Selbst auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt in die Nesseln setzte..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bine0072 18.08.07 - 17:38 Uhr

Hallo Ihr lLieben!

Es ist nur ein Gedanke von mir....und ganz sicher nicht böse gemeint - ich hoffe auch nicht, dass es in irgendeiner Form falsch ankommt....

Ich bin gerade wieder schwanger - "ein Bisschen schwanger" sozusagen und meide alles was mit FG´s zu tun hat...aus reiner Angst.

Ich selbst habe eine lange, unschöne gynäkologische Vorgeschichte....so wie einige Andere auch...

Ich würde es einfach passender finden, wenn Postings über FG´s in dem dafür vorgesehenen Forum niedergeschrieben würden - vielleicht bin ich überempfindlich.....aber......ich bin eben auch sehr ängstlich, so....wie ganz viele andere werdende Mamas hier auch.

Jeder weiß um die Gefahr und die Häufigkeit - zumindest jeder, der sich einmal damit auseinandergesetzt hat - aber...

ich würde es einfach rücksichtsvoller finden (eine bessere Vokabel fällt mir leider nicht ein) - wenn diese Beiträge in das Forum "Frühes Ende" geschrieben würden, damit man selbst nicht immer und immer wieder mit dieser Tragik, die man selbst schon erlebt hat, konfrontiert wird.

Nicht böse gemeint - absolut nicht, ich selbst bin eine Sternenmama und immer da, wenn es gilt, jemanden zu trösten - aber....besser doch in einem anderen Forum.

Sicher gehört der Tod zum Leben, Freude und Leid liegen ganz dicht beieinander...nichts desto Trotz schürt es sicher immer und immer wieder aufs Neue die Angst der werdenden Mamis, die bereits eine FG hatten.

Ganz viele #kerze für unsere Sternchen und unendlich viel Kraft für die Sternenmamas,

Liebe Grüße

Bine mit Lisa (07.04.1994), #stern Nele (+05.04.2007)



Beitrag von sarah722510 18.08.07 - 17:45 Uhr

Hallo Bine,
ich weiß was du meinst und das dich das immer wieder runterzieht. Klar gehört das in ein anderes Forum, aber die Leute verabschieden sich nur hier und gehen dann rüber, ich finde es absolut nicht schlimm und ich finde verabschieden darf man sich ja wohl noch oder?#kratz
Es gibt so viele Sachen vor die man Angst hat, aber egal in welcher Hinsicht, konfrontiert werden kann man hier und auch da und ich denke damit muss man klar kommen oder einfach nicht in so einem Forum rumseppen, ist jetzt meine Meinung.
Du weißt das du hier mit sowas konfrontiert wirst und wenn du damit nicht zurecht kommst, musst du das Forum meiden.

LG Sarah & #ei(14+6ssw.)

Beitrag von bine0072 18.08.07 - 17:49 Uhr

Hallo Sarah,

da hast Du sicher Recht - ich denke...ich bin ein wenig überempfindlich....man hört einfach ständig in seinen Körper hinein...hofft, bang und betet...

Sicher soll man sich verabschieden können!!!! Keine Frage!

Mir läuft es nur immer wie ein kalter Schauer den Rücken hinunter, weil ich genau weiß, wie sich die Mamis fühlen - ach....sch..... - es ist sicher meine Angst.

Du hast vollkommen Recht - als eine Art "Tschüss-sagen" habe ich die Postings gar nicht gesehen.

LG

Bine

Beitrag von jade27 18.08.07 - 17:46 Uhr

Hallo Bine,

sorry wenn ich das jetzt so schreibe aber kann es sein dass du überempfindlich reagierst? Man kann es auch übertreiben. Ich selbst war auch erst kürzlich in dieser Situation und bin jetzt wieder schwanger. Ich denke wenn alles gut gehen soll dann geht es auch gut. Ich denke nicht den ganzen Tag darüber nach ob z.b. 2 Milchtüten zu tragen zu schwer sind für mich. Man kann sich das Leben auch unnötig schwer machen, sorry.#augen

Tanja

Beitrag von bine0072 18.08.07 - 17:51 Uhr

Hallo Tanja,

ja....sicher...ich weiß #liebdrueck

Du hast die richtige Einstellung, vermutlich muss ich da erst hin gelangen...

Ich schone mich auch nicht - und vertrete grundsätzlich auch die Meinung, dass.....wenn es gut gehen soll, es gut geht und wenn nicht....dann nicht.

