Will kein Frühstück, oder reicht das??? So sieht unser Tagesplan aus..

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von svenja2006 18.08.07 - 13:53 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist essenstechnisch etwas schwierig, isst weder gerne noch viel. Daher sind wir auch bei derzeit 17 Monten bei 9,2 kg/78 cm. Nun zur Frage. Zum FRühstück ist kaum etwas in sie reinzubekommen, meistens so ca. 90 ml Vollmilch, nen Vietel Milchbrötchen o. halber Toast mit Butter/Marmelade und ein wenig Käse. Dann steht sie auf und scheint satt zu sein. Das ist etwa gegen halb neun. Gegen 11 Uhr gebe ich ihr meit noch ein zweites Frühstück, derzeit meistens nen kleinen Griesbrei 100 gr, denn sie auch isst. Scheinbar war sie also doch nicht richtig satt. Was kann ich ihr denn noch geben?? Oder ist das garnicht so schlecht?? Unser Essensplan sieht derzeit so aus:

8 Uhr 1/4 Milchbrötchn mit Butter/Marmelade, dazu 100 ml Milch
11 Uhr 100 gr Griesbreei
12.30 Uhr Mittagsflasche 150 ml Milch
15 Uhr Kuchen, Pudding, Joghurt, ...
18 Uhr Abendessen vom Tisch, am liebsten Reis/Soße mit Gurkensalat
20 Uhr Nachtflasche 170 ml Milch
ca. 3 Uhr Nachschlag 170 ml Milch

LG, Nicole & Svenja 17 Monate

Beitrag von nana141080 18.08.07 - 14:07 Uhr

hallo,
wann ißt sie denn was richtiges???
versuch doch mal morgens um acht wenn sie aufsteht ne hipp flasche und um zehn ein toast mit käse.
mittags was warmes(gläschen?),und nachmittags joghurt oder obst.
abends dann brei mit vollmilch.dann muß sie satt sein und hat alles wichtige am tag bekommen!finde den plan ehrlich gesagt bissel einseitig.so wie du ihn jetzt beschreibst!
lg nana

Beitrag von tini26 18.08.07 - 14:11 Uhr

Wieso kochst Du ihr mittags nichts? Johanna frühstückt auch schlecht, aber mittags haut sie richtig rein, da koche ich immer für uns. Das mag sie total.
Finde schon, dass Deine Tochter ein bisschen wenig isst, vorallem mittags.

LG tini

Beitrag von svenja2006 18.08.07 - 14:21 Uhr

Wie gesagt, sie will mittags nix auser Pulli, alles was ich koche oder sonst mache wird entweder garnicht angerührt oder nur zwei/drei Löffel weil sie zu müde ist. Da sie auch immer wenig trinkt, finde ich die Flasche dann besser als das Kind totmüde und hungrig ins Bett zu stecken. Zumal sie ja abends warmes essen bekommt, sie muss ja nicht drauf verzichten, wir essen eben seit Jahren abends warm wenn mein Mann heimkommt.

Ich habe das Mittags kochen nach vielen vielen Wochen, in denen ich dann alles alleine essen durfte einfach aufgegeben...

Beitrag von svenja2006 18.08.07 - 14:12 Uhr

Hi!

Sagte ja das unsere Tochter schwierig ist beim Essen. Inwiefern findest du ihn einseitig?? Obst/Gemüse ist sie garnicht, Gläschen auch nicht. Mittags was warmes geht nicht, da sie quasi gegen halb eins Hunger bekommt, dann aber soo müde ist, das sie nur ihre Flasche mag. Wieso sollte sie abends nicht bei uns mit vom Tisch essen???

Würde mich über Antwort freuen ;-)

