Ich weis nich wie ich mein Kind beschäftigen soll?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von khatera2000 19.08.07 - 18:32 Uhr

Hallo,
Ich liebe meinen sohn 16 Monate.,#liebdrueck#herzlich#herzlich#herzlich#herzlich
aber ich weis nicht was ich mit meinem Kind in dem alter machen soll, es interessiert sich für nichts, ich spiele mit ihm und keine 5Min. später hat er keine lust mehr,er enteressiert sich für gar nichts, mit spielzeug spielt er auch 5 min. dann wird es in die Ecke geschmissen und das wars, fürs vorlesen find ich ihn zu jung das versteht er noch nicht,malen er kann doch noch nicht mal ein stift fest halten.
Könnt ihr mir ein paar Tipps geben.
Ihr müsst mich bestimmt für eine rabenmutter halten.
Gruß Khatera

Beitrag von galeia 19.08.07 - 18:42 Uhr

Vielleicht ist dein Kind ähnlich gestrickt wie meines. Sie hat sich in dem Alter mehr für "äußere" Einflüsse interessiert. Wir sind viel draußen gewesen, auf dem Spielplatz und im Wald, haben andere Leute besucht (Großeltern, Freunde), waren im Schwimmbad im Zoo oder sind einfach nur die Stadt zum bummeln gefahren. Mit Spielzeug hat sie sich nicht wirklich beschäftigt, höchstens mal meinen Tupperschrank ausgeräumt in der Küche....

LG H. #klee

Beitrag von siena2005 19.08.07 - 18:45 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist zwar erst 13 Monate, aber vielleicht magst du ja doch auch meine Antwort lesen.
Vorlesen solltest du deinem Sohn schon. Sie verstehen mehr als man (Frau) glaubt. Klar sie koennen sich noch nicht so konzentrieren, aber das kommt mit dem Alter. Gute Moeglichkeit zum Beschaeftigen ist der Spielplatz. Da gibt es viel zu sehen fuer ihn und andere Muetter fuer dich zum unterhalten. Oder das Schwimmbad. Wir haben hier unter der Woche Spielzeit fuer die Kinder. Julia findet das super klasse. Wenn du das alles nicht magst, dann gibt es noch die Moeglichkeit: Handpuppen. So kannst du ihm eine Geschichte erzaehlen (klar er wird wahrscheinlich keine 30 min still sitzen, aber vielleicht mag er das). Baukloetze -Tuerme bauen,Buecher ansehen, Ball spielen, Lieder singen, Quatsch machen, etc. Aber am einfachsten ist es ein Kind zu beschaeftigen indem du raus gehst.

Hoffe konnte helfen.

Claudia

Beitrag von friendlyfire 19.08.07 - 19:18 Uhr

Hallo Khatera,

das ist doch in dem Alter normal, glaube ich! Unsere war da auch nicht anders. Allerdings hat sie mit Hingabe in ihrer Küche gespielt.
Ansonsten viel rausgehen, vielleicht habt ihr nen Spielplatz in der Nähe, viel toben. Vielleicht Bad spielen, Sandförmchen bauen (Du baust, er darf kaputt machen ;-) )!
Drinnen haben wir oft zusammen mit Bechern, Löffeln und so aus der echten Küche gespielt.
Ansonsten finde ich mit 16 Monaten kann man durchaus Bücher anschauen. Halt altersgerechte und mit viel Bildern. Aber das geht halt nur kurz, steigert sich dann aber kontinuierlich. Unsere Tochter hat in dem Alter schon selber Bücher angeschleppt und wollte sie angucken.
Was wir auch gemacht haben und was der Renner war in dem Alter. Fotocollagen von Familienmitgliedern (Omas, Opas ect. von der Taufe, Geburtstag) und die haben wir dann in eine Klarsichtfolie getan und ich hab ihr dazu immer Geschichten erzählt... (Schau, da war deine Taufe... Da hast du aber schlechte Laune... Da ist die Tante von der Mama... usw.) Das war der Knüller...

Vielleicht hilfts weiter.
Ne schlechte Mutter (ich mag den Begriff Rabenmama nicht, weil Raben sehr fürsorgliche Eltern sind) bist du nicht, denn die würde es nicht interessieren, ob sich ihr Kind langweilt...

Liebe Grüße ff

Beitrag von friendlyfire 19.08.07 - 19:20 Uhr

Soll natürlich Ball statt Bad heissen. Sorry!

Beitrag von esanna 19.08.07 - 19:56 Uhr

hallo,

wir haben in dem alter viel fangen (bzw. durch die wohnung jagen) und verstecken gespielt. bücher haben wir auch schon angesehen (auch schon mit kleinen geschichten drin bzw. bilderbücher angesehen und selbst etwas dazu erzählt) und wir waren jeden tag vor- und nachmittags draußen auf dem spielplatz und im park spazieren und enten füttern. fingerspiele sind auch immernoch der renner (zumindest phasenweise, wie alles #augen )
hab noch ein paar links mit spielideen rausgesucht. vielleicht ist ja was für euch dabei...

http://www.pampers.de/de_DE/topic/topicid/302/currentid/tp302.do;jsessionid=QCH3VYL4MCKXDQFIAJ0X0NQ

http://www.kleinkind-online.de/

http://www.adeba.de/html.php/modul/HTMLPages/pid/252


liebe grüße #blumen

Beitrag von raspberrysheep 20.08.07 - 13:22 Uhr

Hallo!

Mit bald 15 Monaten spielt Noah am liebsten auch draußen. Im Sand, schaukeln, rutschen, wippen, Bällchenbad, Steine irgendwo rauskramen und reinstecken.
Gras und Blumen pflücken.
Mit dem Bobby-Car / der Schubkarre fahren/schieben/laufen.
Spazieren gehen und alles inspizieren (er darf sich ordentlich dreckig machen). Mit Wasser planschen - im Sand oder in einem Eimer.

Drinnen hat er ein paar Lieblingsfahrzeuge: ein Auto, das Musik macht beim draufdrücken. Ein ergonomisch tolles Holzauto. Damit fährt er dann durch die Wohnung.
Einen Trecker mit Anhänger. Den Anhänger soll ich dann immer wieder anhängen.
Oder er spielt mit Steckpuzzeln, der Ringpyramide, mit Holz-Bausteinen, mit Schaumstoff-Bausteinen. Steckt die richtige Form in das richtige Loch.
Er bekommt von mir Löffel und macht Krach. Wir spielen verstecken, flieger oder fangen.
Er schaukelt mit dem Schaukelpferd.
Wir gucken uns Bücher an.
Er hilft im Haushalt.

Hm, und und und :-)