Was sind Eucre Männer für Staatsbürger?:-)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von 1q2 18.08.07 - 17:08 Uhr

So Mädels ich dachte mir mal ich frage mal nett nach!Was Eure Männer für Staatsangehörigkeiten haben??alo ich bin glücklich mit einem Araber(Libanesen verheiratet)das beste was mir je passieren konnte!Mich würde auch interessieren wie ihr das so mit der Kultur handhabt!Sprich kochen oder so!Bin ganz gespannt!:-)

Beitrag von *glücklich* 18.08.07 - 17:56 Uhr

Hi.

Also mal ganz ehrlich, ich bin jetzt mit einem Deutschen zusammen und habe keine Probleme. Woher war ich dreimal mit mit Ausländern zusammen und hatte nur Probleme.

Wurde einfach nicht integriert, bei z.B. Geburtstagen wurde kein Deutsch gesprochen, kochen war auch nicht gutgenug, der Humor war einfach ganz anders, und und und...

Ich will das nie wieder. Schlussendlich sind doch alle mit Frauen aus Ihren Kulturkreisen zusammen, weils einfach besser passt.

Nicht die Gegensätze haben Bestand.

Viel Glück Dir!

Beitrag von babylove05 18.08.07 - 18:03 Uhr

Ich bin mit ein Schwarzen Ami zusammen , und wir haben keinerlei Probleme. Weder ich in seiner Familie ( sie lieben mikch als Schwiegertochter ) noch er in meiner ( er ist genau so der Schwieger sohn wie die Männer meiner Schwestern ).

Wir ergänzen uns super in der Beziehung .

Martina

Beitrag von 1q2 18.08.07 - 18:14 Uhr

Das freut mich !!!Euch beiden Glück!#herzlich

Beitrag von 1q2 18.08.07 - 18:15 Uhr

babylove05:Seid Ihr beiden das auf
deiner VK?

Beitrag von babylove05 18.08.07 - 18:40 Uhr

Ja das bin ich und mein Mann.

Martina

Beitrag von mopsi1986 18.08.07 - 18:25 Uhr

Ich bin mit einem Deutschen zusammen. Und werde ihn auch nächstes Jahr heiraten.
Und ganz ehrlich ich würde mich nie mit einem Ausländer einlassen. Hört sich jetz vielleicht irgendwie ein bisschen komisch an, aber für mich war schon immer klar das ich einen deutschen heiraten werde.

Beitrag von meyka 18.08.07 - 18:28 Uhr

Ich bin Deutsche- lebe aber seit vielen Jahren in der Schweiz.
Spreche Schweizerdeutsch und hier ist mein Zuhause.....

Mein Mann ist Schweizer, geboren wurde er allerdings als Kind von einem Schweizer und einer Österreicherin in Schweden;-)

Wir merken zwar kleine kulturelle Unterschiede (Offenheit, Kontaktfreudigkeit, Humor und Direktheit) die aber den Alltag nicht stören.....

Beitrag von heyla 18.08.07 - 18:35 Uhr

Hallo Du, selam alaikum :-D

Ich bin ebenfalls mit einem Araber (Tunesier) verheiratet und sehr glücklich #herzlich
Sind auch stolze Eltern einer 2 jährigen Tochter :-)

Wenn Du magst, können wir uns ja mal per VK schreiben. Du kannst mich gerne antexten, habe nämlich gerade gesehen, dass ich Dich nicht kontaktieren kann ;-)

Ich habe es auch bisher nie bereut, meine Familie ist das Wichtigste für mich und ich wurde als Deutsche sofort akzeptiert und respektiert.

Ich finde gerade bikulturelle Beziehungen super schön, denn wenn zwei Kulturen aufeinander treffen muss es nicht immer so katastrophal werden wie manche hier denken. Das kann ich nicht immer ganz verstehen #gruebel aber naja, jedem das Seine!

Wir ergänzen uns auf jeden Fall und sind froh dass wir uns haben :-)


Liebe Grüsse Heyla #blume

Beitrag von 1q2 18.08.07 - 18:58 Uhr

babylove05:Super Foto Super Paar!

Beitrag von 1q2 18.08.07 - 19:07 Uhr

heyla :
habe dir ne mail geschickt

Beitrag von muemelkronster 18.08.07 - 20:00 Uhr

Hallo!

