So ein Problem hatten wir hier GARANTIERT noch nie! ;-)

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von josili0208 18.08.07 - 17:05 Uhr

Also wäre ich gleich in der Überschrift mit der Tür ins Haus gefallen, hättet Ihr mich sicher für bekloppt gehalten ...
Nun ja, das "Problem": meine Putzfrau spielt mit dem Playmobil meiner Tochter #gruebel#kratz.
Ich habe seit ein paar Monaten für 4 Stunden eine Putzfrau, weil ich mit Baby und Vollzeitjob + Haushalt und Schulkind ein bisschen überfordert war. Es läuft soweit prima, sie ist ein Engel, putzt hervorragend, hängt sogar meine Wäsche auf oder erfüllt mal Sonderwünsche. Das Playmobilhaus meiner Grossen war danach immer schön eingeräumt und sortiert, ich dachte sie macht das schnell mit damit es schöner aussieht (der Boden ist immer frei zum saugen), nun hab ich neuerdings gemerkt dass sie Sachen dazu räumt und richtige "Szenen" stellt und gestern war die Kiste sogar noch offen #gruebel
Es gibt 2 Möglichkeiten: entweder sie hat wirklich einen geheimen Spieltrieb ;-) oder sie bringt ihre Tochter mit (12J glaub ich).
Würdet Ihr sie drauf ensprechen? Oder eher nicht? Oder mal unverbindlich fragen ob sie ihre Tochter mitbringt? Oder wäre Euch das sowieso egal solange sie ihre Arbeit macht?

eine etwas belustigte Jo

Beitrag von havecat 18.08.07 - 17:15 Uhr

#schock...



























nicht über sie, sondern das sie DEINE Wäsche aufhängt #schock :-)

Beitrag von josili0208 18.08.07 - 17:28 Uhr

LOL. Na gut, dann erzähl ich Dir mal meinen Tagesablauf:
aufstehen wenn mein Sohnemann gedenkt dass die Nacht vorbei ist (zw.6 und 7), dann mit einem Kind am Bein das andere Kind antreiben und mich selbst fertig machen. Alle 3 frühstücken. Kinder zur Schule/Oma fahren und selbst ins Büro (ca. ne Stunde fahren) wo ich um 9 sein muss. Arbeiten bis 17:30, dann Babyschwimmen, Kinderschwimmen, Tochter vom Tennis abholen, wenn Zeit bleibt selber ne halbe Stunde Sport machen, evtl. einkaufen, alle Kinder wieder einsammeln, gleicher Weg zurück. Kommen etwa kurz vor 20h zu hause an. Den Kleinen bettfertig machen, ins Bett bringen, 1-2Stunden daneben sitzen bis er ins Koma fällt vom vielen rumwühlen, bisschen mit der Grossen Zeit verbringen, irgendwann zwischendurch Abendessen machen, die Grosse ins Bett bringen (zwischen 21:30 und 22:30 #schock) - und ja, dann kannste ja mal rechnen, wieviel Zeit mir für den Haushalt bleibt, wenn mein Tag auch nur 24h hat ... GENAU! wenn ich aufs Schlafen verzichte so um die 8 Stunden! juhuu.
Also da ich ausser am Wochenende keine Zeit habe für die Wäsche und ungern um kurz vor Mitternacht draussen im Garten nach der Wäscheleine taste, frage ich meine Haushaltshilfe (weil den Begriff Putzfrau finde ich ehrlich gesagt selber ziemlich mies) ab und zu das eine Mal pro Woche wo sie kommt, ob sie das nicht übernehmen kann (solange es hell draussen ist :-p). Ausserdem kann ich dann nachts gleich bügeln, weils schon trocken ist.
Wo jetzt genau Dein Problem ist, verstehe ich nicht.
LG Jo

Beitrag von krokolady 18.08.07 - 19:40 Uhr

Deine Tochter ist 7 und geht so spät ins Bett?????

Find arbeitende Mütter ja ok.....aber haste nicht Angst das die irgendwann mal "Tante" zu dir sagen?
Die haben ja kaum was von Dir

Beitrag von havecat 18.08.07 - 20:17 Uhr

#pro

Beitrag von josili0208 18.08.07 - 20:46 Uhr

Hm zur 1.Frage: wir wohnen in Portugal und da ticken die Uhren anders, sie hat schon mal bis 18Uhr Schule #schock. Da ist um 7 im Bett sein eigentlich unmöglich. Ausserdem schläft sie 9-10h am Tag, das finde ich ok. (Ihre Klassenkameraden gehen zT. gegen Mitternacht ins Bett #schock)
2. Frage: ist leider keine Option, ich verdiene einfach unseren Lebensunterhalt, Mutterschutz bzw. Erziehungsurlaub sind hier 4 Monate, danach gehts normal weiter mit der Arbeit. Mit 7,5h pro Tag bin ich schon super bedient, wer arbeitet in Deutschland schon so wenig? Die Stunde Fahrzeit liegt am Stau #schmoll Deswegen will ich das bisschen Zeit was ich habe nicht auch noch mit Putzen verbringen und deswegen ist hier eine Haushaltshilfe haben eher normal.
LG JO

