Mundfäule beim Kind

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sushi25 18.08.07 - 13:45 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn hat seit Montag die sogenannte Mundfäule. Leider sehe ich keine Besserung eher eine verschlechterung. Meinem kleinen geht es nicht sehr gut er hat die ganze Woche kaum was gegessen wenn überhaupt mal 3 Löffelchen Babybrei den ich extra gekauft habe und getrunken hat er 1100 ml die ganze Woche dazu hat er auch noch Fieber und ich bin wirklich ratlos bis auf Schmerz - und Fiebersaft hat der Kinderarzt dem kleinen nichts verordnet. Nur langsam mache ich mir echte Sorgen wegen dem Trinken. Nachts ist an schlaf kaum zu denken er schläft so unruhig. Ich habe natürich Angst das er langsam austrocknet (noch ist er relativ Fit). Wir haben auch schon Spülungen und Lutschtabletten in der Apotheke geholt damit er evtl. was essen und trinken kann. Er hat jetzt auch schon 3,5 kilo abgenommen.

Weiß von Euch evtl. jemand noch einen anderen Tip denn Klinik möchte ich ihm eigentlich ersparen.

Liebe Grüße und für jede Antwort dankbar

Sushi und Kiddies

Beitrag von monissen 18.08.07 - 14:07 Uhr

Hallo,

hm, ist sehr schwierig die Situation. Klar möchte man seinem Kind einen Klinikaufenthalt ersparen. Aber wenn er das jetzt schon so lange hat und nichts hilft würde ich doch mal in die Klinik fahren.
Viel mehr machen kannst Du nicht. Es gibt in den Apotheken auch ein Spray gegen Mundfäule. Aber auf der sicheren Seite bist Du wenn noch mal ein Arzt drauf guckt. Denn Kinder trocknen sehr schnell aus. Den Mund könntest Du noch mit Bepanthenlösung pinseln, aber weg geht das davon natürlich auch nicht.
Wünsche Deinem kleinen gute Besserung.....

#herzlich Rebekka

Beitrag von doucefrance 18.08.07 - 14:26 Uhr

hallo!
Unser sohn hatte als kanpp zweijähriger auch Mundfäule. Eine ganze Woche hohes Fieber, an Essen war gar nicht zu denken. Getrunken hat er nur kalte Sachen, am meisten kalte Milch, weil ihm das wohl am wenigsten weh tat. Alle Tees,Fruchtschorlen und kohlensäurehaltigen Getränke lehnte er ab.
Gegessen hat er zwischendurch immer mal wieder einen Löffel kalten Yoghurt, z.B. diese Fruchtzwerge oder Schokopudding. wir haben eben alles angeboten, was er sonst total gern aß aber aus "zuviel Zucker"-Grund nicht so oft bekam.
Ich kann mich gut erinnern, denn ich hatte auch totale Angst vor dem Austrocknen, und abgenommen hatte er (sowieso schon immer ein dünnes Kind gewesen) auch gute 3 kg. nach ca. 10 Tagen war es endlich überstanden.
Da die Mundfäule von Viren hervorgerufen wird, kann man auch nichts machen, damit es schneller weg geht. Nur eben die Schmerzen lindern. Wir haben immer mal wieder den Mund ausspülen lassen, mit abgekochtem, kalten Wasser. Bist du dir aber sehr unsicher, dann fahr doch halt mit ihm in die Kinderklinik und lass ihn dort in der Ambulanz mal ansehen.

Ich hoffe, dass ihr es bald hinter euch habt und drück euch die DAumen, denn Mundfäule ist wirklich so ziemlich die schlimmste der Kinderkrankheiten bei den Kleinen.
Gute Besserung für den kleinen Mann...

Beitrag von lelas_mama 18.08.07 - 17:19 Uhr

Hallo Jessica,

Mundfäule wird von Herpes-Viren verursacht (Erstinfektion), vor vier Jahren als unsere Kinder Mundfäule hatten bekamen wir vom Arzt eine Herpes-Augencreme verschrieben mit der wir die Mundschleimhäute bestreichen sollten. Ansonsten Fieber- und Schmerzmedikamente. Mundfäule ist wirklich eine sehr schmerzhafte Erkrankung für die Kinder, in der Hauptsache mußt Du darauf achten das Dein Sohn nicht austrocknet. Hat er die 1100ml pro Tag getrunken oder über die Woche verteilt, das wäre ja extrem wenig und ich denke hier wäre eine Klinikeinweisung unbedingt notwendig.

Wenn Du Dir unsicher bist geh doch nochmal mit ihm zum Notdienst und laß ihn auf Austrocknung untersuchen.

Das verlorene Gewicht hat er nach seiner Genesung schnell wieder drauf, keine Sorge.

Ich wünsche Deinem Sohn eine ganz schnelle Genesung und Dir gute Nerven die Mundfäule durchzustehen!

LG
Kathrin

Beitrag von sushi25 18.08.07 - 19:52 Uhr

Vielen Dank für Eure antworten.


Mein kleiner hat hat die 1100ml in der ganzen Woche getrunken mit heute kommt er evtl. auf 14-1500 ml die Woche. Also das ist wirklich super wenig. Nun hat meine Mutter in der Apo extra Kristallviolett besorgt die haben sie in der Apo so zu bereitet das mein kleiner sie mit 4 Jahren nehmen kann.


Ich hoffe das es schnell vorbei geht und mein kleiner dann seine Ruhe hat.

Liebe Grüße

Jessica mit Lucas *09.09.98 und Pasqual *13.09.02

Beitrag von monissen 18.08.07 - 20:13 Uhr

Ja, das ist wirklich sehr wenig. Aber mit dem violetten Zeug ( Pyoktanin / Gentaviolett - meinst Du das ) wirds bestimmt bald besser.
Ich drück weiterhin die Daumen...........

LG Rebekka