Schläft lang dadurch Angst vor Milchstau, Hilfe bitte Tips

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von asphaltblase 18.08.07 - 08:48 Uhr

Hallo,

Emelie ist 3 Monate und schläft seit einer Woche durch. Finde ich auch total super aber meine linke Brust ist dann Morgens so hart und prall das sie kaum trinken kann. Hab echt Angst vor nen Milchstau was kann ich machen das das nicht passíert?

lg
melanie

Beitrag von fraukef 18.08.07 - 09:08 Uhr

Hi Melanie

das reguliert sich eigentlich recht schnell... Am Anfang ist es halt für die Brust auch ungewohnt, dass da so lange keiner was haben will ;-) Ich glaub vor nem Milchstau brauchst du deswegen keine Angst zu haben,...

Wenn es arg unangenehm wird (und das wird es, wenn die kleinen zu lange schlafen#schwitz), dann kannst du die Brust kühlen (tut unheimlich gut) oder ein wenig ausmassieren (hilft aber nur kurzfristig - die Milch wird wieder nachproduziert...) Allerdings wird es auch schon recht bald von alleine besser!!!

Freu dich dass dein Kleiner durchschläft!

LG
Frauke

Beitrag von sedena 18.08.07 - 14:09 Uhr

Huhu!

Meine Brust hat leider Wochen gebraucht, sich umzustellen, da Simon sehr unregelmäßig durchschläft. Teilweise habe ich noch immer Probleme.

Manchmal streiche ich nachts aus. Zweimal habe ich Milch abgepumpt, damit ich meinen Vorrat aufstocken konnte. Aber das ist ja auf Dauer nicht gut, da die Milch ja dann eher wieder mehr wird.

Richtig geholfen hat einmal eine Tasse Pfefferminztee nach dem abendlichen Stillen. In dieser Nacht hatte ich endlich das Gefühl, dass meine Brüste nicht gleich explodieren.

Liebe Grüße,
Claudia

Beitrag von i_kind 18.08.07 - 17:13 Uhr

hallo melanie,

meine maus schläft auch schon seit ca. 4 wochen nachts durch. die zeiten werden immer länger. anfangs hat sie 6h und dann 8h und einmal sogar 11h geschlafen. das tut mir dann auch immer weh. nach einer weile hat sich die brust etwas daran gewöhnt. jedoch wird sie immer noch (nur rechts) knall hart. meine hebamme hat mir abends eine tasse salbei- oder pfefferminztee empfohlen. ich steh es aber lieber immer aus, da ich angst hab, wenn ich abends den tee trinke, dass sie dann nicht durchschläft und ich dann nicht genug für sie habe. zum glück bekomm ich anscheinend keinen milchstau. eine freundin hatte jedoch einen, sie trinkt nun den pfefferminztee.

Amélie kann zum glück trotz der prallen brust immer schön trinken.

teste es einfach mal.

lg i_kind mit amélie 16.06.2007