Beitrag von havecat 18.08.07 - 20:17 Uhr

Hey jo,

ähm, eigentlich hättet ihr ab 17:30h spätestens FREIZEIT-ihr macht euch das Leben SELBER so stressig #augen...

Das du ne Haushaltshilfe hast find ich absolut okay, kein ding, aber die wenige Zeit bis gar nicht, die du mit deinen Kids verbringst ist echt kraß #schock


lg

Beitrag von josili0208 18.08.07 - 21:01 Uhr

wie schon gesagt, Schule bis 18Uhr, Schwimmen und Tennis sind einfach die Hobbies meiner Grossen und ehrlich gesagt finde ich wichtig dass sie auch Sport treibt nachdem sie so lange in der Schule sitzt. Genauso Babyschwimmen, das ist ja schon Zeit die ich mit meinem Sohn verbringe. Einkaufen vermeiden wir in der Woche, ich bestelle oft übers Internet, aber wenn dann gehen wir natürlich zusammen. Naja und für die Fahrzeit kann ich ja nix.
Dafür haben wir 48h Wochenende, (fast) ohne Hausarbeit. #freu
LG jo

Beitrag von bambolina 18.08.07 - 23:08 Uhr

>>>aber die wenige Zeit bis gar nicht, die du mit deinen Kids verbringst ist echt kraß<<<

Nicht jeder kann es sich leisten den ganzen Tag "nur" Hausfrau zu sein. Ich denke das muß jeder für sich entscheiden.

Wenn ich als Kind nach Hause kam, war meine Mutter immer da. Einmal, ein einziges Mal (ich war damals schon 13) kam ich nach Hause und meine Mutter war nicht da. Ich war zuerst völlig planlos, obwohl meine Mum das Essen schon vorbereitet hatte.
Ne halbe Stunde später rief sie an und meinte ihre Mutter (meine oma) wäre gestorben...

Meine Freundin ihre Eltern arbeiteten Vollzeit. Sie kannte es nicht anderst und hat (nach heutigen Angaben) nichts vermisst.

lg bambolina

Beitrag von evilmichi 20.08.07 - 02:30 Uhr

Hallo erst mal!

Ehrlich gesagt verbringen wir nicht grob viel mehr Zeit mit unserem Kleinen.

Unter der Woche von 11-22 Uhr ist er bei der Tagesmutter, am WE ist er bei meiner Mom.

Geht leider nicht anders, da die Tagesmutti billiger ist als eine Vollzeitkraft #schock und wir gerade noch damit kämpfen, dass uns im ersten Geschäftsjahr, zumindest solange bis alles angelaufen ist, nicht verfrüht das Geld ausgeht.

Wir haben ein Schnellrestaurant mit Lieferservice und müssen beide voll arbeiten. Eric will demnächst den FS machen und sein BWL-Fernstudium anfangen und zumindest den Bachelor bald mal in der Tasche haben.

Mein Kind ist bestens versorgt, er fühlt sich wohl bei der Tagesmutti und hat sich schon mit ihrem Jüngsten angefreundet.

Bin ich deshalb eine Rabenmutter, nur weil ich etwas auf die Beine stelle um anständig für mein Kind sorgen zu können?#kratz Glaube nicht.

Naja. Gute Nacht euch.

Michi

Beitrag von juliafranziska 18.08.07 - 21:01 Uhr

Hallo,

wo ist das Problem???
Meine Putzfrau (die ich während meiner Ehe hatte - tja, die Zeiten sind leider vorbei) hat unsere Wäsche, bevor wir einen Trockner hatten, immer vom Wäscheständer abgenommen und wegsortiert.
Ich hatte nie wieder so ordentliche Schränke und Schubladen.

Sie hat von alleine damit angefangen und warum hätte ich sie daran hindern sollen?

In diesem Sinne,
juliafranziska

Beitrag von luise.kenning 18.08.07 - 17:58 Uhr

hm..

also wenn sie nix kaputtmacht und mit ihrer arbeit in angemessener zeit fertig wird, wäre es mir egal.

