auschabung wie wird es gemacht

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von puenkchen 19.08.07 - 12:14 Uhr

hallo

war gestern im kk und dort haben sie den tot meines häschen festgestellt. es hat sich nicht weiterentwickelt ist bei 7+3 stehen geblieben.morgen soll ich zur fä um mir eine überweißung zur auschabung geben lassen.wie läuft sowas ab und was machen sie mit dem baby?

danke für die antworten

puenkchen+filip 20mon +2#stern

#kerze mai07 abgang in der 5woche
#kerze jetzt für mein häschen

Beitrag von kuschelgirl 19.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo Puenkchen,
tut mir leid, dass Du dass jetzt schon zum 2. Mal erlebst. Ich selbst hatte am Freitag eine Ausschabung in der 8. SSW (7+0). Das ganze wurde bei mir mit einer Überweisung zum Krankenhaus ambulant durchgeführt. Man hat mir gesagt dass in der Regel immer eine Vollnarkose gemacht wird (das wollte ich nicht so gerne, da ich die sehr schlecht vertrage). Von allem anderen wurde mir abgeraten. Die Narkose ist sehr gut verträglich und dauert ja auch nur ganz kurz (ist diese Maskennarkose). Ich bin um 16.20 an die Narkose angeschlossen worden und um 16:45 war ich schon wieder auf meinem Zimmer. Ich habe so gut wie gar keine Schmerzen/Ziehen gehabt, nur die ersten paar Minuten. Danach mußte ich noch zur Beobachtung dort bleiben und gegen 20.15 konnte ich schon wieder abgeholt werden. Körperlich geht es mir sehr gut auch gestern schon, aber die Seele tut halt ganz schön weh. Mehr als ich erwartet hatte, da ich ja "nur eine leere Fruchthöhle" gesehen habe. Aber es ist trotzdem schwer.

Vor dem Eingriff brauchst Du keine Angst zu haben, der ist wirklich nicht schlimm.

Ganz liebe Grüße von einer ganz unglücklichen
Claudia

Beitrag von tami1982 19.08.07 - 13:00 Uhr

#liebdrueckHuhu Süsse #blume

Lass Dich erst mal ganz doll #liebdrueck

Wie du ja weisst habe ich das schon 2 mal hinter mir #heul
Sie werden dir morgen eine Überweisung ins Kh geben und dort wirst du dann Stationär aufgenommen, ich lag aber nicht auf der Entbindungsstation sondern auf der Station 2. Hätte das damals auch gar nicht verkraftet#heul

Dann kam eine Gynakologen zu mir und hat mr ein Zäpfchen gelegt, was den Muttermund weich macht, damit bei der Ausschabung nichts verletz wird:-(

Das Zäpfchen löst auch leichte Wehen aus.

Als das Zäpfchen seine volle Wirkung zeigte kam ich in den Op, wurde an zig Geräte angeschlossen und bekam über so nen zugang die erste Spritze der Narkose und direkt die 2te, du bist sofort weg und schläfst tief und fest.

Der ganze Eingriff hat ca 20 min. gedauert.

Zur Überwachung kommst du dann auf die Intensiv, in so einen Aufwachraum :-( Als ich dann wach war, haben sie mich direkt wieder auf die Station 2 verlegt:-(

Der Eingriff ansich ist nicht schlimm, du hast danach so blutungen wie bei der Mens. Aber es tut halt ohne Ende in der Seele weh #heul

Also bei mir haben sie das Embryo eingeschickt umzuschauen was da passiert ist. Aber es wurde nichts gefunden, gut bei mir lag es an der Schilddrüse:-(

Was ich dir nur raten kann, lass deine Schilddrüse Untersuchen bzw einen Hormontest machen, haben sie ja bei mir auch gemacht.
Da du ja schon was damit hattest, kann es gut sein das die FG´s damit zusammenhängen :-(

Red mit deiner Fa darüber.

Wenn du jemanden zum reden brauchst kannst mich auch gern anrufen.

#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck #herzlich von Daniela

Beitrag von bensmutze 19.08.07 - 13:14 Uhr

Hallo Puenkchen,

habe dir gerade auch schon auf deinen Beitrag im SS-Forum geantwortet. Habe FR vor einer Woche die AS gehabt, es ist genau gelaufen, wie von Daniela beschrieben, körperlich tat es bei mir auch gar nicht weh, aber man ist halt dann schon sehr traurig. Mich hat der Gyn. im Krankenhaus auch vorher noch mal untersucht mit US und allem, um zu sehen, dass das, was der Frauenarzt gesehen hat, auch stimmt (bei mir MA durch fehlenden Herzschlag in 12. SSW, ich hätte auch drauf bestanden, dass ein 2. Arzt noch mal guckt, denn mein Baby konnte noch nicht lang tot sein, von der Entwicklung her, da hätte ich heute keine ruhige Minute, wenn der nicht auch noch mal geschaut hätte, ob es nicht doch noch lebte, was aber nicht der Fall war,kurze Hoffnung keimt ind em Moment aber automatisch noch mal auf, also, bereite dich da schon mal seelisch drauf vor und bitte ggf., dass der Monitor weggedreht wird, falls du meinst, du verkraftest es nicht, das US noch mal anzuschauen... :-()

Ich vertrage die Vollnarkosen normalerweise auch nicht gut, sagte den Anästhesiearzt auch, dass mir danach eigentlich IMMER kotzübel wird, er meinte, sie lassen dann irgendein Gas weg, das das verursacht wird, wenn sie das wissen, und so war mir diesmal echt gar nicht übel und nichts, nachdem ich aufgewacht war, kam ich wieder aufs Zimmer auf der Gyn. (ist bei uns zum Glück getrennt von der Entbindungsstation, wäre auch eine Zumutung, als AS-Patientin dann im Zimmer mit ner frischgebackenen Mama zu liegen #schmoll). Ich konnte dann abends direkt gehen, normalerweise bleibt man über Nacht zur Kontrolle, aber da wir am nächsten Morgen in Urlaub gefahren sind, habe ich es ambulant machen lassen. Musst dich dann halt noch den Tag schonen, kannst aber am Nächsten dann schon wieder ganz normal alles machen.

LG
Claudia mit Ben *28.12.05 + #stern 08/07 12. SSW