Brauche mal dringend Eure Hilfe!!!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von stuppi 19.08.07 - 12:01 Uhr

Hallo


und zwar geht es darum , dass unser Vermieter uns das Frischwasser berechnen möchte. Das Haus hat aber ein eigene Hauswasserversorgung (Brunnen). Jetzt haben wir ihm mitgeteilt das er nur das Abwasser berechnen darf aber kein Frischwasser. Gester erhielten wir dann einen Brief , dass es sich bei den Frischwasserkosten um die Begleichung SEINER AMORTISATION#schwitz ( schulden für diese Anlage bei der Bank) handelt.

Wir sind der Meinung er kann nur die Nebenkosten (Verbrauchskosten) und nicht seine Schulden auf die Mieter umlegen.

Wie seht Ihr das?? Liegen wir da völlig falsch???#kratz#gruebel


LG
Steffi

Beitrag von devadder 19.08.07 - 13:32 Uhr

Hi!!

Ganz klar, was ihr nicht verbraucht , müßt ihr au auch nicht zahlen.
Wenn er euch das Brunnenwasser verkaufen will, ist die Frage ob er das darf, denn dies wäre eine Einnahmequelle die zu versteuern wäre oder ob er hierzu ein Gewerbe anmelden müßte. Außerdem ist die Frage, wer das Wasserrecht hat.

Gruß

Beitrag von zickl2000 19.08.07 - 21:49 Uhr

Wie das mit so einer Pumpe ist weiß ich nicht, aber mein Vermieter hat damals auch die Modernisierung von Türen und Heizung auf die Mite umgelegt. Und zwar den gesamten Preis auf alle Mieter und das über 5 jahre. Mir wurde damals gesagt das ist rechtens.
LG
Nicole