...muss mich mal ausk... silopo

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pueppi142 19.08.07 - 16:53 Uhr

kurz vorweg: ich weiß, viele von euch haben ganz andere probleme! ich will hier auch niemandem auf den schlips treten, muss das aber einfach mal los werden... tut mir leid... #blume

also: erstmal hallo zusammen!
ich bin 29 und wünsche mir, wie ihr alle auch, nichts sehnlicher als ein #baby!!! mein freund und ich kennen uns nun seit vier jahren und eigentlich war für uns beide bald klar, dass wir zusammen eine familie gründen und keine "alten" eltern werden wollen... :-D
vor das baby hat aber mein lieber schatz die hochzeit gesetzt, und die findet auch nicht statt, solange wir beide nicht finanziell abgesichert sind. ist ja auch alles vernünftig und ich liebe ihn auch wirklich über alles und kann mir ein leben ohne ihn nicht mehr vorstellen!!! #freu
aber mittlerweile bin ich einfach "schon" 29, er hat nen guten job, ich arbeite freiberuflich und überwiegend von zu hause, und es tut sich von seiner seite einfach nichts... ich mach grad noch nebenher nen uniabschluss, aber der ist, sofern alles gut geht, anfang 08 auch in der tasche! #klee
mittlerweile hatte ich mich also drauf eingestellt, dass dann nächstes jahr geheiratet wird, damit wir bald mit dem üben anfangen können, aber das soll jetzt auch erst 2009 so weit sein. das kotzt mich so an!!! #heul als ich das vor zwei monaten so nebenbei auch mal erfahren habe, war ich megatraurig, bin es noch! wie lange soll das denn alles noch dauern??? aber für meinen freund gibt es da gar keine diskussion! netter weise bekommt man dann noch so sprüche gedrückt, wie: "mach dich nicht älter als du bist" und "heutzutage kann man auch mit 35 noch locker schwanger werden"... #schmoll
manchmal glaub ich, meine wünsche und zukunftspläne sind ihm vollkommen egal! hauptsache, er bestimmt, wann was wie weitergeht... ungewöhnlich für mich, mich nach jemand anderem richten zu müssen, bzw. von jemandem so abhängig zu sein! bin eigentlich extrem eigenständig und setze sonst immer meinen dickkopf durch... tja, muss ich mich wohl mit arrangieren, hab ich mir gedacht, mir aber auch erbeten, dass ich in den nächsten monaten, bis monsieur mal weiß, was ER will und wann ER denkt, dass die zeit für den nächsten schritt gekommen ist, weder über kinder, noch kindernamen, noch sonstwie über irgend was in die richtung reden will und habe auch seitdem konsequent jedes gespräch in die richtung sofort abgebrochen, weil's mir einfach zu weh tut... sogar, wenn mich andere freundinnen/freunde drauf ansprechen, ob wir nicht mal langsam mit der familienplanung beginnen möchten, muss ich aufpassen, dass ich nicht sofort in tränen ausbreche... :-(
und was macht herr obersensibel heute wieder? guckt mich verträumt an und sagt: "hach schatz, ich kann gar nicht erwarten, mit dir süße kleine kinder zu machen!" daraufhin schöpfte ich direkt wieder hoffnung und schlug vor (man kann's ja mal versuchen...), doch einfach schon mal den ring abzusetzen (würde ja grad passen, weil ich den nächsten ring morgen einsetzen muss), damit sich mein zyklus wieder einpendeln kann (letztes jahr musste ich mal die pille absetzen, weil ich nebenwirkungen hatte und es hat ewig gedauert, bis ich meinen zyklus wieder hatte...), und was sagt er: "bist du verrückt? so war das jetzt nicht gemeint!!!" :-[
das ist sooo sch... er kann's einfach nicht lassen! ist ihm denn vollkommen gleich, dass mir das weh tut??? reagiere ich da zu übertrieben???
das ding ist, dass wir wahrscheinlich eh länger brauchen werden, um schwanger zu werden, weil er bis zum 4. lebensjahr nen hodenhochstand hatte (ist dann operiert worden) und meine gebärmutter schief (nach links) liegt...
ich weiß, für viele von euch ist das kinderkram, und es tut mir total leid, dass ich hier so rumheule! aber ich musste das jetzt einfach mal loswerden!
morgen also wieder nuvaring :-(! wenigstens hab ich endlich mal ne verhütung gefunden, die ich super vertrage... :-)
#danke für's "zulesen"! ich drücke allen, die noch hibbeln, ganz fest die daumen #klee und wünsche denen, die #schwanger sind alles liebe und eine wunderschöne, komplikationsfreie schwangerschaft!#blume
liebe grüße,
patricia

