halbes oder ganzes kind auf lohnsteuerkarte?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von uggl 19.08.07 - 14:17 Uhr

weiß zufällig jemand von euch wie das mit der lohnsteuerkarte ist? normalerweise kriegen ja mutter und vater jeweils ein halbes kind auf die lohnsteuerkarte. aber wie ist das bei alleinerziehenden? krieg ich dann auch nur ein halbes kind drauf? oder hab ich das recht, ein ganzes kind auf die lohnsteuerkarte zu bekommen?

uggl & tobias 3,5 monate

Beitrag von amely_09 19.08.07 - 14:30 Uhr

hallo :-)

es ist so: NUR wenn der unterhaltspflichtige Elternteil auf`s ganze Jahr gesehen nicht mindestens 75% des Mindestsatzes an Unterhalt zahlt, verliert er das Recht auf ein halbes Kind auf der Steuerkarte. Und du kannst dann das ganze Kind auf die Karte bekommen.

Solange aber der Vater Unterhalt zahlt, wird er das halbe Kind auf der Karte haben, und du die "andere Hälfte".

Früher war es so, daß man den halben Freibetrag übertragen konnte, das ist jetzt aber nicht mehr so. Eben nur noch im oben genannten Fall und in diese eine Richtung (von unterhaltspflichtig nach unterhaltsberechtigt).

lg,

Amely

Beitrag von mentira 20.08.07 - 20:33 Uhr

dazu habe ich auch eine Frage:

wie ist es, wenn der Vater gar kein halbes Kind auf der Steuerkarte will (weil er z.b. kein Einkommen hat) aber trotzdem den vollen Unterhalt zahlt?

Beitrag von amely_09 20.08.07 - 22:10 Uhr

hm, gute frage. es geht wohl wirklich bei der regelung nur um die frage, ob er mindestens 75% des regelsatzes zahlt oder nicht.

in meinem fall z.b. "nutzt" mir das halbe kind auf der steuerkarte nichts, da ich zur zeit kein einkommen habe - könnte es dem vater aber trotzdem nicht übertragen! und umgekehrt geht es eben nur dann, wenn er gerade nicht den unterhalt zahlt.

gefunden habe ich diese info auf isuv.de - kannst ja mal dort nachlesen oder nachfragen (es gibt dort ein spezielles forum für steuerfragen).

lg,

amely

Beitrag von mentira 20.08.07 - 22:54 Uhr

vielen Dank!

Beitrag von funnysun 20.08.07 - 18:48 Uhr

Hi,

genau so ist es.

Gruß
funny