stimmt das, dass kaffee die wirkung von bryo verhindert

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von chez11 19.08.07 - 14:05 Uhr

Hallo#freu

Hab gerade nochmal rum gestöbert über bryo, da ich es diesen Zyklus das erste mal nehme, um den ES pulsatilla und nach ES bryo, erstaunlicherweise war mein ES diesmal an ZT 11 und nicht wie sonst ZT 17/19#huepf
Habe aber gelesen das Kaffee die wirkúng der mittel verhindert, muss ich dann jetzt echt darauf verzichten oder sollte ich nur unmittelbar vor und nach der einnahme keinen Kaffee trinken#kratz#gruebel

LG#danke schonmal

Beitrag von sunflower.1976 19.08.07 - 14:12 Uhr

Hallo!

Bei homöopathischer Medikation sollte zwischen der Einnahme und dem nächsten Essen (vorher und hinterher) 30 Minuten liegen. Denn der Wirkstoff wird über die Mundschleimhaut aufgenommen.
Besonders wichtig ist das bei Kaffee, Tee, Zahnpasta (wg. Pfefferminz) usw.

LG Silvia

Beitrag von chez11 19.08.07 - 14:20 Uhr

huhu

#danke also beeinflusst es die wirkung nicht wenn ich 2 stunden vorher nen kaffee getrunken habe, hab ich das so richtig verstanden:-p
Hab mir jetzt gedanken gemacht das die einnahme bisher komplett umsonst war#augen

LG;-)

Beitrag von sunflower.1976 19.08.07 - 14:27 Uhr

Hallo!

So lange vorher ist okay.
Wenn es jemand extrem genau nimmt, verzichtet er wahrscheinlich ganz auf Kaffee. Aber ich weiß von einem Homöopathen, dass Kaffee in Maßen auch während der homöopathischen Behandlung in Ordung ist, aber eben mit Zeitabstand.
LG Silvia

Beitrag von chez11 19.08.07 - 16:49 Uhr

#danke