Beitrag von nana141080 18.08.07 - 14:24 Uhr

hmm, ein kind braucht obst und gemüse.vielleicht püriert als soße?so mache ich es auch oft.statt dicker soße ne gemüse soße mit butter.
und obst immer wieder anbieten.zerschn itten,ganz,ohne schale und mit....
klar kann sie abends mit euch essen,aber sie bekommt bis abends fast nur süß kram.marmelade,helles brötchen, grießbrei...
nur zum vergleich louis sein plan als er 1 1/2 war.(hat sich zu jetzt net geändert 2 1 /2)
morgens 8 uhr hipp flasche und buch angucken;-)
9.30 ca. dinkel oder vollkornbrot mit käse oder salami.philadelphia...
12 uhr mittag essen.alles mögliche!wie ich auch.
15uhr ca. joghurt,obst,gemüse...auch mal kekse;-)
18.00uhr ca. dinkel-vollkornbrei mit banane.brot,vollkornbrötchen oder nochmal warm weil wir eh kochen!150ml vollmilch.
zwischendrin obst und gemüsesäfte.und auch wasser und tee,aber net soooo gerne!
louis ist normalgewichtig,allerdings groß!:-)
llg nana

Beitrag von tini26 18.08.07 - 14:24 Uhr

Versuch doch mal diese kleinen Fruchtsäfte, 100% Frucht, die es jetzt gibt. Smoothies nennt man die. Die gebe ich Johanna immer wenn sie wieder so eine Phase hat "Ich ess kein Obst" oder lass selber Bananen und Erdbeeren durch den Mixer und geb ihr das zu trinken. Obst ist schon wichtig. Bei uns gibt es eigentlich immer Obst od. Gemüse. Wenigstens eins davon am Tag. Wenn sie mal wieder schlecht isst, dann in Flüssigform :)

Beitrag von svenja2006 18.08.07 - 14:26 Uhr

Sie ist jeden Tag etwa eine Erdbeere oder beisst mal am Apfel, tricks ziehen bei ihr nicht. Daher bekommt sie zum Ausgleich Multibionta Tropfen von der KiÄ angeordnet. Zwingen tue ich sie zu nix, also auch nicht zum Obst essen, das geht nur nach hinten los.

Beitrag von remaverin 18.08.07 - 15:51 Uhr

Hallo,

also wenn ich das so lese, würde ich versuchen den Schlafrythmus zu ändern, dass sie so gegen 11.00-12.00 Uhr schläft und pünktlich zum Mittagessen fit ist. Ich finde den Ernährungsplan nämlich wirklich nicht so toll. Ist ja klar, wenn sie nur das was du schreibst bekommt, kein Obst und Gemüse mag. Griesbrei, Pudding, Kuchen und co. sind ja viel angenehmer ;-)

Probier es einfach mal, immer wieder Obst und Gemüse anbieten, Warm kochen. Am Anfang wird es Protest geben, aber glaube mir: Du sitzt am längeren Hebel!

Hab den Eindruck, Du machst es Dir ein wenig bequem! Bitte nicht böse auffassen!

LG Miss Piggy mit Mini-Girl 19 Mon. die auch ein Fliegengewicht mit 9,0 kg ist, aber "normal" isst.


Beitrag von svenja2006 18.08.07 - 21:15 Uhr

Danke für deine Antwort. So einfach ist es leider nicht, wie ich schon geschrieben habe, sie isst definitiv kein Gemüse/Obst, wir sind froh das sie mitlerweile schon besser/mehr isst als früher. Svenja ist alle 3 Wochen krank, war dieses Jahr schon 3x im KH, wobei sie meist 10% abnimmt, wir sind also froh wenn sie nach ihren zT schweren Krankheiten überhaupt was isst und zulegt. Sonst ist sie für den nächsten Infekt/Virus garnicht gewappnet-sie ist immunschwach.

Gemüse bekommt sie abends in unserem Essen untergemogelt, da gehen schon mal Erbsen, Karotten, Zuchini, was es eben gint unter den Reis gemischt durch. Obst ist extrem. Mal isst sie bisserl Apfel, Banane da würgt sie sofort, Erdbeere geht mal 1-3 Stück am Tag, aber bei den meisten obstigen Dingen spuckt sie alles wieder aus oder schüttelt gleich den Kopf.

Mit dem längeren Hebel, ich weiss nicht so, das kann man leicht sagen wenn man ein Kind hat ohne Schwierigkeiten beim Essen. Ich glaube eher sie ist am längeren Hebel, denn wenn ich das hart durchziehe verweigert sie konsequent alles, auch Trinken und landet meist an der Infusion wg. Austrocknung, sie Dehydriert sehr schnell, meist innerhalb 1-2 Tagen und reagiert schnell azetonisch.

