Was kostet ein 3-D Ultraschall?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von natascha1213 18.08.07 - 23:08 Uhr

Hallo,

habe jetzt schon sehr viele Bilder von 3D Ultraschall untersuchungen gesehen. Was kosten diese ca?

Lg Natascha

Beitrag von brownchild 18.08.07 - 23:13 Uhr

Das variiert ganz stark. Manche nehmen 50 €, andere 150 € - da muss man sich vorher bisschen umhören.

Beitrag von p.u.e.p.p.i 18.08.07 - 23:20 Uhr

hi,

ich hatte nur ne Überweisung von meiner FÄ und mußte gar nichts bezahlen. Habe auch für die Tests (Nackenfaltenmessung & Toxo,etc) nichts bezahlen müssen.

Meine Freundin allerdings (wohnt ne Stadt weiter) mußte für alles Knete rausrücken.

Keine Ahnung warum das so ist, am besten gleich mal deine FÄ fragen.

LG
Anne mit #babyboy 22+4

Beitrag von brownchild 18.08.07 - 23:29 Uhr

Warum musstest Du für die Tests nichts bezahlen? Das ist ja klasse - denke, dann würden das viel mehr Frauen machen lassen als 150 € für 'ne Nackenfaltenmessung hinzublättern, wo man ja eh' nur ein Risikoergebnis bekommt und keine klare Ansage.

Ich hab' es nicht machen lassen - wollte mich nicht unnötig verrückt machen und dafür dann auch noch einen Haufen Geld hinlegen. Sehr kulante Ärzte hast Du da. Echt toll.

Beitrag von p.u.e.p.p.i 18.08.07 - 23:38 Uhr

Hallo,

ich wußte niht mal das es was kosten könnte zu dem Zeitpunkt. Sie fragte nur ob ichs machen lassen wolle und meine ersten Fragen sind grundsätzlich : Was hab ich davon? und Was kostet es?;-)

Und dann hab ichs machen lassen. Bin danach erst hier im Forum gelandet und hab gelesen was andere zahlen müssen. Auch zur Feindiagnostik wurde ich überwiesen, obwohl keine Gründe/Risiken oder sonstwas vorlag. Im Nachhinein hätte ich die FA lieber nicht machen lassen,denn irgendwas ist ja immer.Haben 2 Softmarker gefunden. Haben mir ne FWU ans Herz gelegt. Habe mich aber dagegen entschieden. Da das Risiko einer FG mit 1:200 war mir zu hoch,da ich erstens zu diesem Zeitpunkt schon 22.SSW war und wir uns sicher sind,dass wir dieses Baby (egal was kommt) nie wieder hergeben möchten.

LG
Anne

Beitrag von natascha1213 18.08.07 - 23:42 Uhr

Hab diese Untersuchung auch nicht machen lassen. Es hätte mich nur verrückt gemacht. Behalten werde ich es so oder so. Lg Natascha

Beitrag von p.u.e.p.p.i 18.08.07 - 23:52 Uhr

Ärzte machen einen eh ganz wuschig. Beim letzen Besuch meiner Hausärztin hat sie irgendwas im Urin gefunden, und mich sofort ins KH zur NOtfallamblanz geschickt und mich total nervlich fertig gemacht dass was nicht stimmt.
Nach fast 6 Stunden im KH und allen möglichen Untersuchungen haben sie mich nach Hause geschickt denn es sei alles in Ordnung. Allerdings haben die im KH auch erst nach 51/2 Stunden gesagt, machen wir hier doch auch nochmal nen Urintest und was war? Nix,völlig unauffällig.
Da weiß man wirklich nicht mehr was man glauben soll....:-[

LG
Anne

Beitrag von supisi 19.08.07 - 07:16 Uhr

Hallo Natascha,

war am Freitag beim FA und er hat einen 4D US gemacht und ich mußte auch nichts bezahlen. Ist ja auch nur ein Knopfdruck für den FA! Aber so einen Klasse-Arzt muß man erst mal finden, bin froh, so einen zu haben!

LG
Susi, 13. SSW