LG von einer ganz bestimmt überempfindlichen Bine

Beitrag von jade27 18.08.07 - 17:55 Uhr

Ach überempfindliche Bine,

genau so nennen wir dich jetzt:-):-) mach dir bitte nicht so viele Gedanken, das ist doch auch nicht gut für eine Schwangerschaft, man geht freilich anders ran, wenn man etwas schlechtes erlebt hat, aber eine Schwangerschaft soll doch eine schöne Zeit sein. Geniesse es, wie weit bist na du jetzt?

Beitrag von bine0072 18.08.07 - 18:10 Uhr

#liebdrueck

5+0 .... eben nur "ein Bisschen schwanger" :-)

Dafür aber furchtbar überempfindlich....wie man ja lesen konnte :-(

Ich suche schon ständig den Knopf zum Abstellen der blöden Gefühle....finde ihn aber nicht *grmpf*

Buuuuuahhhhhh - wie konnte ich nur sowas schreiben!!!! *schande über mein haupt *

Mann Mann - typisch ich - nunja....immerhin kenne ich meine Defizite....

LG #blume

Bine

Beitrag von jade27 18.08.07 - 18:18 Uhr

Ist doch schon wieder vergessen, ich glaube wir haben schon alle kapiert wie du das gemeint hast, ist doch jetzt halb so wild.#blume

Beitrag von babylove05 18.08.07 - 17:48 Uhr

Hallo

Logo zeiht einen eine solchen Posting runter , aber meist kann man dies ja schon an der Überschrift erkenn und von daher auch einfach ungeöffnet lassen.

Ich find es nicht schlimm das sich die Frauen von uns verabschieden , den sie waren ja teil von hier und in das "Frühe ende " schaut man ja dann doch nicht immer rein um zuschauen .

Also ich find du übertreibst einwennig ( auch wenn ich dich schon auf einer seite versteh ) , aber du kannst sehr gut dich an solchen Posting vorbei lesen.

Also lass doch bitte die Frauen nict nur von dem Forum und damit uns , sondrn auch somit von ihren Sternen verabschieden

Martina und Baby D. 26ssw

Beitrag von bine0072 18.08.07 - 17:53 Uhr

Ok....#hicks

Wie in meiner ersten Antwort schon geschrieben, habe ich an alles gedacht, nur nicht an den Abschied aus dem Forum....

habe aus dem Bauch raus getippt und der ist wahrscheinlich in der Tat derzeit sehr empfindlich.

*sorry*

Beitrag von babylove05 18.08.07 - 18:00 Uhr

Hallo

Wie gesagt ich versteh dich ja auch. Ich hab 5 Jahre gebraucht schwanger zuwerden und hatte ( habe ) super Angst das was schief geht.

Aber ich les dann einfach solche Postings nicht , gerade dann wenn ich mal wieder in einer extrem ägnstliche Phase bin.

Also versuch dich zuentspannen immer positve denken , es wird alles gut gehen.

Und sind wir nicht alle etwas überrmpfindlich momentan#liebdrueck

Martina und Baby D. 26ssw

Beitrag von bine0072 18.08.07 - 18:07 Uhr

DANKE #blume

Du hast Recht....ich werde es versuchen....die Angst und das Augen verschließen sind einer Schwangerschaft sicher auch nicht förderlich #liebdrueck

Bine

Beitrag von sonja09 18.08.07 - 17:49 Uhr

Hallo Bine!

Ein bisschen kann ich dich verstehen, Angst hat jede Schwangere.
Aber findest du es dann in Ordnung dein Sternchen mit in deine Signatur zu schreiben? Misst du da nicht mit zweierlie Mass?
Wie du schon selbst geschrieben hast, gehört der Tod zum Leben dazu. Und leider gehören Fehlgeburten zur Schwangerschaft dazu. Und wenn sich hier eine Mama verabschieden möchte, weil sie eine FG hatte, dann finde ich das völlig in Ordnung.


LG
Sonja

Beitrag von bine0072 18.08.07 - 17:56 Uhr

Hallo,

ich habe das Sternchen in die Signatur geschrieben um zu signalisieren, dass ich durchaus weiß, wie eine Sternenmama fühlt und dass der Beitrag von niemandem kommt, der nicht das gleiche durchgemacht hat.

