Was steht mir alles zu?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von fr.antje 19.08.07 - 10:57 Uhr

Wunderschoenen guten Morgen!

Habe da mal 'ne Frage.

Ich lebe zur Zeit in den NL. Noch dieses Jahr (wenn alles klappt), wollen wir wieder nach Dtdl. ziehen.
Ende Dezember/Anfang Januar bekommen wir unser 1.Kind.
Meine Frage ist: Was steht mir als Deutsche alles zu?
Mein Freund ist Hollaender und wird auch weiterhin in den NL arbeiten.
Ich habe "frueher" auch in Dtld. viel gearbeitet. Habe also auch schon einiges in die Kassen eingezahlt.
Ich weiss, dass ich sowieso Kindrgeld bekomme. Kann ich denn auch Mutterschaftsgeld (oder wie das auch heisst) beantragen?#kratz
Was gibt es alles was mir zusteht?

Ich moechte kein Hartz4 oder so beantragen. Mir geht es allein darum was mir wegen dem Kind zusteht?! Kindergeld, Erziehungsgeld...

Ich hoffe, dass mir jm. Auskunft geben kann.#schwitz:-)

LG
Katharina

Beitrag von susaheld 19.08.07 - 11:09 Uhr

Hallo,

Du kannst Kindergeld und auch Elterngeld beantragen, wenn Du Deinen Wohnsitz in Dtl. hast.
Mutterschafsgeld gibts nur, wenn Du auch in einem Beschäftigungsverhältnis stehst.
Dann gibt es noch Kinderzuschlag und Wohngeld.
Auf dieser Seiter (runter scrollen) ist ein Überblick über weitere Leistungen für Eltern:
http://www.elterngeld.net/

LG
Susanne

Beitrag von nina001 19.08.07 - 11:14 Uhr

kindergeld und elterngeld steht auch den arbeitnehmern im ausland zu, sofern sie sozialversicherungspflichtig bzw. einkommenssteuerpflichtig sind. der wohnsitz muss hierzu nicht in deutschland sein. noch einfacher wird das bei der beantragung wenn man einen deutschen entsendungsvertrag vorlegen kann.
grüße

Beitrag von fr.antje 19.08.07 - 11:15 Uhr

Hallo Susanne!

Vielen lieben Dank fuer Deine Antwort!

Sowas wie Wohngeld moechte ich gar nicht beantragen. Denke auch, dass ich das eh nicht bekommen werde. Ist aber auch nicht schlimm.:-)

LG
Katharina

Beitrag von nina001 19.08.07 - 11:12 Uhr

im sozialabkommen für europa bekommst du aus deutschland eigentlich nichts. du musst, das kindergeld und evtl. elterngeld in den niederlanden beantragen. nur die differenz kannst du dir erstatten lassen. dieses sozialabkommen greift aber nur, wenn du nachwievor sozialversicherungspflichtig bzw. einkommenssteuerpflichtig bist. ansonsten bekommst du in deutschland garnichts. du musste alles leistungenn dann in den niederlanden beantragen.
ich hatte erst letzte woche ein gespräch mit beiden ämtern, da wir in honkong leben und auch das kinder- und elterngeld b eantragen wollen.
grüße

Beitrag von fr.antje 19.08.07 - 11:18 Uhr

Hallo!

Ich weiss nicht, ob Du das richtig verstanden hast, aber wir werden Ende des Jahres wiedr in Dtld. leben.
Mein Freund wird halt nur in den NL arbeiten, aber wohnhaft in Dtld. sein.

Ich darf sogarKindergeld in beiden Laendern beantragen, das weiss ich.

Freunden von uns geht es genauso. SIE Vietnamesin, er Hollaender. Leben in Dtld. Er arbeitet fuer eine hollaendische Firma. Sie bekommen Kindergeld aus Dtld. und den NL.

LG
Katharina

Beitrag von nina001 19.08.07 - 11:21 Uhr

das ist toll. leider gibt es in china solche sozialleistungen garnicht.
grüße

Beitrag von fr.antje 19.08.07 - 11:24 Uhr

In Holland ist es aber auch nicht sooooo toll. Hier gibt es "nur" Kindergeld. Auch nur alle 3 Monate ca. 140 Euro oder so. Also viel ist es nicht.
Wir moechten es in den NL auch nicht beantragen. Irgendwie trauen wir dem ganzen nicht so ganz.#hicks Auch wenn es hier fast alle so machen, habe ich Angst, dass man das irgendwann evtl. zurueck zahlen muss.#kratz

LG
Katharina