allein mit dem löffel essen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von simijud 19.08.07 - 09:04 Uhr

Hallo Mamies,

mein Sohn (14 Mon.) hat vor einigen Wochen schon ganz schön alleine mit dem Löffel gegessen. Ich hatte auch noch einen und hab parallel damit gefüttert, da er ja noch nicht wirklich viel auf den Löffel bekommt. Aber helfen lassen will er sich grundsätzlich nicht. Aber momentan haut er nur noch mit dem Löffel aufs Essen, hab keine Chance ihn dazu zu bewegen, dass er was isst mit dem Löffel. Auch wenn er Hunger hat und ich ihm nichts gebe, schreit er nur und will mit dem Mund an den Teller und so rausessen:-[
Hat mir jemand Tipps? Können eure mit 14 Mon. schon gut alleine essen? Trinken und Zähne putzen klappt prima.
Danke für euere Antworten

Simone mit Johannes

Beitrag von schlernhexle 19.08.07 - 09:13 Uhr

Hast Du es gut , mein kleiner 16 Monate alt putzt sich nicht allein die Zähne, er kann nicht allein aus dem Becher trinken tja und mit dem Löffel essen schon gar nicht .er nimmt nicht mal apfel oder so in die Hnad nur Brot wenn ich Glück hab.

Gruß Christina

Beitrag von juni78 19.08.07 - 11:46 Uhr

Hallo Christina,

hey dein Kleiner ist also völlig normal entwickelt.
Niklas ist jetzt 15 Monate alt und tut all das auch noch nicht.

Er kann noch nicht mal laufen und das krabbeln funktioniert auch noch nicht so doll. Er robbt am liebsten und das ziemlich schnell.

Ich finde die Kleinen müssen heute irgendwie immer mehr "können" . Klar ist es schön wenn solche Sachen schon früh alleine gemacht werden aber es ist doch keine Pflicht.

Lass deinem Süßen die Zeit die er braucht.

LG und einen schönen Sonntag

Tanja mit Niklas, der gleich sein Mittagessen von Mama bekommt

Beitrag von diejunk 19.08.07 - 09:32 Uhr

Huhu Simone.

Na - immer mal langsam an.
Ich hab da letztens mal mit meiner Schwiegermutter drüber gesprochen die als Tagesmutter schon so einige Kinder durch diese Zeit begleitet hat (und schon so einige Eimer Dreckwasser hatte als die kleinen das Essen gelernt haben) weil hier im Forum scheinbar alles nur Wunderkinder sind.

Adrian ist nun 20 Monate alt und ißt noch nicht wirklich alleine.
Interesse besteht zwar - aber ich muss Ihm doch helfen damit wenigstens was in den Mund geht. Und sobald ich das mache hört er selbst auf und lässt sich füttern #augen

Zähne putzt er auch gut alleine - und trinken aus dem Becher ist auch kein Problem. Klar geht ab und an mal was daneben - aber es klappt.

Fazit: Meine SchwieMu hatte auch kein Kind welches mit 2 Jahren ohne schlabberei und "diehälftevomlöffelfallenlasse" gescheit gegessen hat.
Adrian wird das auch nicht tun denke ich.
Und ganz viele andere Kinder die ich kenne auch nicht.

Wichtig ist das du Johannes immer mal wieder alleine essen lässt und Ihm anbietest Ihm zu helfen - aber auch dazu ermutigst es allein zu machen. Und wenn er sich garnicht füttern lassen wll dann lass Ihn mit den Fingern essen.
Matscherei gehört genauso zum Essen-Lernen wie die blauen Flecken beim Laufen lernen:-)

Liebe Grüße
Junk

Beitrag von geenee 19.08.07 - 09:55 Uhr



Hallo,

da hatten wir Glück, unser Kind fing mit 11 Monaten langsam an mit dem Löffel zu essen, sie wollte nicht mehr gefüttert werden, nur wenn sie den Löffel allein halten durfte.
Das war anfangs eine schöne Schweinerei...#schwitz

Heute mit 15 Monaten isst sie schon sehr sauber, manchmal brauchen wir gar kein Lätzchen mehr.

Am besten einfach probieren lassen... unser Kind schaut sich ganz viel ab, sie guckt z.B. immer ganz neidisch, dass wir Messer und Gabel benutzen - sowas kriegt sie aber vorerst noch nicht in Finger!;-)

Mach Dir keine Gedanken, auch unser Kind experimentiert hin&wieder noch mit den Händen oder will sich den Joghurtbecher einfach so in den Mund schütten.
Wenn es mir zu bunt wird und merke sie spielt nur noch, nehme ich ihr das Essen weg.

LG

Beitrag von honigbiene1981 19.08.07 - 13:02 Uhr

hallo!!!

meine kleine ist auch 14 mon. alt und isst seit ca. 2 mon. alleine!!! ich mache es allerdings genau wie du und habe noch einen zweiten löffel in der hand, falls mal was daneben geht oder sie nix mehr auf ihren löffel bekommt!! dann helfe ich da ein bißchen nach!!!:-)sie hat aber auch immer wieder mal nen tag wo sie anscheinend zu faul ist zum essen...dann muss ich sie doch wieder füttern. oder auch nochmal nen tag, wo sie mit dem essen rumspielt und es auf den boden schmeißt, obwohl sie eigentlich hunger hat!!! ich denke, dass sie ja noch sehr klein sind und man das alles nicht so eng sehen darf...ich sag dann zwar schon, dass man mit dem essen nicht sielt oder es nicht auf dem boden schmeißt, aber bin dann nicht so sehr streng mit ihr. ich denke, dass das halt phasen sind, die immer mal wieder kommen in der nächsten zeit!!!#gruebel immerhin isst nicht jedes kind mit 14 mon schon alleine!!! ;-)
warte mal ein paar tage ab, dann isst er bestimmt wieder normal!!! zumindest ist das bei uns immer so!!!#kratz

lg michaela+marie(*14.06.2006), die grad mittagsschlf macht!!!