Selbstverständlich soll jede Mama die Glegenheit haben, sich verabschieden zu können.....von hier...als auch von ihrem Sternchen -

Nochmal: Ich habe nicht an die "Abschiedsbeiträge" gedacht - wahrscheinlich lese ich irgendwo diese zwei Buchstaben und bei mir bricht Panik aus -

Meine Angst - mein Problem - mein bauchgesteuertes Posting....

LG

Bine

Beitrag von sonja09 18.08.07 - 18:04 Uhr

Hallo!

Ich möchte jetzt auch nicht, dass du mich falsch verstehst! Ich habe absolut gar nichts dagegen, wenn jem. auch seine Kinder in die Signatur schreibt, die er nicht an der Hand halten kann. Ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass das eben auch Ängste auslösen kann.
Ich glaube man muss einfach lernen mit den Ängsten umzugehen.
In meiner ersten SS hatte ich in den ersten Wochen Blutungen und lag im KKH. Als ich dann entlassen wurde, bin ich vor Angst fast durchgedreht. Ich war nicht mehr ich selbst. Ich konnte die SS am Anfang gar nicht genießen, was ich im Nachhinein sehr schade finde. Beim 2. und jetzt auch in dieser SS hab ich versucht einfach auf mich und meinen Körper zu vertrauen. Das ist leichter gesagt als getan, aber so geht es mir wesentlich besser.

Ich wünsche dir alles Gute

Sonja

Beitrag von bine0072 18.08.07 - 18:14 Uhr

Hallo Sonja,

ich weiß - darum tat ich es nur in diesem Beitrag - sonst signiere ich mit Bedacht nicht so....

Ich würde mir so sehr wünschen.....meine definitiv letzte SS genießen zu können - aber....das dauert sicher noch ein paar Wochen. Seinem Körper zu vertrauen ist ein langer Prozess - zunächst habe ich ihm vertraut überhaupt nochmal schwanger zu werden - jetzt muss ich lernen ihm zu vertrauen....die Schwangerschaft halten zu können.

Keine Sorge....ich verstehe Dich nicht falsch und bin im Grunde froh, dass alle hier mit Verständnis UND der gerechtfertigten Kritik reagiert haben.

LG #blume

Bine

Beitrag von mimpi 18.08.07 - 17:51 Uhr

Hallo Bine!

Genau deshalb habe ich mich nie getraut hier zu schreiben, als ich meine insgesamt vier Babies verloren habe... :-( So lange man schwanger ist darf man hier Leute kennenlernen und Fragen stellen, und wenn es vorbei ist, ist man nicht mehr erwünscht.

Es gab da allerdings auch nocht nicht die Rubrik "Frühes Ende".
Trotzdem finde ich es richtig wenn man sich hier verabschieden darf, denn wer von den Schwangeren schaut schon regelmäßig in dieses neue Forum?
Ich denke wenn man eine eindeutige Überschrift wählt sollte der Abschied hier erlaubt sein. Klar ist es schlimm sowas zu lesen. Schlimmer finde ich es aber, plötzlich nicht mehr erwünscht zu sein sobald man eine Fehlgeburt erlebt hat.

Zur Verarbeitung der Trauer finde ich das neue Forum ganz toll.

Ich hoffe Du verstehst meine Antwort und was ich damit sagen möchte.

Liebe Grüße
mimpi + #klee (26+0)

Beitrag von jade27 18.08.07 - 17:58 Uhr

Hallo mimpi,

also ich texte gerade mit Bine, sie hat es sicherlich nicht so gemeint, ich schiebe es auf die Hormone :-) natürlich kannst du hier schreiben, das ist doch klar.

Liebe Grüße und viel viel Glück
Tanja

Beitrag von bine0072 18.08.07 - 18:03 Uhr

Hallo,

mit konstruktiver Kritik kann ich super umgehen...Dein Posting spricht mir im Grunde aus der Seele, mein Beitrag hier war sehr bauchgesteuert.

Vielleicht sollte ich tatsächlich versuchen, an den Beiträgen vorbeizulesen.....obwohl man natürlich auch unendlich gerne ein paar tröstende Worte schreiben möchte....

Es ist ein Kreislauf...

Sicher solle jede Mami die Möglichkeit haben, sich zu verabschieden - das steht außer Frage und war von mir dummerweise nicht bedacht worden.

Ich selbst habe auch im Forum "Frühes Ende" geschrieben und die Beiträge waren Teil meiner Trauerarbeit....das Schreiben tat unheimlich gut.

