Tipps gesucht-wie spart hier im Alltag, führt jemand Haushaltsbuch ?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von stern76 18.08.07 - 16:08 Uhr

Hallo zusammen,

im Moment bekomme ich eine Krise. Auf dem Konto sieht es nicht rosig aus. Und da ich seit dem 1.8 zu Hause bin. Bekomme auch kein Geld vom Amt. Bin praktisch Hausfrau. Und mein Mann seine Überstunden werden zur Zeit nicht bezahlt. Sieht es mies auf. Muß dazu sagen, das nicht unsere einzigen Schulden haben. Und davon wollen wir natürlich runter.

Wie kann ich es anstellen? Wie und was macht ihr? Was spart ihr so ein im Altag, beim Einkauf? Habe ihr einfach Tipps, wie führe ich ein Haushaltbuch?

Ich brauche dringend eure Hilfe. Muß noch sagen. Ich leide unter Laktoseinteroleranz und benötige zum Teil bestimmte Lebensmittel. Die leider etwas ins Geld gehen.

Als erstes vorweg zu nehmen, klar Jobsuche bin ich dabei. Aber in meinem Beruf ist es nicht leicht, eine Stelle zu finden. Da bei uns zur Zeit noch Sommerferien sind und Sommerloch herrscht.

Vielen lieben Dank

LG Anne



Beitrag von jana1975 18.08.07 - 16:31 Uhr

Hallo Anna,

richtige Tipps kann ich dir nicht geben nur den einen:

Ich mach seit ein paar Wochen einen Wochenplan fürs Essen. Hab ich hier immer bei Topfgucker gelesen. Ich mach dann 1x die Woche den Einkauf und kauf dann nur das ein was gekocht werden soll. Natürlich wird zwischendurch frisches Gemüse oder Obst eingekauft was nicht so lange haltbar ist, wie z.B. Salat.
Ach ja und Mineralwasser kauf ich jetzt auch bei Aldi oder Norma.
Das macht bei uns echt was aus. Ich geb in der Woche bis zu 25 Euro weniger aus.
Bei Pflegeprodukten kauf ich die Hausmarke von DM, die sind auch viel günstiger. (z.B. Duschgel, Shampoo 65 Cent)

Hoffe du bekommst noch weitere wertvolle Tipps.

Lieben Gruß, Jana + Franziska (*08.09.06)

Beitrag von stern76 18.08.07 - 16:36 Uhr

Hallo,

das sind schon gute Ideen. Mit dem Wasser machen wir nicht, aber wir holen uns da die Cola weg. Und Duschgel und Co. kaufen wir uns auch schon beim Aldi, aber manchmal sind da so Sachen bei. Wenn Rossmann ein Angebot hat und mein Mann sein Lieblingsduschgel haben möchte. Hole ich das auch.

Das mit dem Essensplan, habe ich auch langsam angefangen, aber wohl noch nicht reichlich. Also fange ich morgen mal an, mir ein Plan aufzustellen.

Danke dir nochmal. Hoffe weiterhin auf gute Ideen.

LG Anne

Beitrag von luise.kenning 18.08.07 - 17:11 Uhr

hallo,


ich schreib dir hier mal ein paar tipps, die ich schon vielen usern geschrieben habe.