Beitrag von missrain 19.08.07 - 16:59 Uhr

manchmal muss das einfach sein das mal rauszulassen.. lass dich mal #liebdrueck
ich wollte dir nur noch mal kurz was zum nuvaring sagen... ich hatte den zweieinhalb jahre kang bis dann mal ne gyn in der klinik feststellte, dass durch den ring die gebärmutterschleimhaut nciht mehr / kuam ncoh aufgebaut wurde.. frag da am besten mal bei deiner fa nach.. war bis dahin auch super zufrieden damit..
viel glück mit deinem männchen

Beitrag von pueppi142 19.08.07 - 17:12 Uhr

danke schön für deine antwort. wie hat sich das denn bei dir weiter entwickelt? dass sich die gsh durch hormonelle verhütung nicht richtig aufbaut, gehört doch dazu, ist teil des plans, oder?!? hast du den ring dann abgesetzt? und hat sich das dann wieder normalisiert?
liebe grüße und danke nochmal...

Beitrag von missrain 19.08.07 - 21:08 Uhr

ja den ring habe ich abgestzt und dann erstmal wieder pilel genommen... ob es sich normalisiert hat kann cih noch cnith sagen.. weil im ersten üz die abbruchblutung war und im 2üz ne fg und nun bin ich im dritten üz (nmt 25.8) und heute habe ich leichte blutungen... hmm meine fa hat mir damals gesagt das der nuvaring keine derartigen nebenwirkungen hat wie gsh abbau.. naja nun sind wir ja sowieso fleißig am üben

Beitrag von einstein99 19.08.07 - 17:03 Uhr

Hallo Patricia,
das ist überhaupt kein Kinderkram & es ist wirklich traurig, wie er mit Dir & Deinen Gefühlen umgeht. Möchte aufdiese Gemeinheiten auch nicht weiter eingehen, nur soviel: wenn du die verschiedensten Verhütungsmittel nicht verträgst, dann besprich doch mit Deinem "Partner", dass ER für die Verhütung sorgen soll, also Kondom oder vorher "raus damit". Würde mich echt interessierne, wie er damit umgeht. Wenn er alles unter Kontrolle haben möchte, dann kann er ja diesen IHM wichtigen Teil auch übernehmen ;-)

LG Ute #cool

Beitrag von pueppi142 19.08.07 - 17:31 Uhr

liebe ute,
vielen dank für deine meinung! es tut gut, mal ein bisschen bestätigung zu bekommen!!! #freu
und du hast ja sooo recht... das mit den kondomen hatten wir letztes jahr, als ich die pille abgesetzt hatte. das ende vom lied war jede menge frust und tränen, weil er da "nix gefühlt" hat. wahrscheinlich einfach ne blockade, weil wir im sommer mal ne "panne" hatten... #hicks wir hatten dann immer weniger sex, und das war auch alles andere als befriedigend... naja, als ich dann wieder mit der pille anfing, dachte ich ja auch, ich würde sie nicht mehr lange nehmen müssen... #schmoll
mit dem ring kann ich mich ganz gut arrangieren. ich spüre ihn nicht, deshalb denke ich auch nicht dran, und rein psychologisch ists für mich fast so wie ohne verhütung... ;-)... dass ich grad so sensibel reagier, liegt vielleicht einfach daran, dass ich ihn morgen wieder einsetzen muss und daher - logischerweise - grad verstärkt dran denke... #gruebel
mal schauen... ich mag mich jedenfalls nicht mehr lange hinhalten lassen... ich mein: gibt es eigentlich einen richtigen zeitpunkt für ein baby?!??? wenn man ernsthaft darauf wartet, dass wirklich ALLES passt, wird man wohl eher kinderlos bleiben, oder?!?... #kratz
alles liebe,
patricia

