Frage zu Toxoplasmose, bin verunsichert..Erfahrene SS bitte!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cinderella00 18.08.07 - 15:40 Uhr

Halli Hallo!

Ich habe mal eine Frage zu Toxoplasmose, bzw. zur Ansteckungsgefahr. Vorweg: ich wurde vor der SS Toxo-negativ getestet leider! Ich habe eben eine Babykatze bei unseren Nachbarn gestreichelt und kurz darauf habe ich mir mit der gleichen Hand einen Fussel von der Zunge genommen. Jetzt bin ich total verunsichert, ob ich davon infiziert sein könnte... Wie ist da die Wahrscheinlichkeit? Und wie würde ich eine Infektion merken? Kann ich das bei der nächsten US beim FA testen lassen (die wäre am 03.09.)? Und wenn ich infiziert wäre, kann man dann was machen?

Danke und liebe Grüße,
Sabine 15ssw

Beitrag von lilas 18.08.07 - 15:50 Uhr

Hallo,

keine Angst, soooo schnell infiziert man sich nun auch wieder nicht mit Toxoplasmose. Ich bin zwar auch eine Schwangere von der vorsichtigen Sorte und verzichte auf wirklich alle Lebensmittel, die eine Gefahr bergen könnten, aber man darf sich auch nicht verrückt machen, wenn doch mal etwas schief geht.

Katzen übertragen Toxoplamose vor allem durch ihren Kot. Wenn Du nun also das Katzenklo saubergemacht hättest und anschließend Deine Finger abgelutscht hättest, wäre das nicht so toll. Aber selbst dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung nicht riesig: Immerhin gibt es jede Menge Katzenbesitzer, die sich bestimmt nicht ständig die Hände waschen, und die trotzdem Toxoplasmose-negativ sind. Natürlich gibt es die theoretische Möglichkeit, dass die Katze etwas Kot auf ihrem Fell hatte und Du ausgerechnet dort gestreichelt hast. Aber dieser Fall erscheint mir eher unwahrscheinlich.

Also: Das nächste Mal besser aufpassen und eventuell beim nächsten FA-Termin den Arzt darauf ansprechen, aber in der Zwischenzeit keine Panik aufkommen lassen!

LG
lilas (die auch schon aus Versehen mal schlecht gewaschenes Gemüse und nicht gut durchgegartes Fleisch gegessen hat. Man tut was man kann - aber manchmal geht halt auch etwas schief...)

Beitrag von cinderella00 18.08.07 - 15:58 Uhr

DANKE, Du hast mir soooooo gut getan!
#freu

Werd versuchen mich mal ein bißchen zu entspannen ;-)

LG
Sabine

Beitrag von satansbraten82 18.08.07 - 15:54 Uhr

Erst mal ruhig bleiben ;-) ich weiß ist leichter gesagt als getan wenn man sich voll sorgen macht!

Ich mein du wirst in deinem Leben schon öfters mit Katzen (teilweise auch noch intensiver) in Berührung gekommen sein und hast dich nicht infiziert! Also warum sollte es jetzt genau heute passiert sein?! Wär schon seeeehhhhr großes Pech oder?

Aber klar theoretisch (wirklich nur ganz theoretisch) ist es schon möglich.... aber seeeehhhhr unwahrscheinlich!

Merken würdest du allerdings höchst wahrscheinlich nicht. Die meisten haben bei ner Ansteckung gar keine Sympthome und wenn dann nur ganz leichte wie bei ner leichten Erkältung!

Weiß nicht mehr wie lang die inkubationszeit von Toxo ist aber auf jedenfall über ne Woche! D.h. ist noch nicht mal sicher ob man am 02.09. scho was im Blut feststellen könnte....

Aber irgendwann in der ss wirst sowieso wenn du negativ bist noch einmal auf Toxo getestet ob du dir ne Infektion geholt hast.
Wenn du dann positiv bist bekommst ne Therapie mit Antibiotika, damit es nicht aufs Kind übergeht und Kind wird genauer per Ultraschall überwacht....

Allerdings ist es auch nicht sicher, dass du das Baby mit dem Virus ansteckst... auch wenn du dir ne Infektion zuziehst!

