Blutzuckerwerte bei Kleinkind

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tsae 19.08.07 - 13:44 Uhr

Hallo,

ich habe bei meiner Zweijährigen Tochter schon länger den Verdacht das was nicht stimmt.
Jetzt habe ich gegoogelt und einige Übereinstimmungen bezüglich Diabetes gefunden , z.B. juckreiz,übermäßiges Trinken,und sie hat immer die Windel randvoll,nachts läuft sie regelmäßig aus,seit kurzem wickel ich sie jetzt nochmal bevor ich ins Bett gehe.
Habe Blutzuckerwerte im I-net gefunden aber auf verschiedenen Seiten auch verschiedene Werte,möchte ihr morgen früh mal den Wert messen,bevor ich vielleicht völlig hysterisch zum Kia renne.

Danke schonmal
Gruß Kati

Beitrag von heffi19 19.08.07 - 23:25 Uhr

Huhu,

also folgende Werte sind normal:

* vor der Mahlzeit niedriger als 7.0 mmol/l
* nach der Mahlzeit niedriger als 10 mmol/l

(kann bei manchen Geräten auch 70 oder 100 sein)...

Jetzt schaust du halt ob es normal ist oder nicht...

Beitrag von fibi7 19.08.07 - 23:26 Uhr

Also so zwischen 60 und 110 mg/ml sollte der Wert nüchtern liegen. Alles drunter oder drüber und öfters solltest du abklären lassen. Bei Nils liegt der Wert im Normalzustand bei 69 bis 74 mg/ml.
Lass von Dir hören ich dürck die Daumen
Lg
Alex

Beitrag von tsae 20.08.07 - 08:24 Uhr

Hallo,

also sie hatte eben einen Wert von 95mg/ml nüchtern.

Ist das jetzt normal?

Danke Kati

Beitrag von ku4ka 20.08.07 - 08:27 Uhr

Hallo Kati,
das ist normal !!!
ciao

P.S. wie kommst du überhaupt auf die Idee, dass sie was hätte haben können?

LG

Beitrag von fibi7 20.08.07 - 12:52 Uhr

Hallo Kati!

Das ist normal, absolut! Beobachte es halt noch eine Weile und messe halt nochmals. Wenn Dich ihre symptome weiterhin beurnruhigen, stelle sie doch mal euren Kia vor. Der kann auch sicher weiter helfen.

@ku4ka: warum, das hat sie doch schon oben beschrieben. Vielleicht gibt es auch eine familiäre Disposition! Wer weiß!

Blutzucker kann man mit einem kleinen Messgerät bestimmen. Dafür wird ein Tropfen Blut mit einer Lanzette aus der Fingerspitze entnommen und der Glucosegehalt bestimmt.

Lg Alex

Beitrag von tsae 20.08.07 - 16:27 Uhr

Hallo,

danke für eure Hilfe,werde bei gelegenheit mal den Kia fragen ,warum ihr Urin so riecht und sie sich ständig kratzt.

Euch noch einen schönen Tag

Gruß Kati

Beitrag von sono 20.08.07 - 10:19 Uhr

Hallo,
wie kann man denn den Blutzuckerwert selbst messen? Würde mich auch mal interessieren.
Gruß sono

Beitrag von schnegge77 20.08.07 - 17:26 Uhr

Hallo,

dazu brauchst Du ein Blutzuckermessgerät plus die dazugehörigen Teststreifen. Manche Geräte gibt es für unter 10 Euro in Apotheken. Oder Du surfst mal ein bißchen durchs Netz und suchst Dir Hersteller die kostenlos ein Gerät inklusive Teststreifen liefern.

Hier z.B. http://www.accu-chek.de/index.do (Links unten auf 'Anwendertest' klicken)
Das Gerät finde ich persönlich zwar nicht so dolle, aber wenn ein Gerät nicht zwingend erforderlich ist und nur mal 'just for fun' benutzt werden möchte ganz in Ordnung.
Das teure an den BZ Geräten sind die Teststreifen. Da ist man mit etwas über 20 Euro für 50 Stück dabei.

LG, Marlene
(Typ1 Diabetikerin, die ihren BZ ständig im Blick haben muss)