Beitrag von einstein99 19.08.07 - 18:04 Uhr

Hallo Patricia,
die letzten Zeilen Deiner Antwort sind des Pudels Kern. So ganz das Gefühl des Hinhaltens kannst Du nicht wegschieben & ich bin der Meinung, wenn kein zwingender Grund vorliegt, den Kiwu zu verschieben, dann sollte man es nicht tun. Was ich damit meine, es gibt berufliche, gesundheitliche oder familiäre Gründe den Kiwu auf Eis zulegen.

& wenn es dann zeitlich okay wäre, kommt garantiert etwas dazwischen. Liebe Patricia, ich spreche da aus eigenr Erfahrung & möchte dir das ersparen. Mein Mann & ich sind sit über 16Jahren verh. & nach nicht mal einem Jahr hatte er einen schweren Arbeitsunfall, der Ihn 2Jahre komplett aus dem Verkehr zog, er mußte eine neue Ausbildung anfangen & mit 29Jahren beruflich neu anfangen. Dann hatten wir gebaut & alles war endlich "gerichtet" für unseren Kiwu.....
Dann passierte das Schrecklichste, was mir bisher passiert ist & meine liebe schwester & deren Mann hatten einen Autounfall, den sie nicht überlebten... 7 Monate hatte mein Papa einen Haushaltsunfall & er starb dabei auch. Was passierte, ich fiel in ein Loch & unser Kiwu auch... Nun sind wir seid letztem Jahr wieder dran & die Uhr tickt. Nie wollten wir wissen, warum es nicht klappt. Schließlich haben wir uns dieses Jahr komplett checken lassen & mußten hören, dass mein Mann viel zu wenige & davon noch sehr wenig bewegliche Spermien hat. Zum Glück ist bei mir alles in Ordnung & so gehen wir nächsten Monat eine ICSI (künstliche Befruchtung) an, oder ich werde diesen Monat noch schwanger (hatte gestern ES!).
Was ich Dir damit sagen möchte, kümmert Euch um Euren Kiwu....

#herzlich Ute

Beitrag von pueppi142 19.08.07 - 18:15 Uhr

da siehst du's: so vielen gehts viel schlechter als mir und ich reg mich so auf...#gruebel
es tut mir wirklich alles so leid, was euch passiert ist! das wünsche ich wirklich keinem... #liebdrueck ich drücke euch ganz, ganz fest die daumen, dass ihr euch den wunsch noch erfüllen könnt (eine bekannte von mir wurde übrigens im januar mit 43 jahren von einer gesunden tochter entbunden :-D)! und wer weiß?!? vielleicht sind ja grad ein paar kampfschwimmer in dir unterwegs #hicks!!!
danke für's mut machen! ich wünsch euch ganz viel kraft! bin gespannt, wie es bei euch weiter geht!
alles liebe #klee

Beitrag von carrie23 19.08.07 - 17:06 Uhr

Ehrlich wenn er nicht will soll er sich auch um die Verhütung kümmern.

Sag ihm klipp und klar das du den Ring nicht wieder einsetzen lässt und etweder er ein Kondom verwendet oder es eben keinen Sex gibt, wenn er noch keine Kinder will.

Ich bin der Meinung derjenige der Verhütung will ist auch dafür zuständig.
Ich find es schon unfair was er mit dir macht, zuerst weckt er Hoffnungen und dann sowas.

