Hilfe Führerschein weg

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von note 18.08.07 - 11:12 Uhr

Hallo,mein Mann hat gestern Sch.... gebaut und ist mit Alkohol gefahren und promt erwischt worden was auch ja zu Recht ist.Er hatte ungefähr 1,1-1,3 Promille.Mache mir jetzt total Sorgen was jetzt passiert,was ist wenn wir d#heulas Geld nicht haben fur die Strafe und wieviel wird es sein?Wer kann mir etwas darüber berichten.

Gruss Note

Beitrag von havecat 18.08.07 - 11:17 Uhr

Na dumm gelaufen, weitere Kommentare spar ich mir...

1) Ihr könnt nen Stundungsantrag stellen und die "Strafe" in raten zahlen...

2) Wie lang wird der Lappen weg sein? #kratz (www.google.de-oder Polizei nachfragen #pro)

3) MPU ist glaub ich "erst" ab 1,6 Promille, weil man da von ausgehen muss, das dort jemand schon "häufiger" trinkt...

lg

Beitrag von michi0512 18.08.07 - 11:19 Uhr

stimmt nicht ganz. mein onkel musste mit 1,12 schoa zur MPU, mein bruder mit 1,4 (ist aba schoa 10 jahre her...)

Beitrag von michi0512 18.08.07 - 11:18 Uhr

wenn ihr das geld nicht habt dürft ihr in raten zahlen :-)

führerschein ist weg, idiotentest (MPU - Medizinisch-Psychologische-Untersuchung) wird kommen (wahrscheinlich 2x, also auch nochmal ca. 600-700 euro)

Die 1,1 Promille-Grenze

Ab 1,1 Promille (früher 1,3) ist die so genannte absolute Fahruntüchtigkeit erreicht. Es erfolgt in jedem Fall eine strafrechtliche Verfolgung, unabhängig davon, ob ein Fahrfehler oder gar ein Unfall vorliegt. Das heißt, selbst wenn die Trunkenheitsfahrt ohne Folgen geblieben ist, droht eine Geld oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr. Der Führerschein kann für einen Zeitraum von sechs Monaten bis zu fünf Jahren entzogen werden, und es werden sieben Punkte in das VZR eingetragen.


also :-) treffer versenkt. habe leider null mitleid, denn dein mann hat nicht nur sich gefähredet, sondern auch andere. und das ist nicht zu verzeihen!

glg

Beitrag von michi0512 18.08.07 - 11:21 Uhr

ps: lt. dem link dürft ihr mit 750 euro aufwärts rechnen:

http://www.focus.de/auto/unterwegs/busgeld/alkohol-am-steuer_aid_11609.html

Beitrag von bonovoxx 18.08.07 - 11:35 Uhr

keine mpu bei erstmaligem führerscheinentzug. mpu kommt erst, wenn der lappen schon häufiger entzogen wurde oder man über der 1,6 promille grenze liegt.


bono

Beitrag von bonovoxx 18.08.07 - 11:33 Uhr

kann ich dir genau sagen. hatte meinen lappen auch mal weg wegen alk am steuer - mit 1,34 promille.

8 monate fahrverbot und 1.500 € geldstrafe.

bono

Beitrag von ca2005 18.08.07 - 12:10 Uhr

hallo,
ich hoffe dass die strafe soo hoch ist dass er noch lange aufs auto verzichten muß und aus dem scheiß was gelernt hat.
betrunkene autofahrer sind das allerletzte.
lg

Beitrag von goldtaube 18.08.07 - 12:32 Uhr

Das wird richtig teuer:

Laut Bußgeldkatalog gibt es ab 1,1 Promille eine Geldstrafe oder Freiheitsentzug, 7 Punkte, 6 Monate - 5 Jahre Entzug der Fahrerlaubnis.
Wenn er es zum ersten mal gemacht hat, sind bei einem Entzu der Fahrerlaubnis ein bis zwei Nett-Monatslöhne und eine Sperrfrist von 6-12 Monaten üblich.

Beitrag von pummelpaula 18.08.07 - 13:09 Uhr

hallo
,alles noch billiger als totgefahrene menschen !! sorry aber ich kanns nicht verstehen das man betrunken oder anderweitig "zugedröhnt " fährt . strafen dafür kann man abbezahlen ,aber ganz ehrlich ....... sowas sollte man härter bestrafen .

immer dieser alkohol #augen

gruß paula

Beitrag von mel1983 18.08.07 - 22:26 Uhr

Vorwürfe brauchst DU hier sicherlich nicht, denn dein Mann ist ja gefahren. Er ist alt genug, dass DU ihm NICHT mehr sagen musst, was er zu tun und zu lassen hat.

Lass ihn diese verdammte Strafe von seinem eigenen Geld abbüßen, denn es war seine Dummheit.

LG Mel
Die Strafe wird, wie einige dir schon geschrieben haben, sehr empfindlich!

Beitrag von note 20.08.07 - 11:04 Uhr

Hallo,eigenes Geld hat er nicht weil wir gemeinsam mit seinem Lohn haushalten.Er würde esgerne bezahlen von seinem eigenen wenn er hätte.

Gruss Note#heul