Gefühle nach FG wie geht ihr damit um?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schnuffel06 18.08.07 - 20:28 Uhr

Ich habe mal ne ganz andere Frage hier. Hier mal kurz meine Geschichte. Anfang des 6. Monat hatte ich leider eine FG. Auch wenn es sich komisch anhört mein Mann und ich waren uns so nah in dieser Zeit wie noch nie. Jeder hat die Nähe des anderen gesucht. Wir wollten auch nie verhüten und haben einfach weiter gemacht. Als meine erste Mens eingesetzt hat, haben sich auch meine Gefühle geändert. Ich habe ihm nur noch weggestossen. Das hat er natürlich auch gemerkt. Ich konnte das gar nicht begreifen. Ich liebe meinen Mann wirklich über alles. Ich wollte unbedingt wieder SS werden. Ich habe Tempi gemessen und den CB benutzt. Immer wenn die Zeit günstig war hatten wir Sex, auch wenn ich nicht immer lust hatte. Dann hat es auch mit einer erneuten SS geklappt. Leider hatte ich dann einen sehr frühen Abgang ohne AS. Da ist natürlich meine ganze Welt zusammen gebrochen. Ich habe ihn noch mehr weggestossen. Habt ihr auch solche Gefühle? Wir wollen immer noch ein Baby, aber diesmal habe ich bewustt gesagt ich will mir Zeit lassen. Gestern hatten wir zum 1. Mal wieder Sex ohne das ich weis ob ich grade Fruchtbar bin. Es war wirklich schön, ganz anders als dieses Rutinierte. Dieser Druck den ich die ganze Zeit hatte ist wirklich schlimm. Und mittlerweile kann ich verstehen warum daran Beziehungen kaputt gehen. Bin ich vielleicht nicht normal? Geht es anderen genauso? Macht, oder habt ihr alles für ein Baby getan auch wenn euch nicht immer danach war? Würde mich über eure Erfahrungen freuen. Ich glaube das ist ein Thema worüber man hier sonst nicht spricht, oder?#kratz

Beitrag von saxony 18.08.07 - 20:37 Uhr

Hi,

das tut mir wirklich leid für dich... um mit anderen "betroffenen" drüber zu reden wäre vielleicht das "Frühe Ende" Unterforum eine Hilfe für dich aber zu deiner Frage....

Ja-ich gehöre auch dazu... Mir ist nicht immer danach aber der Wunsch nach einem Baby ist soooo groß das es mir wirklich mitlerweile egal ist ob ich Lust habe oder nicht...

ich wünsche dir viel Kraft und viel Glück

Beitrag von schnuffel06 18.08.07 - 20:51 Uhr

Das Forum kenne ich auch, aber wir wollen ja ein Baby deswegen habe ich hier gepostet. Geredet habe ich viel in der Zeit, jetzt habe ich nicht mehr so das bedürfnis danach. Fühle mich seit der FG endlich mal wieder frei von meinen Gedanken. Danke das du so ehrlich warst.

Beitrag von sexygirl81 18.08.07 - 20:42 Uhr

Hallo,

Habe mein Kind in der 7.SSW verloren und für mich ist auch eine Welt zusammengebrochen.Gott sei dank das ich so einen lieben Mann habe der zu mir hält.Aber ich denke das mein Mann damals besser damit umgehen konnte als ich.Natürlich versuchen wir es auch schon wieder seit 10Monaten.Also ich stoße mein Mann nur dann weg wenn der Tag aller Tage ist(entweder Mens o.Schwanger),weil ich dann eine Abneigung entwickle und mir einbilde wenn ich wirklich schwanger sein sollte das ich das kind verletzten würde.(was natürlich jeder weiss nicht stimmt)Ich find das eine gute Einstellung mit dem Zeit lassen so denkt auch mein Mann,aber ich bin sehr ungeduldig und meine Angst das es garnich klappt ist einfach sehr groß.Wir machen eigentlich nur dann Sex wenn wir lust haben und ich habe auch an fruchtbaren Tagen lust.Ich hoffe ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen.Achja du und wir alle sind normal mit jeden unserer Gefühle

LG sexygirl81#liebdrueck

Beitrag von cms-hobbit 18.08.07 - 21:47 Uhr

auch ich hatte eine FG (7.ssw) - allerdings war es etwas anders: ich war ungewollt schwanger - der Zeitpunkt war aus vielen Gründen denkbar schlecht aber wir hatten uns schnell FÜR das Kind entschieden und ich war sehr traurig, es hergeben zu müssen.

dann kam 2 Jahre später der für uns "richtige" Zeitpunkt.

Inzwischen haben wir zwei kleine Jungs - was teilweise schon recht stressig ist. Ich möchte aber noch einen (na gut, würd auch ein Mädchen nehmen). Er will jetzt noch nicht unbedingt, hat aber gesagt, dass wir ab Januar zu basteln anfangen. Derzeit sind wir "unvorsichtig" und er sagt, es wäre auch ok, wenn ich jetzt schwanger werden würde. - klar, dass ich es darauf anlege!!!

Aber bei dem vielen Stress hab ich auch nicht so viel Lust auf #sex. Ich mach es nur, wenn ich wirklich will - hab ich mir vorgenommen. Wenn aber die fruchtbaren Tage kommen, will ich dann aber die Gelegenheit nicht verpassen #hicks..... Natürlich fühlt er sich auch oft "weggestoßen". :-( Aber mittlerweile reden wir offen über unsere Gefühle. Er ist mir ja sehr, sehr wichtig und ich muss mir manchmal klar machen, wieviel er mir bedeutet und was für ein toller Papi er ist. Manchmal hab ich nur diesen dämlichen KiWu im Kopf - sieht man an meiner Aktivität hier im Forum. #gruebel

Vielleicht sollten wir lieber mal den PC abschalten und uns um unsere Partnerschaft kümmern - denn die sollte ja für uns und unsere Babys intakt sein!!!

#herzlich
Cara Marie

Beitrag von sunny_pr 19.08.07 - 07:40 Uhr

Hallo,

im hatte im Mai ein FG in der 7. SSW. Danach waren wir uns auch ganz nah. So ein Erlebnis schweißt zusammen.

Später hat es ihn genervt, dass ich so besessen von einer erneuten SS war. Ich bin einmal fast ausgerastet als er am ES keinen Sex wollte weil er müde war.

Aber er hat sehr viel Geduld und es hat im 2. ÜZ wieder geklappt.

Bin jetzt in der 5. Woche und hatte Anfangs große Angst, dass ich wieder Blutungen bekomme. Jetzt kann ich mich langsam etwas entspannen und vertraue auf mein gutes Körpergefühl.

LG

Petra