Windpocken!? Sorry, bisschen länger...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pippistrumpf 18.08.07 - 13:19 Uhr

Hallo zusammen!
Ich mach mich grade etwas verrückt und wäre über ein paar weitere Meinungen sehr froh: In drei Wochen verbringe ich ein WE mit einer Freundin, deren Kind jetzt gerade Windpocken hat. Nun mache ich mir Sorgen über eine zwar extrem unwahrscheinliche, aber eben doch mögliche Ansteckung (d.h. sie steckt sich jetzt an, die Krankheit bricht aber erst später aus, WP haben längere Inkubationszeit). Ich bin nicht geimpft und weiß nicht, ob ich immun bin (Bluttest wird grad gemacht); meine Freundin selbst hatte die Windpocken wohl schon und Drittübertragung geht wohl immerhin nicht -

ABER: Inzwischen habe ich erfahren, dass man die WP durchaus mehrfach bekommen kann (oder Gürtelrose, derselbe Virus) und demnach eine wirkliche Immunität ja wohl auch nicht gegeben ist. Meine FÄ ist da ziemlich kategorisch und sagt: Alles abblasen (ist eine Kurzreise, nicht einfach so eine Verabredung in der Stadt) und inzwischen neige ich auch fast dazu...

Was meint ihr, wärt ihr auch übervorsichtig oder würdet ihr fahren? Und kennt ihr Fälle von zweimaligen Windpocken und/oder Windpocken in der SS? WP sollen zwar vor allem bis zur 20. SSW für den Wurm gefährlich sein, aber man weiß ja nie.

Vielen Dank und Gruß,
Pippi (26.SSW)

Beitrag von jui782 18.08.07 - 13:28 Uhr

Hallo Pippi,

als ich mit meiner Maus schwanger war, hatte ich dasselbe Problem. Unsere Neffen hatten beide WP und wir sollten zur Feier hinkommen. Meine FÄ ist auch übervorsichtig, und sie riet mir auf jeden Fall alles abzusagen. Das hat unsere Familie auch sehr gut verstanden. Wer will schon so eine Gefahr in Kauf nehmen?
Ich würde Dir auch nur wärmstens empfehlen, NICHT mitzufahren. Du machst Dir sonst nur Vorwürfe oder für den Rest der SS Gedanken.
Das tut Dir nicht gut und Deinem Baby schon gar nicht! Das versteht Deine Freundin bestimmt, zumal sie ja selber schon Mama ist.

LG
Jui#liebdrueck

Beitrag von pippistrumpf 18.08.07 - 13:37 Uhr

Hallo Jui,
danke für die Antwort - es tut schon mal gut zu sehen, dass es nicht total übervorsichtig und paranoid ist, Angst zu haben. Zwar ist meine Freundin ja (noch?) nicht selbst erkrankt, aber selbst mit den vielen Wenn's, die da zusammen kommen, werde ich mich wahrscheinlich ähnlich entscheiden. Ist zwar sehr schade, hatte mich schon gefreut, aber Krümeline geht natürlich vor :)
Viele Grüße,
Pippi

Beitrag von nana141080 18.08.07 - 13:43 Uhr

hallo,
da es erst in 3 wochen ist,ist die wahrscheinlichkeit sehr sehr gering das du dich ansteckst!deine freundin könnte eine gürtelrose bekommen.aber nicht erst in 3 wochen!!!
ich würde fahren wenn ich sicher wäre das die da alle gesund sind bis dahin!
lg nana

Beitrag von mutschki 18.08.07 - 13:50 Uhr

hi
ich hab ein ähnliches problem. waren letzten sonntag bei meine tante zum grillen,und meine schwester kam auch einfach mit ihrem kleinen vorbeiobwohl er windpocken hat.
naja hab auch net gleich dran gedacht,da wir auch net so viel kontakt haben und ich den kleinen net gleich gesehn hab da wir draussen am grill waren und die kids drin.
hab dann abends daheim ja doch richtig angst bekommen nachdem ich hier so einiges gelesen hab,da ich ja auch erst in der 17 ssw war,jetzt 18ssw.hab am montag gleich beim fa angerufen,die haben aber gesagt das es gefährlich wär wenn man sich ca 2 wochen vor et ansteckt. und jetzt wär es net so schlimm,man könnte eh nix machen wenn ich sie jetzt bekäm ( meine mama ist sich zwar sicher das ich sie hatte,aber trotzdem)
naja...jetzt hab ich angst das mein kleiner sie bekommt. seit heute ist er krank und hat fieber.

lg carolin

Beitrag von hebigabi 18.08.07 - 14:20 Uhr

In deiner SSW wäre sogar eine Frischinfektion bei dir mit Windpocken keine Gefahr für das Kind und in 3 Wochen ist deine Nichte auch nicht mal mehr ansteckend.

Also - wenn du Lust auf den Trip hast, dann mach ihn!

LG

Gabi

Beitrag von pippistrumpf 19.08.07 - 13:36 Uhr

Hallo und sorry für späte Antwort -

erstmal danke für alle Antworten; theoretisch ist meine SSW zwar nicht kritisch, bin zum Zeitpunkt der Reise aber Anfang 8. Monat, wo ja zumindest eine Frühgeburt nicht völlig ausgeschlossen werden kann, oder? Und dann wären die WP äußerst dramatisch, weil sich das Kind dann doch direkt anstecken kann...
- sind extrem viele Wenn's, ich weiß, aber garantieren kann mir auch keiner, dass nix passieren wird, oder?

Gruß von der nach wie vor unsicheren
Pippi

Beitrag von hebigabi 19.08.07 - 13:39 Uhr

Wenn du in 3 Wochen dorthin fährst bist du 29/30. SSW und du solltest schlichtweg davon ausgehen einfach keine Frühgeburt zu kriegen- außer, du musst eh schon Schonung einhalten, weil du vorz. Wehen hast.

ICH würde fahren, denn wenn es danach geht, bräuchtest du keinen Schritt mehr vor die Türe machen immer so nach dem Fall - was wäre wenn.

LG

Gabi