Mein Freund und Papa meiner Tochter kommt aus Kamerun! Und auch unsere Beziehung läuft bestens.

Es ist wie in jeder anderen Beziehung auch. Beide müssen Kompromisse eingehen. Wer meint so weiterleben zu können wie vor der Beziehung, hat schon verloren. Egal aus welchen Kulturkreis man kommt.

muemel

Beitrag von scarlett23 18.08.07 - 20:07 Uhr

hi


wir sind multikulturell #freu

Ich bin halbe Montenegrinerin, halb Deutsche
mein Freund Österreicher, aber Maltesischer Abstammung.



Es gibt von den Redewendungen obwohl beide Länder
Deutsch sprechen, einige Missverständnisse. Aber an-
sonsten nüsscht.

Beitrag von anyca 18.08.07 - 20:13 Uhr

Wenn Du es ganz genau wissen willst, ich bin mit einem Mann verheiratet, der wie ich im Süden von West-Berlin aufgewachsen ist ... und ich weiß noch nicht mal, wie ich mit jemandem klargekommen wäre, der im "Osten", in Bayern oder in der schwäbischen Provinz großgeworden wäre.

Respekt vor allen, die große kulturelle Unterschiede überwinden können!

Beitrag von 1q2 18.08.07 - 20:29 Uhr

Super Mädels!Eure Antworten freue mich wirklich die zu lesen!

Beitrag von shoki82 18.08.07 - 20:46 Uhr

Mein Mann ist Türke, und wir sind inzwischen seit knapp 4 Jahren zusammen. Im November kommt unsere 2. Tochter zur Welt. Kulturelle Unterschiede merkt man immer wieder, aber wir haben noch keine Probleme damit gehabt. Und mit dem Kochen: Er ißt kein Schweinefleisch, ich und meine Tochter schon. Während wir Schnitzel essen, bekommt er halt was anderes dazu. Also alles kein Problem!

Gruß... Jessica (25.ssw) mit Asya (2,5) :-)

Beitrag von fr.antje 18.08.07 - 20:54 Uhr

Hallo!

Ich bin mit einem Hollaender zusammen!
Ich bin zwar Deutsche, wurde aber in Tadschikistan geboren. D.h. bei uns zu Hause wird meist nur russisch gesprochen. Ein Russe wuerde fuer mich aber nie Frage kommen als Partner.#hicks
Vorher hatte ich nur Deutsche als Partner.
ICH finde, dass Hollaender irgendwie schneller reifer sind. (hoert sich irgendwie doof an)
Es ist halt so, dass es hier ganz normal ist, dass man mit Anfang 20/mitte 20 schon feste Partner hat und sich Haeuser baut, Famillien gruendet.
Tja, von deutschen Jungs habe ich kennengerlernt, dass sie sich erstmal austoben moechten. Famillie, Haus usw. kommt erst viel viel spaeter.
Also ich bin sehr gluecklich mit "meinem Hollaender".;-)

LG
Katharina

Beitrag von zaubertroll1972 18.08.07 - 22:33 Uhr

Hallo,

mein Mann ist deutscher aber ich habe eine deutsche Mutter und einen türkischen Vater.
Muß sagen daß es sehr viele Probleme gab und die allermeisten entstanden erst mit den Jahren, als mein Vater älter wurde und sich seine Einstellung zu vielen änderte.
LG Z.

Beitrag von emmiline 18.08.07 - 22:52 Uhr

Hallo !

Ich bin deutsche und mein Schatzi kommt aus Ghana. Wir haben drei gemeinsame Kinder und sind mittlerweile seit 9 Jahren zusammen.
Was das kochen angeht, kocht mal mein Mann und mal ich ( kommt darauf an, worauf wir gerade Appetit haben )#koch

Mit der Familie meines Mannes komme ich super zurecht und mit meiner Familie (meine Schwester und ihre Familie ausgenommen) kommt glaub ich keiner zurecht.
Wir hatten von Anfang an keinerlei Schwierigkeiten in unserer Beziehung, was unterschiedliche Kulturen und das alles betrifft !

Liebe Grüße

emmiline #sonne

Beitrag von Hessenmädel 19.08.07 - 00:25 Uhr

Ich selbst bin aus Hessen.

