Wie Leinsamen essen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von adnexe 18.08.07 - 13:57 Uhr

Hallo liebe Mitschwangeren!

Könnt Ihr mir einen Tipp geben, wie ich am besten Leinsamen esse? Muss ich die vorher aufweichen? Wenn ja, wie?

Und: Esst Ihr die Leinsamen so, oder in Müsli, Joghurt, etc...

Beitrag von alarabiata 18.08.07 - 14:03 Uhr

hallo....

ich esse jeden morgen 2 gehäufte esslöffel in joghurt gerührt. der leinsamen ist geschrotet und ich lasse ihn ca. fünf minuten quellen. ist super und lecker!!

LG

bianca

Beitrag von yvschen 18.08.07 - 14:06 Uhr

Wenn du ganz normalen leinsamen isst der nicht geschrotet ist nimmst ein löffel in mund und schluckst das mit wasser runter.Soll erst im magen darm trakt aufgehen,darf vorher nicht gebissen werden.Zumindest hatte ich solches leinsamen.

lg yvschen

Beitrag von strawunzel 18.08.07 - 14:17 Uhr

Hallo,

sollst Du Leinsamen aufgrund der Schwangerschaft essen und wenn ja, warum?

Das interessiert mich, denn ich esse auch Leinsamen (geschrotet, ca. 2 - 3 TL im Müsli am Morgen entweder mit Milch oder mit Joghurt). Ich esse sie aber einfach so. Machte ich schon vor der SS.

LG
Strawunzel

Beitrag von alarabiata 18.08.07 - 14:26 Uhr

...es wird gesagt, dass das kind dann besser "flutscht";-)

LG

bianca

Beitrag von strawunzel 19.08.07 - 11:44 Uhr

Hallo Bianca,

vielen Dank für die Info. Dann werde ich mal weiter fleißig morgens in mein Müsli Leinsamen geben.

LG
Strawunzel

Beitrag von adnexe 18.08.07 - 15:18 Uhr

@ Strawunzel:

ich bin jetzt 37+6 SSW und habe mir mehrfach sagen lassen, das Leinsamen zu einer besseren Schleimbildung führt und die Geburt evtl. ein wenig erleichtern kann durch die vermehrte Schleimbildung.

Naja, habe jetzt gerade 1 EL in 1 Glas Wasser aufgeweichte Leinsamen gegessen/getrunken. Mal sehen ob es was bringt. #kratz

Beitrag von strawunzel 19.08.07 - 11:47 Uhr

Hallo Adnexe,

danke für die Antwort!

Dann ist es ja gut dass ich sowieso Leinsamen morgens im Müsli esse - nun mache ich es auch in Zukunft noch aus einem weiteren Grund. Nicht nur gesunde Ernährung sondern auch Geburtserleichterung. Das ist ja toll. Habe ich noch nie gehört. Ich bin auch gespannt ob es hilft.

Dir alles Gute, denn bald ist es ja soweit!!!!!!!!!!!! Berichte doch bitte ob die Leinsamen etwas gebracht haben.

Schmeckt das denn im Wasser? Stelle mir das nicht so toll vor. Im Müsli sind die Leinsamen sehr lecker (entweder mit Joghurt oder Milch).

LG
Strawunzel

Beitrag von ninjap 18.08.07 - 20:14 Uhr

hallo zusammen!
ich futter leinsamen (im bananenbrei oder müsli oder in brot) wegen der darin enthaltenden FOLSÄURE
und weil es gut für den stuhlgang ist.. und schmecken tuts halt auch...
man sollte viel dazu trinken, wegen dem aufquellen.
gruß

Beitrag von strawunzel 19.08.07 - 11:49 Uhr

Hallo Ninjap,

danke für die Antwort. Ich esse Leinsamen auch aufgrund der vollwertigen und gesunden Ernährung - sie sind ja sehr gut für die Verdauung (Stuhlgang usw.). Ich finde sie auch sehr lecker und esse sie genauso wie Du im Müsli und Brot usw.

Dass die Leinsamen nun auch noch geburtserleichternd sein sollen da die Schleimhaut durch ihre Inhaltsstoffe besser durchblutet werden ist ja toll.

Hoffentlich hilft es uns.

Gruß

Strawunzel