HILFE Kindergarten!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jessief 18.08.07 - 09:41 Uhr

Hallo unsere kleine geht seit 2 Wochen in den KiGa noch nicht regelmässig da sie zuhause dann schon Terror macht!Und im KiGa lässt sie meinen Mann nicht aus denn Augen oder lässt seine Hand los er muss immer mit da bleiben was können wir tun?Sie zickt auch richtig da rum und schreit.....

Bitte helft uns mit tipps trix oder sonst was euch einfällt oder wie ihr das geschafft habt haben noch einen 2 jährigen der war begeistert als er mal mit musste und ich arbeiten musste aber die grosse nur Papa Papa

Beitrag von zaubertroll1972 18.08.07 - 10:33 Uhr

Hallo,

zuerst würde ich das Kind regelmäßig in den Kiga schicken.
Was ist schlimm daran daß einer von Euch anfangs dabei bleibt? geht das in Eurem Kiga nicht?
Ansonsten hat bei uns geholfen daß ich viel mit meinem Sohn über den Kiga geredet habe und mit ihm darüber Bücher angeschaut habe. Das auch schon alles im Vorfeld.
Nach ein paar Tagen war der spuk hier vorbei.#Ich bin allerdings nicht bei meinem Sohn geblieben. Die Erzieherin versicherte mir daß er sich schnell wieder beruhigt und alles sonst gut geklappt hat. Sie mußte meinen Sohn wohl anfangs zu allem mitnehmen aber das war kein Problem.

LG Z.

Beitrag von jessief 18.08.07 - 10:53 Uhr

Hallo!
Doch dürfen dabei bleiben ist auch nicht wirklich schlimm für uns aber wir müssen auch arbeiten und sie ist sowoeso nur am zicken.Aber das soll nicht heissen das ich meine kinder nicht liebe

Beitrag von sternenzauber24 18.08.07 - 13:07 Uhr

Hallo,

gerade weil sie so zickt würde ich sie regelmäßig schicken, das sie sich daran gewöhnt. Ich denke Zuhause lassen bringt eigentlich nichts, denn sie soll ja eigentlich genau das Gegenteil. Ich habe meinen Sohn mind. 1 Jahr voher immer wieder vorbereitet. Mit Büchern, Erzählungen, und habe ihm die Erzieher voher näher gebracht ( er besucht den selbigen Kindergarten den meine älteste besuchte). Dann klappte der Einstieg echt Gut, ganz ohne Theater und Gezeter! Er geht jetzt auch über Mittag gern hin, und Wochenende freut er sich immer wieder auf den Kiga. Ich würde viel mit ihr reden, und sie konsequent hinschicken. Viell. ein paar Stunden noch da bleiben, und dann wirklich gehen. Je mehr Theater IHR selbst darum macht, umso schlimmer wird es werden.

Liebe Grüsse, Julia

Beitrag von janamausi 18.08.07 - 17:25 Uhr

Hallo!

Regelmäßigkeit ist ganz wichtig! Und dann würde ich auch unterscheiden, ob sie nur zickt oder ob sie wirklich Angst hat, alleine dort zu bleiben. Wichtig ist auch, dass ihr "standhaft" bleibt und eure Tochter nicht eure Unsicherheit spürt. Mit gelegentlichem daheimlassen weil sie Terror macht, ist euch langfristig nicht geholfen.

Ich denke, für manche Kinder ist es einfacher, wenn sie gleich alleine dort bleiben. Auch wenn sie anfangs weinen, oft beruhigen sie sich sofort wieder, wenn Mama oder Papa erstmal weg sind. Vielleicht ist es ja für eure Tochter einfacher, wenn sie gleich alleine dort bleibt?

Habt ihr schon mal mit den Erzieherinnen gesprochen?

LG janamausi