uhr

Ich muß noch hinzufügen, dass ich das Rauchverbot in Lokalen etc. absolut unterstütze!!!

Nicht böse sein wegen Postin oben, aber das musste ich auch mal loswerden#augen

Lg Chantal

Beitrag von tiffels 18.08.07 - 00:10 Uhr

Hallo,

ich glaube so langsam reichts mal, das ist doch wieder so ein Aufreger-Thread#augen und du bist nur auf Stänkerei aus#augen
Die Mütter haben draussen geraucht, du tust ja gerade so als hätten sie das Kind eingenebelt!!

Ich rauche auch auf dem Spielplatz wenn meine Kinder am spielen sind und ich alleine auf der Bank sitze!!! Mache meine Kippe aus und werfe sie in den MÜLLEIMER, nicht dass noch jemand denkt ich werfe sie auf den Boden#augen

Hast du sonst nix zu tun als dich über so einen Mist auzuregen:-[

Echt zum K.....

Susi, der die Lust aufs Rauchen immer mehr vergeht

Beitrag von frag.wuerdig 18.08.07 - 01:22 Uhr

Da die beiden rauchenden Damen im Freinen rauchten, kann ich Dein Problem nicht wirklich nachvollziehen. Bin selbst Nichtraucherin aber tolerant. Du solltest Dir mehr Sorgen darüber machen, daß Du deinen Kinderwagen in Auspuffhöhe durch die Gegend schiebst...

Beitrag von visilo 18.08.07 - 07:32 Uhr

Na man kan ja auch alles ein wenig übertreiben#augen, solange die Eltern ihren Kindern keine Zigarette in den Mund stecken kann ich damit leben wir sind alle alt genug zu entscheiden was wir machen oder nicht, wenn jemand neben seinem Kind rauchen will bitte warum nicht ich denke jeder von uns kennt die Risiken und muß selber entscheiden ob er das sich und seinem Kind zumuten kann. Ich habe einige Male auf dem Spielplatz erlebt das die älteren Kinder ihre Mütter geben haben nicht zu rauchen und die haben das dann auch meist gemacht, ich würde mir nicht anmaßen jemanden das Rauchen in der Öffentlichkeit verbieten außer derjenige qualmt mich absichtlich voll ( ich meine bläst den Rauch zu mir oder hällt mir die Zigarette unter die Nase)

LG visilo+Lukas (16.11.04)

PS: ich bin zwar absoluter Nichtraucher denke aber man muß auch tollerieren wenn andere Mitmenschen mal eine rauchen wollen ;-) es gibt halt verschiedenen Einstellungen und die kannst du durch rummotzen nicht ändern sondern ehr verfestigen#schein

Beitrag von liz 18.08.07 - 11:07 Uhr

hallo!

in der öffentlichkeit mag das ja zutreffen weil die kinder immer noch draussen sind.

aber wie denkst du über eine familie die in ner 55 m² wohnung ohne balkon wohnt und ihre beiden kinder (18 monate und 3 monate) mit 2 pkg zigaretten pro tag einraucht? wo kaum gelüftet wird und der junge bereits schweres asthma hat.

bist du da dann auch tolerant? ich nicht. man kanns nie ganz vermeiden aber man kann auch zu weit gehen.

lg liz

Beitrag von visilo 18.08.07 - 12:49 Uhr

Im Ausgangsposting ging es aber darum das eine Frau auf dem Spielplatz, also im Freien, geraucht hat.

Ich finde es sicher nicht schön wenn Kinder im Auto oder in der Wohnung zugequalmt werden aber trotzem denke ich das muß jeder für sich entscheiden, für mich wäre nur klar das ich diese Wohnung niemals mit Kind betreten würde.

LG
visilo

Beitrag von tiffels 18.08.07 - 15:46 Uhr

Das ist doch garkein Vergleich!!

Natürlich geht es nicht dass man die Kinder zuqualmt und die davon dann krank werden. Das ist unverantwortlich.

Hier wird sich ja darüber augferegt dass eine Mutter auf dem Spielplatz geraucht hat#augen


LG
Susi

Beitrag von noels.mama 18.08.07 - 09:43 Uhr

Huhuuu Mausel,

ich habs mir abgwöhnt Leute anzusprechen ... am ende bist du dann die Doofe :-(

Das mit dem Rauchen muss jeder selber wissen.

Als Noel (3 1/2) noch klein war, hab ich noch geraucht ... aber nie wenn ich mit ihm unterwegs war oder wenn er in der Nähe war.

Ich bin jetzt seit 1 jahr und 8 Monaten rauchfrei .. also ein trockerner Raucher ;-)

Ich mag es auch net wenn Leute in der Nähe meiner Kinder rauchen, aber ich geh halt dann weg.

Lass sie machen #liebdrueck

LG Mimi

Beitrag von sunshine181175 18.08.07 - 09:43 Uhr

Du willst Mütter ansprechen weil sie im freien neben ihrem Kind rauchen? Geht es noch? Was soll denn der Käse!

Beitrag von kja1985 18.08.07 - 09:45 Uhr

Ich finde es total ekelig, wenn mir der Rauch von befreundeten Rauchern unterwegs ins Gesicht zieht (und das tut er doch immer, kein Raucher achtet ständig auf die Windrichtung und hüpft um seine Begleiter um die günstigste Position zu erhaschen, um sie nicht vollzuqualmen).