Also beruhig dich erst mal, es ist so unwahrscheinlich das du dich überhaupt angesteckt hast und nicht mal wenn heißt das, dass du dein Kind auch ansteckst!
Aber wenn du bis zum 01.09. immer noch unsicher bist, kannst ja mal deinen FA darauf ansprechen!

Hab mir auch x mal in der ss Gedanken gemacht weil ich auch Toxo negativ bin ;-) versteh dich also!

LG

Sandra ET+6

Beitrag von cinderella00 18.08.07 - 16:11 Uhr

Vielen Dank für die lieben und aufbauenden Worte!!!
Jetzt geht's mir schon viel besser, Danke.

LG
Sabine

Beitrag von melly1878 18.08.07 - 15:59 Uhr

Hallo Sabine,

ruhig Blut!!! Ich gehe mal davon aus, dass Du nur die Katze gestreichelt und nicht mit blossen Händen deren Katzenklo gesäubert hast, oder?

Toxoplasmose überträgt sich NICHT durch das einfache streicheln einer Katze! Dazu müßtest Du schon mit dem Katzenkot in Berührung kommen und das ist bei einem kurzen Überstreicheln mehr als unwahrscheinlich.

Versuch das alles mal ein bisschen lockerer zu sehen! Sieh nicht überall Gefahren! Vieles wird total verteufelt und schadet im Grunde nichts.

Wir haben auch 3 Katzen. Ich habe abends IMMER (auch in den ersten beiden Schwangerschaften schon) eine Katze auf dem Babybauch liegen gehabt- das Ergebnis bis dato waren 2 Kinder, die gerade in der Säuglings- und Kleinkindzeit total verschlafen und ruhig waren.

Weitere Infos zum Thema Toxoplasmose findet Du hier: http://9monate.qualimedic.de/Toxoplasmose.html

Da steht auch, wodurch es noch alles übertragen werden kann...

Liebe Grüße, Melly

Beitrag von cinderella00 18.08.07 - 16:18 Uhr

Danke, für's Mutmachen!

Muss wohl mal langsam anfangen mich zu entspannen und nicht alles so eng zu sehen ;-)

LG
Sabine

Beitrag von cave 18.08.07 - 17:42 Uhr

Hallo Sabine,

also das es nicht so einfach ist haben ja meine Vorrednerinnen schon bemerkt...

Ich kann dir sagen dass ich 26 Jahre lang, seit meiner eigenen Geburt, Katzen hatte und ich bin Toxo negativ! #augen. Und was ich mit unseren Katzen immer alles angestellt habe willst du erstmal gar nicht wissen ;-) was Kids halt so treiben.

Also... nur keine Panik.

viele Grüsse und eine entspannte Schwangerschaft wünsch ich dir
Cave

37. SSW

Beitrag von cinderella00 19.08.07 - 16:06 Uhr

Danke,

Ihr seid alle soooo lieb und macht mir echt Mut auch mal lockerer zu werden!

LG
Sabine

Beitrag von meraluna1975 18.08.07 - 17:50 Uhr

hallo Sabine,

wie schon gesagt wurde, ist die Gefahr einer Ansteckung in dem von dir geschilderten Fall eher auszuschließen.

Schließlich kann man sich nicht nur in der Schwangerschaft mit TOxo anstecken. Und wenn du es in deinem bisherigen Leben nicht "geschafft" hast, warum also bei der kleinen Katze?

In der ersten Schwangerschaft meinte meine FÄ, dass die gefahr einer Ansteckung in der Schwangerschaft sowieso bei Salami, anderen Produkten aus rohem Fleisch oder ungewaschenem Gemüse/Gartenarbeit etc meist größer ist, als bei Katzen.

Alles Gute noch!
Mera mit Vincent *29.07.05 und Jakob 36.SSW

Beitrag von cinderella00 19.08.07 - 16:08 Uhr

Danke,

ich weiß, ich bin zu ängstlich, es fällt mir leider echt schwer mich zu entspannen und mal locker zu bleiben!
Gut, dass es Urbia gibt, wo man immer wieder zurück auf die Erde geholt und bestärkt wird.

Lg
Sabine