Trotzdem danke dir :-)

LG, Nicole

Beitrag von juliocesar 18.08.07 - 23:29 Uhr

hallo nicole

isst deine kleine kein joghurt? dann könntest du fruchtstück dort reintun, saskia hat auch lang nichts von früchten wissen wollen und ist so allmählich auf den geschmack gekommen. gemüse isst sie nur erbsen und karotten

lg gabriela

Beitrag von miss.cj 18.08.07 - 14:25 Uhr

Hallo,

Also das Früstück ist bei uns ähnlich nur mit 1 Banane dazu und alles wird halb gegessen.
Dafür gibts 11.30 dann zum Mittag was Ordentliches. (Gemüse , Fleisch, Fisch, Nudeln, Kartoffeln, etc.)
Da hat Ben (18 M.) dann auch richtig Hunger. Zum Nachtisch gibts Obst (Melone, Pflaumen, Kirschkompott etc)
Nachmittags 1/2 Milchbrötchen und etwas Obst
und Abends 19 Uhr dann Brot mit Käse o.Leberwurst, Gurke und 1 Joghurt.
+ Nachtflasche 200ml

Warum bekommt deine Mittags noch eine Flasche? Sie ist doch alt genug, um was Richtiges zu essen.
Ich finde morgens und abends reicht Milch völlig aus (u. max. 1x Nachts)

Bekommt sie denn auch Obst oder so ? Das finden die Kleinen meist megalecker, da es so schön süß schmeckt.

Lg Conni

Beitrag von svenja2006 18.08.07 - 14:30 Uhr

Sie hasst Obst!!! Würgt/bricht drauf los, bin schon froh das sie jeden Tag ne Erdbeere schafft, ehrlich. Daher kriegt sie Multibionta Tropfen. Zwingen nützt nix, sie trinkt auch keinen Saft, falls das ne Idee von dir ist.

Milch mittags weil sie zu müde ist um richtig zu essen und sie die Flasche auch noch mag, besser als hungrig ohne was im Bauch ins Bett legen, oder??

LG und danke, Nicole

Beitrag von chimera666 18.08.07 - 14:38 Uhr

Warum gibst du ihr dann nicht früher Mittagsessen? Lass den Griessbrei weg und mach ihr Mittagessen. Die Kinder bei meiner Tagesmutter essen auch schon gegen 11.30 Uhr, weil sie sonst zu müde werden.

Hast du schonmal versucht ihr Obst und Gemüse "unterzujubeln"? Tom bekommt geriebenen Apfel oder zerdrückte Banane in sein Müsli. Sehr gern ißt er auch Ratatouille mit Reis. Vielleicht wäre das was für deine Kleine, wenn sie Reis mag. Das schmeckt nicht so sehr nach "Gemüse pur".

LG Chrissie

Beitrag von nana141080 18.08.07 - 14:38 Uhr

und wenn du ihr früher was zu essen gibst.um halb zwölf?
weiß auch nicht,scheint sehr schwierige esserin zu sein.
einfach immer wieder versuchen.
am gedeckten tisch ist noch keiner verhungert!sagte mal ein kia zu ner freundin!;-)

Beitrag von miss.cj 18.08.07 - 14:51 Uhr

Gib ihr doch 11 Uhr statt Grießbrei normales Essen, das ist doch schon Mittagszeit.

Meiner bekommt ab und an Obstgläschen von Babivita ab 4 Monate,
vielleicht ist das auch was für Deine? da sind keine Stücken drinn, ist nur Mus. Meiner bevorzugt Williams Birne am liebsten, schmeckt wie Apfelmus nur halt mit viel Vitaminen.

Lg Conni

Beitrag von daniko_79 18.08.07 - 18:13 Uhr

Hallo

was wirklich richtiges isst sie nicht ! Ich würde den Brei erst mal weg lassen das stopft ohne Ende und muss auch nicht sein mit 17 Monaten . Am besten ist es wenn sie früh etwas bekommt , das heisst ein Brot , MIlchbrötchen , Haferflocken, Kornflakes, Toast oder was sie eben gerne isst ...
Mittagessen etwas richtiges , Fleisch, Gemüse, Reis, Klos, Nudeln und so weiter .... Nachmittag mal einen Joghurt , evtl. ein Stück Kuchen, Kekse, Obst oder so was und dann abends mit Euch warm oder eben ein Brot mit Wurst und Gurke und Tomaten .