Mit Männern aus Hessen habe ich bisher keine so guten Erfahrungen gemacht. Meine längste Beziehung war mit einem Westfalen (Sauerländer). Kann nix negatives drüber sagen.

Nun bin ich ich schon einige Zeit mit einem Baden (Schwarzwald) zusammen, und es klappt super! Es gibt einige sprachliche Differenzen, aber wir arbeiten dran!! An die Küche und seine Art zu Kochen hab ich mich jedenfalls schon gewöhnt :-)
Wir sind auch beide katholisch, so dass es in dieser Hinsicht auch keine Probleme gibt.

Viele Grüße
Hessenmädel

Beitrag von bondgirljeansi 19.08.07 - 00:33 Uhr

GG ist Englaender, yoh "die" Briten haben einen schwarzen Humor und "die" Deutschen haben keinen#augen

BTW wir wohnen in NL. Unterschiede beim Kochen, mein Yorkshire Pudding ist immer noch klassen schlechter als der meiner SchwieMum, aber hey dafuer hat mein Mann das echt drauf.

Sauerbraten, Schweinshaxe und Sellerie koennen wir beide nicht ab, aber Spaetzle (also so richtig vom Holzbettchen geschabt, nix Presse) und Maultaschies meiner Mum lieben wir beide !!!

Ich bin Halb-Schwaebisches-Meenzer-Maedsche danach war die Ehe mit einem Englaender peanuts :-D

OK meine (deutschen) Eltern waren sehr reisefreudig und da mein Dad fuers ZDF arbeitet war der Freundeskreis sehr bunt gemischt, von daher bin ich wohl kaum "typisch Deutsch" aufgewachsen und habe Nationalitaet, Hautfarbe, Alter, Religion & Co immer nur als Teil des Gesamtkunstwerkes "Person" gesehen.

Mal ehrlich -ich- waere mit einem Deutschen Bildzeitungsleser genauso wenig auf einen Nenner gekommen wie einem Englischen Sun-Leser, auch wenn es eine Menge Leute gibt, die lieber einen Dt. Bildzeitungleser auf dem Sofa haben, als einen "auslaendischen" Dipl. Ing. oder einen Farbigen Uni-Prof ... und irgendwer muss sich ja der Millionen Bildzeitungsleser erbarmen;-), zu mal sich mein Samaritertum da in engen Grenzen bewegt:-).

Ach ja, meine Schwiegies sind klasse, die haben mir noch nie die Nazi-Vergangenheit unseres Landes vorgehalten (noch bevor sie meine Familiengeschichte kannten) und ja sie haben als Kids beide den London Luftangriff miterleben "duerfen" ...
Das nur so an die Adresse, -ich- haette nie einen -Auslaender- geheiratet, gibt bestimmt auch ne Menge Familien da draussen, die sich was besseres vorstellen koennen, als dass ihr Sohn/ihre Tochter die Nachkommen irgendwelches SS-Gesocks heiratet...

Beitrag von chimara 19.08.07 - 08:15 Uhr

mein mann ist deutscher wie ich auch.

lg

Beitrag von 1q2 19.08.07 - 08:45 Uhr

WOW Mädels super!Tobt euch aus weiter weiter!!Lese das soooooooo gern:-)

Beitrag von spatzl75 19.08.07 - 08:44 Uhr

Hi,

mein Männe ist ein Viertel Sachse, der Rest kommt aus NRW.#freu
Ich bin eine ganze Sächsin, aber seit 17 Jahren lebe ich in NRW. Wir kommunizieren Hochdeutsch, bei Streit mit Tendenzen zum Sächsischen.:-)

lg

Beitrag von 71292 19.08.07 - 08:46 Uhr

guten morgen!

mein mann ist italiener!! genauer gesagt, weil er darauf besteht, sizilianer.

über das essen brauch ich ja nicht viel sagen, kennt ja jeder. über die traditionen und gepflogenheiten, musste ich mir erst klarwerden. es sind einige sachen, die ich wohl nie verstehen werde und welche, mit denen man leben kann. irgendwie geht es ihm aber ja genauso!! hihi ausgleichende gerechtigkeit!!

letzendlich, kommt es immer auf den charakter eines menschen an, egal woher er kommt.
wir sind seit 10 jahren glücklich zusammen, 6 davon verheiratet und haben 2 wunderbare kinder!

lg,
sonja

  • 1
  • 2