Versuchs mal so, bin gespannt wie er dann reagiert.

lg und viel glück

carrie

Beitrag von pueppi142 19.08.07 - 17:39 Uhr

liebe carrie,
vielen dank für deine antwort! bin ganz überrascht, dass mein post doch für einige empörung gesorgt hat :-D schön zu wissen, dass ich nicht vollkommen bekloppt bin... ;-)
naja, zum thema anderweitige verhütung habe ich gerade ute schon was geschrieben... bei interesse werde ich euch natürlich auf dem laufenden halten!!!
alles liebe,
patricia

Beitrag von carrie23 19.08.07 - 17:41 Uhr

Mach das ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück vielleicht kannst ihn ja umstimmen;-)

lg carrie

Beitrag von saxony 19.08.07 - 17:16 Uhr

Hi,

weis er das es dich soooo verletzt?

Ohne dir angst machen zu wollen aber meine Versuchschwägerin hatte auch das Problem mit der GM und hat 9 Jahre fürs SS werden gebraucht...

Versucht das sachlich zu klären... nur die wenigsten haben das Glück gleich auf anhieb schwanger zu werden...

Viel Glück und Kraft

Beitrag von pueppi142 19.08.07 - 17:36 Uhr

oh nein!!! ernsthaft??? #schock
meine fä hatte bei einer US-untersuchung vor jahren mal erwähnt, dass ich ne schiefe gebärmutter habe! weil mich stutzig gemacht hat, dass sie direkt sagte, ich solle mir aber erstmal keine sorgen machen, sie glaube nicht, dass ich große probleme haben werde, ss zu werden, habe ich mich natürlich schlau gemacht und einiges im internet dazu gefunden... nur daher weiß ich, dass es schwierig werden könnte!!!
oh mann, das ist doch alles ganz, ganz großer käse!!! :-[
danke für deine nachricht! ich denke, dass ich da beim nächsten fa-besuch nochmal ernsthaft nachhaken werde!!!#schmoll
alles liebe,
patricia

Beitrag von engelator 19.08.07 - 18:15 Uhr

Liebe Patricia,
ich würde den neuen nuva ring auf keinen Fall einsetzen, wenn das so gegen Deine Bedürfnisse spricht. Schließlich ist die Chance auf Zeugung eines Babys an maximal 6 Tagen im Zyklus. Verhütet doch mit NFP und Kondomen.

Dein Süßer macht es sich ganz schön leicht, er muß ja seinen Körper nicht mit Hormonen belasten.

Ich wünsch Dir alles Gute und stehe zu Deinen Bedürfnissen #blume
lg
engelator

Beitrag von pueppi142 19.08.07 - 19:48 Uhr

sorry, hab dir noch nicht geantwortet #hicks
vielen dank für deine unterstützung! ich denke, ich werde noch mal mit ihm sprechen! ich habe noch zwei ringe; die sollte ich auf jeden fall noch zuende nehmen! vielleicht lässt er sich ja nach diesen auf nfp ein?!? schließlich hat er jetzt noch ganze zwei monate, sich mit der neuen situation auseinander zu setzen und wird nicht vollkommen vor vollendete tatsachen gestellt ;-)
ich hab jedenfalls nun wirklich keine lust mehr, noch weiterhin hormone zu nehmen! ihr habt echt alle total recht! plötzlich seh ich vollkommen klar!!!... jetzt muss ich "nur noch" monsieur überzeugen...#hicks
ganz liebe grüße und alles gute,
patricia

Beitrag von terry77 19.08.07 - 18:25 Uhr

Liebe Püppi,

dein posting hat mich sehr berührt. Meine Gedanken dazu: Verhütungsmittel haben dazu geführt, dass Männer "Sex ohne Konsequenzen" haben können und den Kinderwunsch immer weiter hinaus zögern können. Und wir Frauen haben den bilogischen Sensor in uns, der förmlich aus uns raus schreit, dass es Zeit für Kinder ist.