Wenn ich mir dann vorstelle, wieviele kleine Kinder und Babys das jeden Tag ertragen müssen und noch nicht mal einen Schritt zur Seite gehen können verstehe ich solche Eltern auch nicht. Rauchen ist nicht umsonst erst ab 16 Jahren erlaubt, würden die Raucher ihre Kinder wohl auch beim Bier mittrinken lassen (wobei Bier wahrscheinlich noch gesünder wäre als Nikotin)?

Beitrag von daniko_79 18.08.07 - 09:54 Uhr

Hallo

ich habe 2 Kinder bin Raucherin aber ich rauche nur draussen , nicht im Haus ! Wenn wir auf einem Spielplatz sind dann Rauche ich auch , ist doch an der Luft und sehe darin auch keine grosse Gefärdung für das Kind wenn es weit weg von mir ist .
Man kann Kinder eh nicht vor dem Qualm fern halten . Geh mal in ein Gasthaus essen ( gehst Du das nie ? ) oder in eine Eisdiele ein Eis essen , willst Du dann dem Nachbartisch verbieten wenn die sich auf einmal ne Ziggi anzünden ?
Dann musst Du mit Deine Kinder zu Hause blaiben in Deinen 4 Wänden und in Deinem Garten dann werden Deine Kinder auch nicht damit konfrontiert und alles ist gut !

Was andere Mütter bei oder mit Ihren Kinder machen das bleibt denen selber überlassen , kümmer Dich um Deine Kinder das wird wohl das Beste sein !

---------------------------------------------------------------------------

Ich rauche schon lange nicht mehr in der Öffentlichkeit, das heisst in der Stadt oder mal im Park oder in einer Kneipe , genau wegen solchen Leuten wie Du es bist . man wird angegafft und schlecht gemacht .. man ist gleich eine schlechte Mutter wenn man eine Ziggi in der Hand hat und das finde ich nicht Ok.
Man kommt sich als Raucher ja schon fast abgeschoben vor ...

Daniela

Beitrag von tiffels 18.08.07 - 15:44 Uhr

Hallo,

genau das ist der Grund warum mir in der Öffentlichkeit auch die Lust auf ne Ziggi vergeht:-(

da wir immer von Toleranz gegenüber Nichtrauchern gesprochen und sich dann auch noch aufgeregt wenn wir Raucher draussen rauchen:-[

LG
Susi

Beitrag von danni64 18.08.07 - 10:44 Uhr

Guten Morgen,

ich muss auch mal meinen Senf dazu geben.

Am Besten sollte man uns Raucher steinigen und dann hinterher verbrennen,damit wir nicht noch die Gifte aus unserem Raucherkörper ins Grundwasser gelangt.

Mir reicht es langsam auch,mit diesem ewigen Rumgehacke auf Raucher.
Stimmt,es ist nicht gesund,aber ich unterstütze damit alle Rentner und Hartz4 Empfänger,denn wir zahlen dafür eine Menge Steuern. Was meint ihr wohl,warum sich die Regierung mit dem Rauchverbot so schwer tut. Es werden Milliarden Steuern verloren gehen,wenn alle aufhören zu rauchen. Das mal dazu.

Ich hoffe,du gehst mit deinem Kind nicht über eine Strasse,wo ein Auto her fährt,denn aus diesen Dingern kommen eine Menge Rauch-und Russpartikel. Und wenn du gehst,dann setze deinem Kind eine Maske auf,damit es nicht die Umweltgifte einatmet.

Am besten kommen wir Raucher alle in ein Ghetto und werden zwangssterilisiert,damit wir auch keine Kinder bekommen :-P.

Gruss Danni !!!

Beitrag von julu1982 18.08.07 - 12:24 Uhr

Hi

das hat dich nichts anzugehen, solange dein Kind nicht angepustet oder so wird.

Was nehmt ihr euch eigentlich alle raus.

Setzt eure Kinder unter ne Käseglocke und staubt sie 3 mal am Tag ab.

Wenn die Mamas die Kippen vom Spielplatz wieder mitnehmen und nicht in den Sand schmeißen sehe ich da kein Problem.

Lg Julia

PS. Stell dir mal vor du putzt dein Bad mit Breff (ich will hier keine Werbung machen) und ich komm zu dir und sag das ist total schädlich würdest du dir nicht vorm Karren gefahren fühlen!

Beitrag von zwillima 18.08.07 - 13:04 Uhr

Hallo,

ich rauche seit fast 20 Jahren, außer in den Schwangerschaften. Leider hatte ich nicht das nötige Durchhaltevermögen und hab nach der Geburt wieder angefangen.
Allerdings ist in meiner Wohnung generelles Rauchverbot. Auch Besuch muß sich auf den balkon oder vor die Haustür begeben.

Ich kann mir gut vorstellen, wie unangenehm mein Qualm für Nichtraucher ist. Deshalb rauche ich weder im Restaurant, noch im Cafe, noch an sonstigen Orten, wo ich meine Mitmenschen belästigen könnte.
Auf Spielplätzen müßte ein generelles rauchverbot herrschen. ich finde es einfach nur unverschämt

  • 1
  • 2