Ist es bei Euch auch so?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von meisterinlampe83 18.08.07 - 13:15 Uhr

Also ich bin heute ES+9! Und bin so hibbelig, aber denke die ganze Zeit, dass es nicht geklappt hat. Ich ärgere mich so über mich selbst. Und mich kotzt es richtig an zu hibbeln, ich will das nicht mehr, aber wie kann man das ablegen? Ich zicke mich richtig selber an. Mein Mann tut mir total leid, weil ich ihn auch nicht grad gut behandle. Ich bin auch so Geräusch- und geruchsempfindlich.
Und ich versuche mich krampfhaft daran zu erinnern, wie es bei der SS bei meiner Tochter war? Sie ist ungeplant entstanden und sie muß ein Volltreffer gewesen sein. Ich hatte vor NMT eigentlich keien Anzeichen, außer dass ich permanent über Kinder nachdachte und mich ständig gefragt habe warum? Also hat mir mein Unterbewußtsein wohl Zeichen geben wollen. Und als meine mens dann nicht eintrudelte habe ich gedacht, dass das am Stress liegt, weil ich eine Stelle antrat, wo ich sehr viel arbeiten mußte und dann auch noch immer 50 km hin und her fahren mußte. In der zeit war ich immer total übermüdet. Naja, nach 1,5 Wochen ausbleiben der mens machte ich dann doch nen Test, der positiver gar nicht hätte sein können.
Ich hoffe ihr steinigt mich nicht, für mein bla, bla!
Tut gut mal einfach loszuschreiben!

Beitrag von benita2020 18.08.07 - 13:19 Uhr

Hi, mir gehts genauso...

Wenn alles richtig war bin ich ES+12, dummerweise hab ich heut morgen nen Test gemacht, negativ, war ja auch eigentlich logisch, konnt es aber net lassen :-)

Habe außer Ziehen im Unterleib gar keine Anzeichen..

Mein erster Sohn war auch ein "unfall" habe erst zwei Wochen nach NMT nen Test gemacht. Habe da außer Müdigkeit und ein bisschen Übelkeit nach NMT keine Anzeichen gehabt, oder ich habs verdrängt :-) Und jetzt wart ich nur auf derartige Anzeichen, schlimm ist das #schein

Beitrag von meisterinlampe83 18.08.07 - 13:45 Uhr

Also geht es wohl nicht nur mir so!
Danke für die Antwort!
Hast du Dienstag NMT?
Alles Gute

Beitrag von benita2020 18.08.07 - 13:48 Uhr

Tja gute Frage ;-)

Wenn der Zyklus 21 Tage ist, dann habe ich am 20.8 NMT..

Hab aber auch keine Lust zehn Tests zu verballern und dann hab ich nen 30 Tage Zyklus ;-)

Beitrag von meisterinlampe83 18.08.07 - 19:04 Uhr

Ja so das denke ich auch.
Im wievielten ÜZ bist Du denn, wenn ich fragen darf?
Ich schäme mich, dass ich so ungeduldig bin, sind erst im 2. ÜZ, aber 1. ÜZ mit Bienchen in der "heißen Zeit".

Beitrag von benita2020 18.08.07 - 19:07 Uhr

Lol, erst im ersten ÜZ..

Daher weiß ich ja auch gar nicht wie lang mein Zyklus ist und das macht die Wartezeit noch schlimmer..

Bei meinem Sohn damals hat es direkt im 1ÜZ geklappt

Beitrag von trienche 18.08.07 - 13:22 Uhr

Ich kann Dich da voll und ganz verstehen!!!

Ich schaue auch immer so genau auf meinen Körper was da gerade vorsich geht das ich mittlerweille glaube einen an der Waffel zu haben! Mit dem Zicken geht mir auch so, das lässt sich aber irgendwie nicht abstellen, sosehr ich mich auch bemühe!!:-[

Manchmal gebe ic die Hoffnung auch schon auf, aber dieses Hibbeln geht weiter!

Meine beste Freundin hat am 30.08 ET und wir reden kaum noch miteinander, das ist schade (geht nicht nur von meiner Seite aus).

Naja, hibbeln wir einfach mal weiter, kann man eh nix dagegen machen!;-)

LG Vanessa

Beitrag von meisterinlampe83 18.08.07 - 13:47 Uhr

Danke für Deine Antwort!
Ich glaube alle hochschwangeren sind manchmal nen bisschen komisch ;o), das legt sich bestimmt nach dem Wochen bett, hoffe ich.
Und viel Glück beim schwanger werden.
LG