Sind aus Italien wieder da und es war so schön

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von trista 19.08.07 - 11:41 Uhr

hallo zusammen,sind wieder aus italien zurück.Wären am liebsten dort geblieben bei meiner Familie.Der Abschied tat ganz schön weh.
Das Wetter dort war traumhaft 45 grad,wir hatten ganz viel spass.

Lg trisrta

Beitrag von hsicks 19.08.07 - 17:44 Uhr

Hallo Trista ,

schön, dass es Euch gefallen hat . Abschiednehmen ist immer schmerzhaft, aber Du hast wenigstens noch Eltern....freu Dich darüber !

Wie war die Taufe ?

LG,
Heike

Beitrag von trista 19.08.07 - 20:20 Uhr

Hallo Heike ,

die Taufe war sehr schön danach ging es ganz groß essen mit sechs Gängen alles war aber nicht nach unserem Geschmack,mein Vater war schon enttäuscht aber ich kann nicht wenn ich nicht mag,muss sehr teuer gewesen sein dennd as hat mein Vater alles bezahlt.
Wir wurden auch noch neu eingekleidet,und unsere Maus hat sehr schöne Geschenke bekommen.
Was traurig in der Zeit war grade am vorletzten TAg ist meine Oma gestorben,ich kannte sie nicht,da mein VAter streit mit ihr hatte,aber als sie gestorben war ist er dorthin,in Italien ist es ja üblich das man 24 Stunden am Bett wacht bei der Toten und dann nach 24 stunden werden die beerdigt.Mein Vater packte sich mehrmals an s Herz(vor drei JAhren hatte er einen schweren Herzinfarkt)das war zuviel für ihn er konnte auch nicht an ihrem bett wachen,wegen seinem Herz,da bekam er von den anderen Angehörigen dann gesagt das er nur wegen mir zuruckfahren würde,immer nur seine Tochter.Diesind eifersüchtig auf mich wurde mir dann gesagt,

Ich bin irgendwie ziemlcih geschockt über diese 24 stunden und so.Ich habe Angst das meinem VAter auch mal was zustoßen könnte und ich kann nicht sofort hin.

Ich hoffe das er mir noch etliche Jahre erhalten bleibt.

Selbst die Waldbrände haben wir gesehen,das Meer war sehr warm war schon keine Abkühlung mehr.Aber toll und wir hatten Spass,bis auf meine fünfjährige die hatte noch einen schlimmen Unfall,wäre bei ihrem Anblick fast ohnmächtig geworden,aber nun ist es verheilt(Kart gefahren und verlor die Kontrolle kanllte mit ihrem Mund unterhalb der Abpolsterung dran,die Lippe wurde sehr sehr dick quoll bis zur Nase,und es schoss Blut heraus,es wollte erst bar nicht aufhören zubluten,wir kühlten kühlten und kühlten)Man was at sie mir leid.Nur jetzt muss ich morgen nochmal mit ihr Zum Kieferorthopädin,wir meinen nämlich das der Kiefer verschoben ist denn die Zähne sitzen anders.

Lg trista

Beitrag von hsicks 20.08.07 - 14:20 Uhr

Hallo Trista ,

klingt nach einem bewegten Familientreffen mit allen Höhen und Tiefen , ich hab´s bei Deinen Schilderungen direkt vor meinem inneren Auge gesehen.

Könnte schon sein, dass Dein Vater jetzt beim Tod der Oma so seine Gefühlsnöte hatte , die sich in Herzbeschwerden äußerten, wenn sie sich vorher nicht gut verstanden haben. Wer weiß, ob es eine rechtzeitige Versöhnung gab.

Ich glaube, dass es für Dich , die Du so " eingedeutscht " bist, manchmal schwer sein muss, sich an die italienischen Sitten, das Essen, die familiären Gegebenheiten wieder zu gewöhnen, bei uns wird auf so vieles so wenig Wert gelegt ...

Das mit der Fünfjährigen musst Du nicht tragisch nehmen , solche Dinge passieren halt. Meine Tochter fiel im Garten meiner Eltern beim Ballspielen kopfüber beim Griff nach dem Ball in eine volle Regenwassertonne und kam Gott sei Dank eine Rolle vorwärts drehend wieder mit dem Kopf an die Wasseroberfläche und unser Sohn fiel als Zweijähriger im gleichen Garten in den Goldfischteich. Ich war beim Tischdecken , als meine Tochter mit der Neuigkeit in die Küche kam und spurtete gerade rechtzeitig los, um ihn rauszufischen.

Lasst es Euch gut gehen - wann wollt Ihr den wieder gen Süden ?

Gruß,
Heike

Beitrag von trista 20.08.07 - 16:46 Uhr

Vielleicht fahre ich im November al Geburtstagsüberraschung dorthin,mein Papa hat dann Geburtstag.Muss mal schauen.Weihnachten wäre auch schön-
Spätestens aber nächstes Jahr im Sommer.Ja die Sitten sind schon sehr eigenartig,ich finde sogar die kinder dort haben gar keine ERZIEHUNG.Bei meiner Nichte bin ich fast wahnsinnig geworden,einmal habe ich auch mächtig mit ihr geschimpft und dann stellet sie auch noch alles anders da als es war.
Ich habe nicht alles meinem VAter gesagt was sie gemnacht hat.Dann hätte er ein Herzinfarkt bekommen.Meine Nichte ist die perfekte schauspielerin,die wird es nicht weit bringen.

trista

Beitrag von milka700 19.08.07 - 23:03 Uhr

Also ich war froh, wieder im gemäßigten Klima zu sein.
Es war trocken, staubig, heiß.
Ich hatte dicke Füße und Mallorcaakne.
War in Loano und San Remo.



An der franz. Cote Azur waren Waldbrände und überall verbrannte Landstriche.

Mücken überdies.
Also wer nicht hingefahren ist, hat außer der schönen Architektur nichts verpasst.