Luise

Beitrag von daniko_79 18.08.07 - 18:20 Uhr

So ein Glück möchte ich auch mal haben ....

finde ich lustig , wenn sie Ihre Arbeit macht wie Du das willst und dann noch Zeit zum Spielen hat , ach warum denn nicht !

Daniela

Beitrag von stemirie 18.08.07 - 19:03 Uhr

Hallo.
Ich denke eher dass sie tatsächlich ihre Tochter mitbringt. Ich kann mir nicht vorstellen dass eine erwachsene Frau sich hin setzt und mit Playmobil spielt - wobei ich auch gerne mal mit meinen Töchtern Barbie spiele.....#augen
Bist Du denn nie zuhause, wenn sie kommt? Kommt sie Nachmittags? Denn Vormittags könnte sie die Tochter ja nicht mitnehmen.......na eigentlich auch egal. Solange meine Putzfrau ihre Arbeit gründlich und zu meiner Zufriedenheit macht, dürfte sie von mir aus ihre ganze Familie mitnehmen :-)

LG Michaela

Beitrag von redhex 18.08.07 - 19:18 Uhr

Mal am Rande...
Ist meine eMail angekommen, Michaela?!
Habe gestern über Visitenkarte gemailt ;-)

LG redhex

Beitrag von stemirie 18.08.07 - 20:49 Uhr

Gestern, nö! Aber ich habe hier schon des öfteren mails nicht bekommen, die über meine VK geschickt wurden.
War etwas Besonderes, oder nur so?? ;-)
Ihr seid jetzt bestimmt weg, oder? Hoffe es ist nichts dazwischen gekommen und ihr habt einen schönen Abend und eine heiße Nacht :-) :-) :-) :-)

LG Michaela

Beitrag von redhex 19.08.07 - 17:48 Uhr

War nur so...Melde mich dann später per Mail noch!

Lieben Gruß!

Beitrag von heaven_26 18.08.07 - 19:07 Uhr

Halloo,
also irgendwie finde ich das süss.
Ich spiele auch gerne mit dem Spielzeug meiner Nichten. Ich komme aus den neuen Bundesländern und ich hatte als Kind ja so tolle Spielsachen wie Playmobil und den ganzen Kram nicht.
Ich kaufe auch unheimlich gern solche Spielsachen für die beiden.
Und wir spielen auch zusammen mit dem Zeug.

Also ist doch nix dabei, wenn sie sonst nicht komisch ist oder so.

LG Jana mit Ben (20 Monate)

Beitrag von john76 18.08.07 - 19:10 Uhr

Hallo..
ich würd nichts sagen - finds einfach nur total lustig #freu

Aber wende doch einen Trick an:
Du legst ein Duplo oder genau daneben oder in die Szene hinein - oder noch unauffälliger: Einen Schoko-Bon oder was kleines..
Die Putzfrau wird sich nicht verraten und es selbst essen - aber ein Kind kann sicher nicht so schnell widerstehen ;-)

Solange das Kind nichts kaputtmacht und die Frau ihre Arbeit problemlos erledigt, ist doch alles ok..
Bring sie nicht in Verlegenheit..

Beitrag von kathrincat 18.08.07 - 19:33 Uhr

wenn sie ihre arbeit in der zeit schaft und du nicht mehr bezahlen musst, lass sie doch.

Beitrag von wasteline 18.08.07 - 19:39 Uhr

Vielleicht möchte sie Deiner Tochter einfach nur eine Freude machen?!

Beitrag von mel1983 18.08.07 - 22:12 Uhr

Genau das war mein erster Gedanke.

Selbst wenn sie selbst spielt, oder ihre Tochter.
Sie werden nichts wegnehmen, und von daher ist es schon okay.

LG Mel

Beitrag von alpenbaby711 18.08.07 - 19:45 Uhr

Hi du, ich sehe in der Szenendarstellung noch nicht unbedingt einen Beweis das sie auch damit spielt. Aber ich hab früher auch mal Haushaltshilfe gemacht und dabei die Benjamin Blümchen Kassetten der Tochter gehört, grins

Ela

Beitrag von gaku 18.08.07 - 22:10 Uhr

Hallo,
mußte grad lachen, als ich Deinen Text la.
Ich bin auch eine "Putzfrau" und dachte mir letztens noch, daß es recht still ist beim Putzen.


Gruß Mary

Beitrag von alpenbaby711 19.08.07 - 07:16 Uhr

Na jaaaaaaa ich hab die Kassetten schon als Kind geliebt lach. Ist aber schon ein paar Jahre her inzwischen. Aaaaaaaaaber ich gestehe ich würds wieder machen

Ela

  • 1
  • 2