traumhafte Geburt unserer Tochter Alessia Sophie/lang

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von dia111 18.08.07 - 14:00 Uhr

Nun komme ich endlich auch dazu meinen Bericht hier reinzustellen.
Das war meine 2SS und die 1SS endete mit Vorzeitigen Wehen in der 32+5SSW.

Die 2SS sollte nicht so schnell vorbei sein,also verordnete mir meine FA ab der 30SSW viel liegen und schonen.Als ich dann wieder in der 32SSW Vorzeitige Wehen hatte und GMH Verkürzung(1,5cm),(trotz schonen und liegen) wurde ich dann ins KH eingewiesen>32SSW-34SSW.Wir dachten es ist wieder soweit,doch diesmal konnten die Wehen erfolgreich gehemmt werden und wurde nach 2Wo KH entlassen und sollte mich auf jedenfall weiter schonen(liegen),was ich natürlich auch tat,da mein Mann ja vom AG freigestellt wurde damit er auf die Große(15mon) aufpassen konnte.Am Freitag den 10.08 hatte ich einen Vorsorgetermin bei meiner FÄ und ihr erzählte ich,das vielleicht meine Blase geplatz sei,ich spürte immer wieder etwas was tröpfchenweise abging.Sie meine das es sein könnte und mich ins KH einwies,da sie genauer kontrollieren konnten.Also ab ins KH.Bei der dortigenen Untersuchung stellte sich herraus das meine Blase oben warscheinlich einen Riss hätte,ein Test war positiv der andere jedoch negativ,doch im Ultraschall war noch wenig Fruchtwasser zu sehen.Und dann der Schock:Sie fragte ob ich Wehen hätte,ich nein,dann erzählte sie mir das mein MUMU schon 5cm auf ist.Also wurde ich stationär aufgenommen.
Nach 2Std die nächste Untersuchung,MUMU 8cm auf #schock,wieder hatte ich keine Wehen.Nach 1Std wurde mir die Blase gesprengt(hatte vorher nie etwas davon gehört)-immer noch keine Wehen.
Dann kam ich an den Wehentropf,sie stellte in auf 20-keine Wehen
dann auf 40-keine Wehen,dann auf 60-leichtes Ziehen im Rücken,
auf 80 falls ich Wehen bekäme sollte ich sie holen/bzw.mein Mann der nach der Sprengung in KH kam.Sie war gerade aus der Tür draußen,sagte ich meinen Mann er sollte sie so schnell wie möglich wieder her holen,ich muß pressen.
3Presswehen und 25min später war unsere kleine Alessia Sophie da.
Sie kam dann am 11.08 um 0:35h zur Welt und das in der 36+4,wegen 2tage zählt sie nun doch noch als Frühchen.
Es war jedenfalls eine schnelle,traumhafte Geburt ohne viel Schmerz.#freu Hätte mich meine FÄ nicht überwiesen,wüßte ich nicht wie es dann ausgegangen wäre.

Lg Diana und Familie

Beitrag von nadja-1 18.08.07 - 14:33 Uhr

erstmal herzlichen glückwunsch! :) #fest

aber echt wahnsinn, wie schnell es gehen kann.

gibt es einen grund warum es deine kids immer so eilig haben? *gg*

LG und eine schöne Babyzeit!

Nadja

Beitrag von dia111 18.08.07 - 19:23 Uhr

danke,

die Ärzte im KH haben bei meiner 1Geburt festgestellt,das ich Uterus duplex,bicornis und bicollis habe.Das heißt ich habe eine doppelte Gebärmutter,Gebärmutterhals und 2Scheideneingänge.Wir denken(Ärzte und ich)das es daran liegt,weil das Baby nicht genug Platz in der Gebärmutter hat und sie deshalb immer zu früh kommen werden.
Aber diese SS habe ich ja bis zur 36+4 durchhalten können.#freu.Ist wenigstens etwas.
Ich habe davor nie etwas davon gehört das es das überhaupt geben kann.
Naja man macht das Beste daraus.Und ich kann mich ja drauf einstellen.

Lg
Diana

Beitrag von delphax 19.08.07 - 13:34 Uhr

Hallo Diana

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt deiner Tochter!!! #blume#glas#fest

Jetzt bin ich aber nochmal neugierig #hicks kann man mit Uterus duplex,bicornis und bicollis eigentlich während der Schwangerschaft nochmal schwanger werden, so dass ein Baby z.B. 20. SSW und das andere 10.SSW ist?? Ist ja vielleicht eine blöde Frage, hab ich auch noch nicht gehört, aber theoretisch??

Liebe Grüße

Marianne

Beitrag von dia111 20.08.07 - 09:40 Uhr

Da darf man Neugierig sein.Also mir hat meine FÄ gesagt das es passieren könnte das man während einer bestehenden SS nochmal SS werden kann.Aber auch anders herum,die Ärzte haben bei meiner 1Geburt auch gesagt das eine weitere SS 5-10 Jahre dauern könnte.
Wir haben 2Jahre lang auf die erste SS gewartet (aber das geht ja noch) und die zweite SS kam unverhofft und plötzlich (trotz Verhütung) da war meine erste Tochter gerade mal 8Monate.
Also alles ist möglich.

LG
Diana

Beitrag von delphax 20.08.07 - 11:31 Uhr

Hallo Diana

das ist ja wirklich interessant #cool

Alles Gute euch mit #baby #freu

LG

Marianne

Beitrag von lady-yuna 20.08.07 - 02:00 Uhr

#herzlich Glückwunsch #flasche