Vielleicht ist das eine Lösung für dich: Lass doch die hormonelle Verhütung mal weg und steig auf Persona um. Persona ist zu 94 % zuverlässig, das müsste für deinen Freund reichen. Und du kannst deinen Körper schon mal von den Hormonen befreien und deinen natürlichen Zyklus sich einpendeln lassen. Wenn ihr dann ein Kind wollt, habr ihr es vielleicht einfacher. Im Rückblick würde ich nicht noch mal so lang hormonell verhüten. Ich benutze jetzt Persona, und es ist wirklich einfach zu handhaben.

Ich wünsche dir alles Gute. Terry

Beitrag von pueppi142 19.08.07 - 19:42 Uhr

liebe terry,
über nfp haben wir letztes jahr im rahmen unserer "verhütungsodyssee" schon mal gesprochen. leider hat nfp noch immer (trotz solch netter erfindungen wie persona etc.) einen sehr schlechten ruf, sodass das für ihn leider überhaupt nicht in frage kommt, da in seinen augen zu unsicher! hatte mir mal die mühe gemacht und alles mögliche zu dem thema rausgesucht, aber überzeugen konnte ich ihn nicht... immerhin hat er sich überhaupt mit der Möglichkeit auseinander gesetzt und sich damit beschäftigt... #gruebel solange aber in seinen augen die zeit für ein kind nicht reif ist, werde ich ihn davon wohl nicht überzeugen können... trotzdem vielen lieben dank für deine tipps!!! ich fühle mich hier wunderbar aufgehoben :-D
alles liebe, patricia

Beitrag von steffi17673 19.08.07 - 19:04 Uhr

Hallo Patricia,
ich finde deine Probleme auch nicht geringfügig.
Natürlich ist es vernünftig, erst einmal für eine gesicherte Existenz zu sorgen, bevor man Kinder in die Welt setzt. Aber man kann auch alles übertreiben! Du schreibst ja, dass er einen guten Job hat, das sollte ihm doch dann eigentlich reichen, oder?
Ich kenne leider gar nicht so wenig Leute, die auch erst finanziell abgesichert sein wollten, dann mussten sämtliche mögliche Reiseziele abgearbeitet werden, dann wurde das Haus gebaut, damit das Kind auch schon von vornherein sein Kinderzimmer hatte... Nur was dann häufig auf sich warten ließ (und teilweise gar nicht kam) war das Kind für's Kinderzimmer. Es lässt sich eben nicht alles planen, besonders das Kinderkriegen nicht. Und wenn dann irgendwann psychischer Druck dazu kommt, weil frau Torschlusspanik bekommt oder die biologische Uhr ticken hört, kann es ewig dauern...
Ich denke, das alles sollte deinem Freund klar sein, bevor er plant und plant und plant...
Ist es ihm bewusst, wie sehr dich solche Äußerungen verletzen? Ich denke, du solltest es ihm ruhig, aber unmissverständlich klar machen, was er dir da abverlangt.
Und übrigens: Warum solltest du immer mühsam die Tränen runterschlucken, wenn andere dich nach dem Thema befragen? (Klar, wenn es dir selbst peinlich ist, vor anderen zu weinen, kann ich das verstehen.) Aber falls es Menschen sind, bei denen du eigentlich weinen könntest, dann tu es! Schluck es nicht herunter, nur um deinen Freund zu schützen.
Ich drücke euch die Daumen, dass ihr einen Weg findet, mit dem ihr beide zufrieden sein könnt.

LG, Steffi

Beitrag von pueppi142 19.08.07 - 19:26 Uhr

oh ja, das hab ich auch schon gehört: "was willst du mit nem kind auf der hochzeitsreise?!???"...
oh weih, ich glaub, es ist echt an der zeit, dass ich noch mal mit ihm spreche! wobei: eigentlich weiß er, dass mir mein kinderwunsch sehr wichtig ist... das letzte gespräch ist noch gar nicht sooo lange her, und da haben wir uns auch nur im kreis gedreht...
vielen lieben dank nochmal für eurer verständnis und die vielen mutmachenden worte! ich fühl mich zumindest für heute ein bisschen getröstet :-D! alles andere liegt jetzt wohl an mir, nicht?!?...
alles liebe,
patricia

Beitrag von violetta82 19.08.07 - 19:47 Uhr

hi patricia!