Sie braucht auf jeden Fall geregelte Zeiten und das richtige Essen dazu ...

Brei weg lassen oder eben früh oder abends geben aber nicht unter dem Tag , das macht satt ohne Ende ... kein Wunder das sie Mittags nichts gescheites Isst !

Immer wieder versuchen lassen und immer hart bleiben ...

Daniela

Beitrag von svenja2006 18.08.07 - 21:16 Uhr

Hi Daniela!

DAnke für deine Antwort!!!

LG, Nicole

Beitrag von daniko_79 18.08.07 - 21:19 Uhr

Bitte,

habe ich gerne gemacht ! Hatte auch mal so ein Exemplar zu Hause der gemeint hat er könnte sich nur von Milch ernähren und seinem absoluten Lieblingsessen " Pfannkuchen " bis ich einen Riegel davor geschoben habe und dann gings ... aber hat sehr lange gedauert und hat mich viel Nerven gekostet und ausdauer !

Lg und viel Glück

Daniela mit Max und Felix

Beitrag von mari75 18.08.07 - 22:49 Uhr

boah trinkt deine Kleine viel Milch- das ist viel zu viel Milch.

Beitrag von guini 19.08.07 - 00:22 Uhr

Ich würde ihr an Deiner Stelle um 15 Uhr das 18 Uhr Essen anbieten. Oder während der 15 Uhr Zwischenmahlzeit nur wenig Kuchen und Pudding anbieten, damit sie abends Hunger hat. Wichtig ist halt, dass sie zur Hauptmahlzeit (die ja bei Euch abends ist) Hunger hat.

Zum Thema Obst: Hast Du es schon mit Milkshakes versucht? Milch trinkt sie ja gerne. Oder Obstmus in den Yoghurt?

Dass sie morgens um 8 Uhr nicht viel isst, hat damit zu tun, dass sie nachts noch Milch trinkt. Ausserdem gibt es Kinder, die morgens nach dem Aufstehen noch nicht essen mögen. Du könntest versuchen das Brot um 8 Uhr wegzulassen und dann gegen 10 Uhr mit ihr zu frühstücken.

Noch ein Tipp: Deine Kleine trinkt verhältnismässig viel Milch. Du könntest vielleicht die Mittagsflasche mit Wasser verdünnen. Dann hat sie ein Sättigungsgefühl für den Mittagsschlaf und nach dem Mittagsschlaf hätte sie Hunger für eine sättigende nicht süsse Mahlzeit.

LG guini

Beitrag von dannad 19.08.07 - 08:09 Uhr

Hallo Nicole,

kann dich gut verstehen. Mein Schatz ist auch so ein schlechter Esser gewesen und manchmal ist er es immer noch. Vor allem hat er einen eigenen Kopf! Essen unterjubeln??? Geht bei ihm gar nicht. Er "erkennt" Obst sofort. Ich frag mich immer, wie er das macht!!!! Aber ich kriege kein Stück in ihn hinein. In letzter Zeit ißt er endlich mal ein Stückchen Apfel! Aber auch nicht viel. Naja, versuche es jeden Tag mit verschiedenen Sorten. Irgendwann kommt er vielleicht auf den Geschmack.

Hier jetzt mal unser Essensplan:
7 Uhr Flasche 210 ml
9.30 Uhr Frühstück (Brot oder Dinkelstangen oder Kekse)
11.30 Mittagessen (ich koche ihm immer selbst Nudeln, fleischiges oder Gemüse)
15.30 Uhr Scheibe Brot mit Aufschnitt udn mein täglicher *obstversuchtest*;-)
18.30 Uhr Abendessen mit uns (auch wieder warm)

mmmhh, ich denke auch, du gibst zu viel Milch.

Ich würde es mal so versuchen, wie ich es mache, d. h. mit Milch morgens anfangen. Kleine Zwischenmahlzeit morgens noch und dann mittags was warmes. Den Griesbrei und die Flasche mittags würde ich definitiv weg lassen.

Was Giorgio liebt sind kleine Nudeln, mit Gemüse nach Saison, einem Gläschen Rindfleischzubereitung und ganz viel frischen geriebenen Parmesan drüber. Geht schnell und ißt er ratzfatz weg.

Alles Liebe,
Giovanna