ich bin schwanger,aber total down!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von vanilla68 19.08.07 - 08:46 Uhr

guten morgen ihr lieben.
vielleicht gehört das nicht hier her,aber ich muss mir einfach mal mein frust von der seele schreiben.vielleicht haben einige von euch schon öfter mal von mir gelesen.ich wollte unbedingt ein zweites#baby.mein sohn elias ist nun 20 monate alt.nun ja,gestern habe ich dann einen tag überfällig getestet,und der test fiel positiv aus#huepf.als ich das meiner familie berichtete haben sich alle mit mir gefreut,bis auf einem:mein vater#heul.
er war so abweisend.als ich gestern abend noch mal da war,hat er mich so runter gemacht und meinte,dass wir das doch alles nur des geldes wegen machen(wir bekommen alg2 das unser einkommen sehr gering ist.)ich arbeite für 11 stunden wieder in dem supermarkt in dem ich auch meine lehre abgeschlossen habe.wenn mein mann und ich arbeiten sind,ist mein kleiner schatz dann bei meiner mama.und zu aller letzt meinte mein vater dann noch,das der kleine schon mehr bei ihnen ist als bei mir,und der kleine ihn stört#heul#heul#heul.ich bin total fertig mit den nerven und bin nur noch am#heul.noch dazu kommt,das ich total angst davor habe,meinen arbeitgeber zu informieren,da ich erst im november wieder angefangen bin zu arbeiten.
ich weiß einfach nicht mehr weiter.muss am freitag wieder arbeiten und würde den kleinen am liebsten garnicht zu meinen eltern bringen.sorry für das ganze #bla#bla,aber das musste einfach mal raus.
lg von der traurigen andrea

Beitrag von trienche 19.08.07 - 08:54 Uhr

Hallo Andrea,

lass Dich erstmal #liebdrueck und nicht mehr #heul, versprochen?

Eigentlich finde ich das die Kinder bei einem Elternteil aufwachsen sollen, allerdings ist das in der heutigen Zeit kaum noch zu machen!

Ich denke mir das Dein Vater Angst davor hat auch noch auf das 2 Kind aufzupassen, hast Du das mal angesprochen?
Deine Eltern scheinen ja in eurer Kinderplanung eine große Rolle zu spielen (wenn sie da sind wenn ihr arbeitet)! Wie hattet ihr euch das denn überlegt?

LG Vanessa

Beitrag von faany 19.08.07 - 08:54 Uhr

Hey Süße,

lass dich erst mal #liebdrueck!!!

Ich wünsche dir viel kraft und#klee#klee#klee#klee, dass ihr das gemeinsam durchsteht. wir haben einen ähnlichen Fall in der Familie, wo die Oma immer und jedem sagt, dass sie ja jetzt noch weniger Zeit hätte, seit sie auf Leon aufpassen muss...ich fand das nie schön und habe den Eltern geraten, dass sie Leon evtl. in eine Kita bringen sollen. Sie suchen nach einem Platz und hoffen, dass das Arbeitsamt etwas dazu steuern kann. Die wollen dort vorsprechen um die Situation genau zu erklären.
Ich hoffe sehr, dass dein Vater sich umstimmen lässt.

Liebe Grüße
Faany

Beitrag von lenak 19.08.07 - 08:58 Uhr

hey, versuch dich zu beruhigen...

warum hörst du auf andere? ist doch egal was dein Vater denkt oder sagt, das ist deine Familie und nur du, dein Mann und deine Kinder zählen, alles andere müsste erstmal egal sein!
Lass dich nicht von deinem Vater runterkriegen, ihr wollt das Kind, das war Wunschkind und der Rest ist egal! Fertig!
Du musst zu deinem Kind stehen!

Und bitte habe keine Angst von deinem Arbeitgeber, du arbeitest da schon fast ein Jahr, das ist viel, da brauchst du keine Angst zu haben ihm zu erzählen, wenn dein Arbeitgeber ein Mensch ist wird er dich verstehen, aber wenn nicht dann soll er dich am Arsch lecken, er kann dich sowieso nicht kündigen, also was macht du dir für Sorgen? später kannst du da wieder anfangen und auch wenn dann er dich kündigt, muss er einen Grund geben!
Viele Leute trauen sich nicht und diese Arbeitgeber nutzen die Leute aus! Mein Mann wurde vor kurzem gekündigt, einfach so ohne Grund, aber wir haben es nicht auf uns sitzen lassen, mein Mann hat ihn angeklagt, und? wir haben gewonnen, 5 Tausend Abfindungsgeld!!!
ich fange ab 01. September neue Arbeitstelle an, stell dir vor wenn ich schwanger werde? das wäre schlimm, aber mir ist egal, auch wenn mein neuer Scheff würde dann denken ich nutze ihn aus, soll er, ich weiß dass es nicht so ist und ich möchte da arbeiten, nur ich wünsche mir aber auch so sehr ein Kind schon seit einem Jahr, da kommt alles andere an zweiter Stelle!!!

Also lass den Kopf nicht hängen! Sondern zeig allen, dass an erster Stelle deine Familie steht und dazu musst du stehen und nicht weinen!!!

;-)

gruß
Lena

Beitrag von vanilla68 19.08.07 - 09:06 Uhr

vielen dank für eure lieben antworten.
mal sehn wie das alles weiter geht.
lg