Deine Geschichte kommt mir zirmlich bekannt vor...
Also ich bin mit meinem Freund 7,5 Jahre zusammen und mein Kinderwunsch besteht seit ca. 5 Jahren, ich bin zwar erst 25 Jahre aber dennoch wünsch ich mir nichts sehnlicher als eine eigene Familie...
vor ca. 1,5 Jahren habe ich die Pille abgesetzt, weil ich einfach keinen Bock mehr hatte zu verhüten geschweige den dafür verantwortlich zu sein, daher würde ich dir auch raten, den ring morgen nicht einzusetzten...
Letztes Jahr war es mal so hart für mich dass ich meinen Freund verlassen wollte...
Lieber Allein als mit einem Partner der mich immer hinhält. Darauf sagte er dann dass er doch Kinder wolle aber einfach Angst hat. und irgendwie haben wir uns dann wieder zusammen gerauft...
Ich hatte damals dann auch einen Anderen, ging zwar nicht fremd, weil ich erst was hatte als es schon so gut wie aus war und dazu habe ich ihn eigentlich auch nicht sexuell betrogen, da ging es eigentl. mehr darum, dass der andere immer das sagte was ich hören wollte und was den kiwu anging, der komplett selben meinung war...
tja aufjeden fall war dann eben das auch ein Grund gegen ein Kind, weil er das erst verarbeiten müsse...
Ich hatte verständnis und warte...
ja und dieses Ostern gabs dann einen Zwischenfall mit dem Kondom...
und dann war ich schwanger, mit Zwillingen.
Da es aber absolut nicht geplant war war es erstmal ein Schock und dann eben auch weil es gleich 2 waren...
da mein FA aber sagte dass es nicht gut aussähe, hatte ich mehr Angst als Freude...
Mein Freund hatte nach anfänglichen Schock, dann auch Freude dran und erzählte es dann auch schnell weiter, seiner Familie, meiner Familie, Freunden...
tja 5 Tage nach der Freudigen Nachricht, kam das Ende...
Ich hab Sie verloren...
Aufjeden Fall wollte mein Freund dann eigentlich gleich wieder eins...
Hat er am selben Tag gesagt als ich sie sie hergeben musste...
Dann einige Tage später, kam sein altes ich wieder durch und da sagte er nein...
ich war am Boden, dazu kam dass der hcg-Wert so langsam sank, dass ich noch sämtliche SS-Anzeichen hatte (Schmindel, Schlechtsein...)
die hormone waren da nicht sehr hilfreich...
viele diskusionen, streits und einige gute Freunde die helfen wollten, nix hat genützt...
dachte ich, dann sagte er mir, er wolle zumindest die ganzen Prüfungen fertig machen und in 5 Wochen dann...
Gut ich freute mich 5 Wochen, waren zum aushalten, da waren wir dann im Urlaub und alles sollte perfekt sein...
ich packte dann verständlicherweise auch keine Kondome mehr ein, die brauchten wir auch nicht!
Und dann kam die bittere enttäuschung...
es wurden Kondome gekauft!
Tja dass ist jetzt 6 Wochen her und seit dem habe ich das Thema nicht mehr angesprochen. Hab einfach Angst davor, aber ich leide qualen jeden Tag! Vor einer Woche hatte ich plötzlich wieder so einen Übel-Anfall, gleich wie damals als ich SS war...
es hat mich verrückt gemacht, ich habe mir voll eingebildet wieder SS zu sein, ich hab den Verdacht dann meinem Freund gesagt und er hat nur "Aha" gesagt und wirkte für mich sauer. Seitdem will ich zwar wieder reden mit ihm, aber ich hab angst davor. Angst dass er wieder nein sagt oder schlimmer, ja sagt und dann gleich wieder nein...

ich hab letztens zu meiner Arbeitskollegin gesagt, dasas ich am liebsten schlafen würde so lange, bis er mich weckt und sagt, dass er jetzt ein Kind möchte

ich weiß nicht wie lang ich das noch aushalte, oder ob es mich noch komplett fertig macht...
Also du bist nicht allein und ich glaube es gibt viele Leidensgenossinen...
Nen tipp kann ich dir nicht geben, weil ich selbst keinen Hab, aber ich würde den ring morgen nicht einsetzen, dann liegt die Verhütung bei ihm...