*schnipp**

1. Pack die Kreditkarte aus. Leg sie in den Nachttisch oder an einen anderen sicheren Ort. Du brauchst sie nicht.
2. Bezahle nicht mehr mit ec-Karte. Zum einen verliert man das Gefühl dafür, wieviel man gerade ausgegeben hat und verlernt, auf die Preise zu achten, weil man ja eh genug dabei hat. Nämlich die Karte. Aber dieser Schein trügt. Zum anderen gewöhnt man es sich ab, öfter mal nachzusehen, wieviel Bargeld man noch hat.
3. Hebe einmal pro Woche einen Betrag vom Konto ab, mit diesem musst du dann die Woche über wirtschaften. 4. Mache einmal pro Woche einen Wochenplan, was ihr esst. Und zwar komplett: wieviel Käse, wieviel Aufschnitt und Brot zum Frühstück, was gibts jeweils zur warmen Mahlzeit, welche Snacks braucht ihr? Das alles kommt dann auf eine Liste. Und nah dieser Liste wird (einmal pro Woche ) eingekauft. Und zwar ausnahmslos. Du kaufst nichts, was nicht auf der Liste steht. das nennt sich Einkaufsdisziplin.
5. Haushaltswaren und Kosmetika werden Im Angebot auf Vorrat gekauft. Und glaub mir, man kann damit leben, das Shampoo ab und an zu wechseln. Kannst auch mal ausprobieren, mit welchen Eigenmarkenprodukten der Drogerien Du zufrieden bist. Übrigens: Drogerie-Artikel sind in Supermärkten teurer.
6. kaufe keine Tüten! Erstens zwingt Dich das zur Enkaufsdisziplin (nur soviel kaufen, wie auch geplant) und bewahrt DIch vor Spontankäufen und zweitens ist es billiger. Denke nicht" ach die paar cent.." es ist ne Ganze Menge Geld.. Überleg mal: Im Supermarkt einmal pro Woche 4 Tüten je 20 cent plus n der Drogerie einmal pro Woche eine Tüte je 15 cent. Macht pro Jahr? Fast 50 €.
7. Kaufe unterwegs nichts zu essen oder zu trinken für den sofortigen Verzehr. Auch für den Junior kann man ne Brezel oder einen Keks einpacken, wenn man wirklich länger unterwegs ist. Investiere lieber in ein paar Frischhaltedosen.Erstens isst man unterwegs oft nur aus Langeweile (neuer Reiz) und zweitens ist es sauteuer.
8. Überlege, ob Du wirklich unterwegs ne Zeitschrift kaufen musst.
9. TV-Programm gibt umsonst in der Lokalzeitung
10. Brauchst Du WIRKLICH (!) ein handy? Oder ist das nur ne Spielerei, an die man sich gewöhnt hat? Musst Du wirklich immer erreichbar sein? Vielleicht würde es ja reichen, dir ein günstiges prepaid-angebot auszusuchen und sich ein festes budget pro monat vorzuschreiben. also nicht aufladen, wenn die karte leer ist, sondern nur so viel telefonieren, wie es das budget zulässt.
11. 90 % aller sms sind absolut unnötig und verursachen lediglich kosten und nerviges gepiepse
12. überleg dir echt jedes mal, bevor du das portemonaie zückst: brauche ich das? oder HÄTTE ich es gern?
13. konsumwünsche aufschreiben, zettel ins portemonnaie legen. am ende des monats EINEN wunsch erfüllen
14. obst ist gesünder und billiger als süsskram und stillst den japp auf süsses auch- selbst billigschokolade wie milka kostet 65 cent pro tafel, macht 6.50 pro kilo! überleg mal, wieviel obst du davon kaufen kannst!
15. investiere in einen wasser-sprudler, nix ist so lecker und gesund und billig wie wasser aus der leitung. kann man ja auch kühlen. säfte und cola sollten die ausnahme sein.

16. führe ein haushaltsbuch, in dem du jede ! ausgabe einträgst, und zwar getrennt nach lebensmittel, getränke, genussmittel (schoki, kaffee, alkohol), haushaltswaren, kosmetika, gesundheit, kleidung, spielzeug, bücher, freizeit)

***schmapp***

lg

Luise

Beitrag von stern76 18.08.07 - 17:24 Uhr

Hallo,

mensch danke für die Arbeit. Ich habe mir deine Tipps ausgedruckt. Und werde einiges daran befolgen.

