Was haltet Ihr von Kakao (Sohn 18 Mon) ??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tascha3577 18.08.07 - 16:27 Uhr

Hallo,
hab jetzt schon öfter gelesen das manche Mütter ihren Kindern Kakao zu trinken geben. Wir haben auch fettred. Kakao zu Hause und normale H-Hilch 1.5% !! Ich meine eigentlich wegen Zucker und Co ? Er futter ab und zu auch mal einen Milchzwerg ABER nur manchmal möchte ihn nicht so mit Zuckerzeug vollstopfen ( bei uns im Ort gibts Kinder in seinem Alter die schon einen richtigen Bauch vor sich herschieben ) und sowas möchte ich Nico ersparen.

Also sagt mir mal Eure Meinung und auch was Eure Mäuse so essen mit 18 Monaten.

Wäre superlieb

ciao tascha m.Nico 9.2.06

Beitrag von sunshine181175 18.08.07 - 16:35 Uhr

Zum Frühstück? Ist doch ok. Deshalb wird er nicht gleich fett werden....

LG
Sandra

Beitrag von tascha3577 18.08.07 - 16:37 Uhr

Hallo Sandra,
ich denk ja nicht das er fett wird, wir sind alle ziemlich schmal und er ist mit seinen 18 Monaten knapp 85cm groß und wiegt 11,5kg. Also relativ schmal obwohl er futtert ohne Ende :-)

ciao

Beitrag von mutterschaf 18.08.07 - 16:51 Uhr

Ich hab gehört, man soll Kindern weder fettreduzierte Milch noch H-Milch geben.
Deswegen bekommen meine Kinder Milch oder Kakao mit frischer Vollmilch, mind. 3,5% Fett.
Klar gibt es gesündere Sachen als Kakao. Aber ich finde es ok, wenn`s 1 - 2 Gläser am Tag sind. Immerhin brauchen die Kinder ja auch Kalzium.
Grüße,
Sandra

Beitrag von ratpanat75 18.08.07 - 16:54 Uhr

Hallo,

ich persönlich halte nichts davon.
Kakao ist ein Genusmittel, dass stimulierende Alkaloide enthält, und kommerzielles Kakaopulver enthält massenweise Zucker.

Mein Sohn wird 2 und bekommt ab und zu Karobpulver in seine Milch.

Muss aber jeder selbst wissen.

LG

Beitrag von sakirafer 18.08.07 - 17:01 Uhr

Hallo,

ich habe als Kind jeden Tag zum Frühstück Kakao bekommen. Bin nicht fett geworden dadurch.

Hier ists wie mit allem: Die Menge machts! Wohl dosiert ist Kakao und Co in Ordnung.

LG Sara

Beitrag von tekelek 18.08.07 - 20:57 Uhr

Hallo Tascha !
Warum möchtest Du ihm denn Kakao geben #kratz ?
In dem Alter wissen Kinder doch gar nicht, was das ist und vermissen es auch nicht - wieso sollte man dann damit anfangen ?
Ich werde das nie verstehen #kratz
Weder Emilia noch Nevio bekommen Kakao, ich wüßte nicht warum. Putscht unnötig auf, enthält extrem viel Zucker und ist schlichtweg überflüssig.
Was ich manchmal mache (aber auch nur ca. 1 Mal pro Woche) ist ein Schoko- oder Vanillepudding, allerdings halbiere ich die angegebene Zuckermenge.
Emilia hat im zweiten Lebensjahr überhaupt keine Milch getrunken, dafür massenhaft Käse und Joghurt gegessen, mittlerweile trinkt sie Milch pur am liebsten - aber auch nicht jeden Tag.
Liebe Grüße und lass den Kakao lieber weg,

Katrin mit Emilia-Sofie (fast 32 Monate), die Kakao gar nicht kennt, und Nevio (fast 1 Jahr), dem Muttermilch noch am liebsten ist ;-)

Beitrag von tascha3577 18.08.07 - 21:01 Uhr

Es war ja nur eine Frage. Ich hab es im Krabbelkreis gesehn das einige MÜtter Kakao gaben und die Kinder sind zum Teil noch jünger als Nico. Ich glaub ich lasse es, er isst morgens einen Joghurt 3,5% Fett mit bißchen Obst, mittags "noch" Gläschen wobei ich das jeden Tag abwechsle einmal gibts Gläschen am nächsten Brot oder Brötchen mit Wurst abends bekommt er Milchbrei den mag er ganz gern also Calcium bekommt er eigentlich genug. Ab und zu kriegt er auch einen Fruchtzwerg aber da will ich es auch nicht übertreiben. Ich mogel ihm immer einen Joghurt unter als großen Zwerg das klappt "noch" ganz gut ;-)

ciao und danke für Eure Antworten

Beitrag von casi8171 18.08.07 - 21:19 Uhr

ich würd dir auch das "Carobpulver" aussem reformhaus/Bioladen empfehlen..

- enthält kein Zucker
- enthält im Gegensatz zu Kakao viele wichtige Vitamine


mir schmeckts nicht, aber mein Sohn mag das Zeug :-p

Beitrag von tascha3577 19.08.07 - 08:53 Uhr

Hallo,
das kenn ich garnicht. Dachte gestern an Caropulver #schock aber scheinbar gibts Carobpulver wirklich #hicks ich kenn das nicht :-)

ciao tascha

Beitrag von inesita 19.08.07 - 09:06 Uhr

Sebastian hat auch nie Kakao probiert. Aber seit er keinen Milchbrei mehr will (und das erst seit ein paar Tagen) bekommt er seine Milch mit Ovomaltine. Das trinkt er gerne, ist nicht so süß und enthält Vitamine und Mineralien. Das bekommt er Abends. Zum Frühstück bekommt er Fruchtjoghurt, ok, da ist Zucker drin, aber nur Bio, die sind nicht soooo süß wie die anderen. Sonst isst er ja NIE Süßigkeiten (die hat er auch nie probiert).

LG
Ines mit Sebastian (05.02.06)

Beitrag von ximaer 19.08.07 - 09:17 Uhr

Hallo,
der Kakao an sich ist ja gar kein Problem.
Wir handhaben es so, dass wir ungesüßten, richtigen Kakao kaufen - und selber leicht süßen.
Die fertigen Kakao-Pulver wie Nesquick und co sind reine Zuckerbomben, auf die man besser verzichten sollte.

Grüße
Suse

Beitrag von njenny2011 19.08.07 - 14:19 Uhr

Hi Suse,

toller Tipp! Mensch, da hätte ich auch selbst drauf kommen können. Mein Großer (2,5) trinkt jeden morgen Kakao und ihm das abzugewöhnen geht gar nicht. Aber jetzt werde ich das auch mal so versuchen. Mal sehen, was Junior dazu sagt.

LG
Jenny

Beitrag von ximaer 19.08.07 - 15:27 Uhr

Na, geht uns doch allen so, dass man oft auf die simpelsten Dinge nicht kommt ;-)

Übrigens noch nachträglich herzlichen Glückwunsch zur Geburt Deiner kleinen Tochter!

Grüße
Suse

Beitrag von njenny2011 20.08.07 - 09:22 Uhr

Danke Dir!
So jetzt bekommt Sohnemann den selbsgemachten Kakao. Bin mal gespannt was er sagt! :-)

LG
Jenny