Ich wünsch dir viel Glück und vorallem Kraft...
LG violetta

Beitrag von pueppi142 20.08.07 - 10:17 Uhr

liebe vi,
tschuldigung, dass ich das jetzt so sage, aber dein freund ist ja fast noch depperter als meiner!!! wie kann der dir nur sowas antun, noch dazu dann, wenn es dir am allerschrecklichsten geht?!??? da hab ich ja überhaupt kein verständnis für!!! :-[
ich hab schon so oft erlebt, dass männer in panik gerieten (meiner ja auch), wenn auch nur das wort schwangerschaft fiel, und ich denke mittlerweile, dass sich das auch nicht mehr ändert! erst kürzlich erzählte mir ein freund, dessen freundin wieder schwanger ist, dass er gar nicht wusste, dass seine freundin beschlossen hat, ein zweites kind zu bekommen und dass er, wenn er es gewusst hätte, wahrscheinlich vor lauter panik bestimmt "nicht mehr gekonnt hätte" (wenn du verstehst, was ich meine... ;-))! aber jetzt ist er glücklich!
aber dein schatz verletzt dich ja total!!! süß, dass er dich nach deiner fehlgeburt (das tut mir echt soooo leid für dich... gab's in meinem freundeskreis schon einige, und mir hat's jedes mal bald das herz gebrochen, die mädels so leiden zu sehen...) so nett trösten wollte, aber sowas nur zu sagen, damit es dir besser geht und dir hinterher ne lange nase zu zeigen (ätsch, verarscht!), ist einfach soooo unfair!!!
ich frag jetzt mal nur vorsichtig (nicht böse sein): bist du dir denn nach deiner "affäre" jetzt absolut sicher, dass er der papa deiner kinder sein soll? er benimmt sich nämlich echt daneben!
ich finde, du solltest das thema kind wirklich noch mal ansprechen (apropos: bist du denn schon überfällig und könntest nen test machen??? ich wünsch es dir sooo sehr!)! schließlich kann er nicht mal so und mal so entscheiden!!! ich hab verständnis dafür, wenn er erst noch prüfungen, abschlüsse, o. ä. machen will; die zeit sollte er noch bekommen, schon, damit ihr mit baby einen besseren start habt! aber offensichtlich sind die ja geschafft, oder? also ran! er hats doch versprochen! du solltest ihm zumindest noch mal ganz deutlich sagen, wie sehr dich sein verhalten verletzt!!! was du auch bedenken solltest: vielleicht hat auch er einfach panik, dass wieder was schief geht und ist deshalb so abweisend?!???
ich wünsche dir ganz, ganz viel glück und halte dir die daumen! #klee
lg, patricia

Beitrag von violetta82 21.08.07 - 19:38 Uhr

Hi Patricia...

im Grunde will ich dir ja gar nicht widersprechen, dass es der wahnsinn ist was er mit mir macht, aber es war sicher keine Trösten, warum er sagte dass er jetzt ein Baby wolle...
ich glaube in dem Moment wollte er es wirklich, waren wahrscheinlich auch bei ihm die "Hormone" ;)
Aber dass er es dann 2 mal !!!! wieder umdrehete, ist einfach nicht zum aushalten...
Das mit der "Affäre", das war ja genau der Grund, weshalb ich gemerkt hab, dass ich nur ihn liebe!

tja, ich weiß ja dass ich mit ihm reden muss, aber ich trau mich einfach nicht, ich hab einfach Agst, dass ich eben das höre was ich nicht hören will...
und ich bin mir ziemlich sicher - warum auch immer - dass ich genau das hören werde!!!

