Betäubung beim Zahnarzt???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonnenbluemchen2207 19.08.07 - 17:24 Uhr

Hallo ihr lieben Mitschwangeren!

Ich habe mich ja lange davor gedrückt, aber nächste Woche muss ich dann doch mal zum Zahnarzt, da der eine Zahn etwas schmerzt. Da ich jedoch ein totaler Angsthase #schwitz bin, habe ich mir bisher jedes mal, auch wenn das Loch noch so klein war, eine Betäubungsspritze geben lassen.

Aber wie ist das denn nun in der Schwangerschaft??? Man darf ja eigentlich fast gar keine Medikamente usw. nehmen, dann ist das mit der Betäubung doch sicherlich auch nicht ungefährlich??? Nur wenn ich schon vorher weiß, dass ich keine Spritze krieg, bekommen mich keine 10 Pferde zum Zahnarzt! #heul

Ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen, #danke schonmal im Voraus für eure Antworten!

LG sonnenbluemchen2207 + Krümel 28. SSW

Beitrag von morlentier 19.08.07 - 17:29 Uhr

Hallo Sonnenblümchen,

habe auch tierische Angst vor dem Zahnarzt und muss Dienstag hin. Mir ist ne Füllung raus gefallen. Meine Ärztin sagte das es nach dem dritten Monat kein Problem ist eine Betäubungsspritze zu geben. Aufgrund dessen habe ich den Besuch bis jetzt hinaus gezögert. Allerdings sollten grössere Aktionen am besten warten (Weissheitszähne usw. )

Wünsche Euch zweien viel Glück! ;-)
gruss morlentier

Beitrag von sonnenbluemchen2207 19.08.07 - 17:39 Uhr

#danke für deine Antwort, da bin ich ja schon etwas beruhigter! Mein Zahnarzt ist eigentlich ein ganz Lieber und weiß, was ich für ein Angst#hasi bin, aber selbst wenn er noch so lieb ist, geh ich trotzdem nur super ungern hin. Eigentlich sollte man ja in der Schwangerschaft 3x zum Zahnarzt, da in dieser Zeit die Zähne besonders anfällig für alles sind, aber ich muss mich ja jetzt schon zu diesem einen Mal richtig zwingen. Aber mit der Aussicht auf eine Spritze wird das Ganze schon ein bisschen erträglicher.

Drück dir die Daumen, dass es nicht so schlimm wird!

LG sonnenbluemchen2207 + Krümel 28. SSW

Beitrag von shera01.05.00 19.08.07 - 17:33 Uhr

#danke für die Antwort. Sitze nämlich gerade auch mit Zahnweh vorm PC und frage mich schon die ganze zeit ob ich ne spritze bekommen kann. Bin acuh ein echtes weichei beim thema zahnarzt! Sei das Loch so winzig ich schrei sofort spritze:-p#hicks

LG Dnise mit Michelle Sabrina Marie im Bauch

Beitrag von sonnenbluemchen2207 19.08.07 - 17:43 Uhr

Na dann lass uns mal zusammen hoffen, dass es nicht so schlimm beim Onkel Doc wird. Mit der Aussicht auf eine Spritze ist der Gedanke aber schon erträglicher.

Übrigens: Einen tollen Namen habt ihr euch ausgesucht! Unser Kleiner ist noch namenlos... Ich finde sowieso, dass es viel schwieriger ist einen schönen Jungennamen zu finden, einen Mädchennamen hätten wir schon gehabt. :-D

LG sonnenbluemchen2207 + Krümel 28. SSW

Beitrag von reni0707 19.08.07 - 17:36 Uhr

Hallo,

soweit ich weiß sind die Spritzen kein Problem, obwohl man es trotzdem mit vorsicht genießen sollte. Soweit ich weiß sind die Füllungen das Schädliche habe ich mal hier gelesen, weil ich mir auch gedanken gemacht habe wegen Zahnschmerzen. Na ja und das röntgen natürlich.
Lg Reni0707 #baby 6ssw

Beitrag von sonnenbluemchen2207 19.08.07 - 17:47 Uhr

#danke für deine Antwort! Ich habe ja nicht vor, von nun an "Dauergast" beim Zahnarzt zu werden und bin sehr erleichtert, dass zumindest einmal 'ne Betäubung drin ist. :-D Wegen Röntgen das wusste ich schon und falls der Doc das machen wollte, muss er eben noch bis November warten!

LG sonnenbluemchen2207 + Krümel 28. SSW

Beitrag von tapsitapsi 19.08.07 - 20:00 Uhr

Hey,

ich war am Freitag erst beim Zahnarzt. Allerdings notgedrungen, weil mir am Donnerstag eine doch ziemlich große Ecke von nem Backenzahn abgebrochen ist.

Mein Zahnarzt meinte, dass man eine lokale Betäubung vom ersten bis zum letzten Tag der Schwangerschaft bekommen kann.
Außerdem gibt es ja auch Spritzen für Schwangere.

Leider musste ich aber bei mir feststellen, dass die Spritzen keine Wirkung zeigten. Hab noch eine bekommen, weil die erste nicht wirkte. Keine Ahnung warum.
Jetzt hat er erstmal alles provisorisch repariert, will aber den Zahn unbedingt vor der Geburt noch ordentlich machen. Auch hier hab ich keine Ahnung, warum. Ich würds besser finden, wenn wir das auf Februar verschieben. So hat ja das Baby keinen Stress. Ich werds ihm auf jeden Fall sagen, wenn ich im Oktober wieder hinmuss.

Ich drück dir die Daumen, dass es nicht so weh tut bei dir!

LG Michaela & Mini (21.ssw)

Beitrag von sonnenbluemchen2207 20.08.07 - 10:57 Uhr

#danke für die Antwort! Dann können wir uns ja zusammenschließen, bei mir wirken die niedrig dosierten Spritzen auch nicht! Das versteh ich aber auch nicht, warum dein Zahnarzt das noch dieses Jahr "ordentlich" machen will. Solange es provisorisch erstmal OK ist, kann doch die "Feinarbeit" ruhig noch bis Februar warten! Drück dir die #pro, dass sich dein Doc darauf einlässt, aber letztenendes hast doch sowieso du das letzte Wort! :-D

LG sonnenbluemchen2207 + Krümel-boy 28. SSW

Beitrag von dhk 19.08.07 - 20:27 Uhr

Hallo,
Du kannst Dir natürlich eine Betäubungsspritze geben lassen. Schau mal unter http://www.gyn.de/schwangerschaft/medikament.php3?substanz=&gruppe=Lokalan%E4sthetika&search=Eintrag+suchen

Ich war jetzt auch beim Zahnarzt. Meine Zahnärztin hatte dann was anderes gespritzt.

Drücke Dir die Daumen

lg diana + #ei SSW 8