Blöd....ich bekomme einfach keine Brücke geschlagen...ich bin die letzte, bei der irgendwer nicht erwüscht sein soll - zumal ich auch weiß, dass das Gefühl "unerwünscht" zu sein, es noch schlimmer macht.

Ach Mensch - ich weiß auch nicht....mein Bauchgefühl ist wohl mit mir durchgegangen.

LG

Bine

Beitrag von mimpi 18.08.07 - 18:11 Uhr

Ach ist doch nicht so schlimm... #liebdrueck
Ich freu mich daß Du verstehst warum es so wichtig ist daß man sich zumindest noch verabschieden darf...

Ganz liebe Grüße von
mimpi

Beitrag von mamas_sternchen06 18.08.07 - 18:02 Uhr

Hallo Bine,

ums vorweg zu nehmen: Ich kann verstehen, dass Du aufgrund Deiner Vorgeschichte etwas ängstlicher bist als andere SS viell.

Aber ich muss dazu sagen, dass dieses Verabschieden hier auch dazu gehört, man verabschiedet sich ja schließlich hier auch ins Babyforum, wenn man entbunden hat.
Meist kann man das ja auch schon am Betreff erkennen und dann ggf. überlesen.

Von daher stimme ich hier nicht zu. Diese Postings gehören dazu, genauso wie das Verabschieden nach der Entbindung!!

LG und eine glückliche SS,
sarah mit leah 18mon + max ET-4

Beitrag von bine0072 18.08.07 - 18:06 Uhr

....ich weiß und habe das dummerweise nicht bedacht....meine Gefühle, insbesondee in Bezug auf die Gefühlswelt der Sternenmamas sind mit mir durchgegangen - ich weiß wie bodenlos alles plötzlich scheint.....

Und genau dieses Gefühl kommt dann wieder hoch und die Tränen laufen über das Gesicht....

Sie tun mir so unendlich leid - und mir tut es leid, dass ich vielleicht die Möglichkeit gesucht habe, mich vor diesen Gefühlen zu verstecken.

Das ist sicher der falsche Weg....aber .... das muss man als "gerade erst wieder Schwangere" erst einmal verstehen lernen.

LG

Bine

Beitrag von kleinermuck2006 18.08.07 - 18:07 Uhr

Und trotzdem finde ich sollte man den Betroffenen die Möglichkeit geben sich hier im Forum zu verabschieden. Wenn du damit sehr empfindlich bist, dann überlies diese Beiträge einfach. Das mache ich genauso. Irgendwie gehört sowas ja auch zu einer Schwangerschaft.

Lg
Melanie, Leon (17 Monate) + Mick 33. SSW

Beitrag von jade27 18.08.07 - 18:10 Uhr

Hallo nochmal,

habe gerade deine vk gelesen, wir sind ja gleich weit#freu
Komm das schaffen wir schon, ohne größere Probleme denk ich. Mein Et ist am 13.4. schauen wir mal wer es dann eiliger hat.

Schönen Abend noch
Tanja

Beitrag von diejulimaus 18.08.07 - 18:10 Uhr

Hallo Bine,

versteh' mich bitte nicht falsch, aber ich glaube, nicht die Beiträge hier sind das Problem, sondern eher deine Denkweise. Klar ist es schlimm, dass du dein Baby verloren hast, aber das ging mir und vielen anderen Frauen hier genauso. Trotzdem bin ich jetzt zuversichtlich und voller Hoffnung, denn ich kann es sowieso nicht (oder nur bedingt) beeinflussen, ob ich das Baby diesmal behalten darf oder nicht und mit einer positiven Grundeinstellung lebt es sich einfach viel leichter, als wenn ich mir dauernd Sorgen machen müsste (das tut dem Menschlein in mir auch viel besser). Klar finde ich es auch erschreckend, dass ich immer wieder über FG hier lese, aber das hat doch mit mir persönlich und meiner Schwangerschaft nichts zu tun, und ich finde es schön, wenn sich diese Frauen dann hier noch verabschieden.
Wäre ich dick und hätte ein Problem mit meiner Figur, könnte ich doch auch nicht schlanken Menschen verbieten, auf die Straße zu gehen, wenn ich unterwegs bin, sondern müsste an meinem Selbstbewusstsein arbeiten. Ist kein besonders toller Vergleich, aber du weißt sicher, was ich meine.
Sei nicht so ängstlich, sondern vertraue auf dich und deinen Körper, auch auf das Leben, das in dir heran wächst!!

Alles Liebe für dich!

Juli (11+0) mit #stern

  • 1
  • 2