Mal sehen, vielleicht schaff ich es ja, vielleicht überwinde ich meine Panik...
Aufjeden fall würde es mich freuen, wenn ich wieder was von dir hören würde...

LG violetta

Beitrag von kythera 19.08.07 - 23:53 Uhr

Hey Patricia :-),
haben zwar schon viele geschrieben, aber ich wollte nur mal anmerken, dass ich deinen "kinderkram" ziemlich wichtig finde und du ruhig rumheulen #heul darfst ;-) dafür sind wir doch da... :-D
So und nun zum Problem - kenn ich! Bzw. kannte ich auch: ich grad im Studium, er 'nen guten Job und wir haben nach einer FG Anfang 2003 dann Mitte 04 an einem roten Personatag #sex gehabt... tja,was soll ich sagen, das Ergebnis schläft da unten im Kinderzimmer #freu
Als ich ihm aber sagte "guck mal, wieviele Streifen siehst du da?" - "Mmhh, zwei. Und was heißt das? - "Tja, das ich #schwanger bin" war seine Antwort "Und ich dachte wir hätten endlich mal keine Probleme"... #schock
Naja, solche Spüche fallen wohl in dieselbe Kategorie wie die deines Mannes :-[
Mittlerweile sagt er, dass es nie wieder(!) ein Ereignis in seinem Leben geben wird - keine Hochzeit oder Geburt weiterer Kinder - die das Erlebnis der Geburt seiner 1.Tochter übersteigen könnten, es sei das GRÖßTE!!!
Und wir üben (1. ÜZ) :-)
Die Moral von der Geschicht: wenn du dir sicher bist, dass er der Papa deiner Kinder #baby werden soll und alle Faktoren (Geld, Job, Heim...) dafür sprechen, dann versuch dein Glück! Soll heißen, manchmal müssen Männer zu ihrem #klee "gezwungen" werden.
Wenn das nicht geht, weil du dich nicht traust: mein Mann ist total rational und berechnend #gaehn ALSO habe ich mich hingesetzt, und ausgerechnet, mit wieviel Wahrscheinlichkeit wir bei Nichtverhüten, täglichem(!) #sex und vollständiger Gesundheit meines einen Eileiters haben, sofort #schwanger zu werden (<30%) --- das überzeugte ihn ;-)
Viel #klee wünsche ich dir und lass dich #liebdrueck
lg kythera

Beitrag von pueppi142 20.08.07 - 09:56 Uhr

#freu du bist ja süß!!! vielleicht sollte ich meine kenntnisse in beschreibender statistik auch nochmal auffrischen, hab da nämlich auch so ein exemplar zu hause ;-)!
was das andere angeht: wahnsinnig viele aus unserem freundeskreis sind angeblich ungewollt schwanger geworden, und jedes mal kam zu hause von meinem göttergatten dann ein spruch in richtung: "wie kann man denn heutzutage noch ungewollt schwanger werden?!?" oder "die hat dem das doch angedreht!" naja, bei so vielen unfällen kann man da auch schonmal auf die idee kommen, dass da was nicht ganz koscher zugegangen ist, aber ich mag das einfach niemandem unterstellen! und wenn, fänd ich das jetzt nicht schlimm! die beziehungen sind alle gefestigt und die kinder zuckersüß!!!aber, ehrlich gesagt, so sehr ich mir ein baby wünsche: solche sprüche möchte ich mir doch ganz gerne ersparen... als ich so'n heckmeck hatte, weil sich mein zyklus nicht einstellen wollte, hab ich einen ss-test nach dem anderen gemacht (dann weiß ich ja wenigstens, wie das funktioniert ;-)), mit dem "erfolg", dass er immer wieder in panik geriet und z. t. auch unfair wurde (gott, ihr müsst alle denken, ich hätte nen monster zu hause ;-))! naja, daher werde ich wohl eher meine mathekenntnisse auffrischen...
vielen, vielen dank! ich hätte echt nicht gedacht, dass ich so viel verständnis ernte! #freu
alles gute für dich und deine familie!
lg, patricia