Eine Kreditkarte benutze ich zum Glück nicht. Und leider so ein Junior leider auch nicht. Aber wir üben noch.;-)

Habe mir online ein Haushaltsbuch ausgedruckt als Vorlage. Damit ich damit los arbeiten kann.

LG Anne

Beitrag von luise.kenning 18.08.07 - 17:26 Uhr

hey,



das wichtigste ist echt, sich zu überlegen, ob man geld ausgeben MUSS oder eben will.

geh öfter m,al ohne geld aus dem haus... (macht die queen auch *gg*)

LG

Luise

Beitrag von mel1983 18.08.07 - 22:21 Uhr

Hallo.

Das sind ja echt nette Tipps.

Aber ich protestiere definitiv bei punkt 15!

6.1,5 liter Wasser für 1,19 Euro toppt ein Wassersprudler definitiv nicht!

Ausserdem muss man dann öfter "einkaufen" gehen um die Patrone zu tauschen ;-)

Trotzdem danke für die Tipps, auch wenn ich nicht die Ausgangsposterin bin.

LG Mel
die günstig einen Wasser Maxx abzugeben hätte ;-)

Beitrag von accent 18.08.07 - 18:54 Uhr

Hallo, Anne,
Du hast ja schon sehr viele Tipps bekommen. Ich mache schon lange einen wöchentlichen Kochplan; das ist echt eine gute Sache. Man kann aber noch an vielen anderen Dingen sparen: Tageszeitung habe ich abbestellt - lese ich online. Wir sind aus fast allen Vereinen ausgetreten - Ersparnis im Jahr etwa 200 Euro. Fernsehzeitung gibts in der "Rentner-Bravo" (Apotheken-Rundschau), muss ich also auch nicht kaufen. Wenn es Sonderangebote gibt, beispielsweise bei meiner Kaffeesorte, schlage ich zu und kauf gleich mal 20 Päckchen. Das gilt auch für andere Angebote.
Zwei Freundinnen bewohnen mit ihren Familien den gleichen Haustyp wie wir. Ihre Nebenkostenabrechnung im letzten Jahr betrug an die 600 Euro; unsere grad mal 150 Euro. Wir nehmen ganz selten ein Vollbad, sondern duschen uns lieber. Das Wasser lasse ich sowieso nicht unnötig laufen. Strom haben wir um die 40 Euro zurückbekommen - bei uns läuft nix mehr auf Stand by und die Lampen sind alle mit Sparbirnen umgerüstet worden. Du siehst, es gibt sehr viele Möglichkeiten, Geld einzusparen. Geld, dass Du dann an anderer, sinnvoller Stelle wieder ausgeben kannst.
Liebe Grüße
Linda
Ach ja, noch was: Ich kaufe viele Klamotten für meine Tochter bei ebay: Lieber ein gebrauchtes Esprit-Shirt als ein neues, chemiebelastetes von Kik.

Beitrag von stern76 19.08.07 - 13:30 Uhr

Hallo,

im großen und ganzen, machen wir das auch schon so wie ihr.

Nichts mehr auf Stand by, wenn ich vor dem PC sitze, dann habe ich zum Teil auch kein Radio an oder Fernseher.

Kinder habe ich noch nicht. Aber danke für dein Tipp, werde das mir zu Herzen nehmen, wen ich endlich mal positiv testen werde.

Mit der Tageszeitung, da das ist eine gute Idee. Meisten lese ich sie nur so drüber, aber nicht richtig. Und die Samstagzeitung kann ich mir auch selber holen, wegen den Stellenanzeigen.

Es sind schon viele Tipps, die ich bekommen habe. Das hilft mir sehr. Einiges setze ich schon um und andere könnte ich machen. Das mit dem Kochplan, das haben wir gestern das erste Mal gemacht. Und prompt kamen noch Ideen für die andere Woche. Das meiste, wo wir einsparen und sehr stolz drauf sind. Das wir seit 2 Wochen nicht mehr rauchen.

LG Anne