langsam Abstillen.. aber er spukt alles aus! 6 Monate...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jusudi73 19.08.07 - 15:24 Uhr

Hallo zusammen,

so langsam möchte ich mit dem Abstillen beginnen. Möchte mich nur noch abends und morgens abgeben und das so lange wie möglich...

Nun habe ich angefangen zuzufüttern. Es wurde mir zu anstrengend, da ich alle 2 Stunden nachts stillen musste. Also hab ich mit der Mittagsmahlzeit angefangen, aber nichts scheint ihm zu schmecken. Wenn er ca. 4 Löffel "gegessen" hat (eigentlich ist es eher ein reinquetschen), dann spukt er es wieder aus. Meint ihr, es ist noch zu früh für ihn? Ich muss allerdings wieder arbeiten gehen und er geht jetzt 2x die Woche aus diesem Grund zur Tagesmutter, die Flasche nimmt er auch nicht, also brauche ich auch nicht abzupumpen!
Lege ich ihn nach den paar Löffelchen wieder an, dann ist er wie ein Piranha, allerdings auch nur ein paar Züge, dann hat er da auch schon wieder genug.

Was kann ich denn noch tun? Ausprobieren??? Hab schon Grießbrei (klappt ein wenig besser als Gemüse), Folgemilch mit Reisflocken und Birne (ist so la la), Möhrchen, Möhrchen mit Kartoffeln, Kürbis, Pastinaken und Gemüse-Allerlei probiert. Irgendwie scheint ihn alles anzuekeln! :-(

LG
Julia

Beitrag von zwieback1983 19.08.07 - 15:30 Uhr

Was du tun kannst??
Auf dein Kind hören, und einfach noch ein paar Wochen warten und es noch mal versuchen.

Er will noch nicht, das zeigt er deutlich.
Gön ihm noch ne weile nur gestillt zu werden.

Die zeit ohne Stillen ist noch so lang

Beitrag von nele11 19.08.07 - 23:15 Uhr

Hallo Julia,

ich würde sagen du hast schon viel zuviel durcheinander probiert.

Bleib erstmal bei einer Sorte, entscheide dich also für ein Gemüse und biete es ihm jeden Tag zur Mittagsmahlzeit an. Wenn er nicht mag, hör auf. Wenn er nur ein paar Löffel isst, wunderbar. Du wirst merken, dass er nach ein paar Tagen, wenn er sich an den Geschmack, die Konsistenz, den Löffel gewöhnt hat, vielleicht schon ein paar Löffel mehr nimmt. Er muss erstmal auf den Geschmack kommen. Und wenn er sich tatsächlich dann immer noch total sträubt, dann mach wieder eine längere Beikost-Pause und probiere es dann nochmal von vorne, evtl. mit einem anderen Gemüse.

Du mutest ihm einfach für den Anfang zu viel zu, Babys brauchen keine Abwechslung. Ich kann verstehen dass du etwas unter Zeitdruck bist weil du wieder arbeiten musst, aber versuch ihm die Zeit zu geben die er braucht. #mampf

LG und viel Erfolg...