ebay- Artikel verschickt, Käufer zahlt nicht

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von cinna1980 18.08.07 - 07:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hat man eine Chance, sein Geld wie´der zu bekommen, wenn man den Artikel verschickt hat, aber der Käufer nicht zahlt?

Liebe Grüße
Anne

Beitrag von tascha3577 18.08.07 - 07:54 Uhr

Hallo Anne,
mal eine Frage, wieso verschickst du die Sachen im voraus ?
Würd ich nie machen, grad wo man wirklich oft genug ließt das die Sachen nicht ankommen usw. Du hast ja die Adresse vom Verkäufer, find die Telefonnr. raus bzw. zeig ihn an dann hast du noch ne Chance an das Geld zu kommen bzw. an die Ware

ciao

Beitrag von happyredsun 18.08.07 - 08:03 Uhr

Hallo Anne,

ich habe vor einiger Zeit einen Karton mit Aptamil Nahrung versehentlich abgeschickt, hatte die Namen verwechselt. Es ging um fast 70 Euro, davon habe ich 30 Euro bekommen, der Rest ist futsch. Habe der Dame mehrmals gedroht dass sie zahlen soll, es kam dann eben die Teilzahlung und seitdem nichts mehr.

Seit diesem Vorfall passe ich sehr genau auf, wer bezahlt hat und was ich versende.

Du kannst bei Mein Ebay eine Unstimmigkeit abgeben, vielleicht reagiert der Käufer darauf.

LG

Happy

Beitrag von spiky98 18.08.07 - 08:55 Uhr

Nochmal ne Zahlungserinnerung senden und gegebenenfalls abmahnen lassen über E Bay.
Vielleicht ist für die Zukunft ja ein Treuhandservice angebracht. Und besser nur noch gegen Vorkasse. Traurig was die Leute so machen, leider hört man das oft und immer wieder. Sei nicht mehr so gut, das Risiko trägst Du. Und niemand hat etwas zu verschenken.

Beitrag von holidaylover 18.08.07 - 10:08 Uhr

wieso verschickst du denn ware ohne geld bekommen zu haben??? #kratz aus erfahrung wird man klug!? ;-)
weiß nicht, ob dir in dem falle die funktion "unstimmigkeiten online klären" (auf deiner ebay ´mich´ seite hilft. #gruebel
lg
claudia

Beitrag von kartfahrerin 18.08.07 - 10:35 Uhr

also ich würde sagen selbst schuld wenn Du den Artikell verschickst bevor Du das Geld hast

So was macht man ja wirklich nun mal nicht

ich kann da nur den Kopf schütteln wie man so leichtsinnig sein kann #kratz

Beitrag von cinna1980 18.08.07 - 19:34 Uhr

Hallo,

normalerweise würde ich das auch nie machen, aber:

Ich hab eine Mail von paypal bekommen und dachte, es ist diese Zahlungsinfo. statt dessen war es aber die Mail, daß der Verkäufer mit paypal zahlen WILL.

Um ehrlich zu sein, habe ich so eine Mail noch nie bekommen.

So was passiert mir mit Sicherheit nicht nochmal...

Anne