Mutter-Kind-Kur - kriegt man die "einfach so"?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sipo1976 19.08.07 - 19:27 Uhr

Guten Abend, ihr lieben Mamas!

Meine Freundin hatte heute die geniale Idee, dass wir zusammen zur Mutter-Kind-Kur fahren. Finde ich natürlich supi, aber dazu habe ich folgende Fragen:

1. Kriegt man denn die Kur "einfach so", bzw. welche "Gebrechen" muss ich denn haben, um sie zu kriegen (hätte extreme Gelenk- und Rückenschmerzen im Angebot)?

2. Kann man es überhaupt geregelt bekommen, dass meine Freundin und ich zur selben Zeit am selben Ort kuren?

3. Wer entscheidet, ob, wann und wohin? Der Arzt, die Krankenkasse, oder gar ich selbst?

Fragen über Fragen... Wäre toll, wenn ihr mir einige oder sogar alle beantworten könntet!!!

Viele Grüße!

Simone

Beitrag von lucie_neu 19.08.07 - 19:38 Uhr

Meine Freundin arbeitet in einem Mutter-Kind-Heim, wo die Mütter mit ihren Kindern zur "Kur" hingeschickt werden.

Du stellst dir das wie "Urlaub" vor. Das ist es nicht.

In dem Heim, wo meine Freundin arbeitet, sind die meisten Kinder behindert, viele mit Down-Syndrom, manche hyperaktiv, manche chronisch krank oder einfach mit körperlichen "Schäden". Die Mütter, die dorthin kommen, sind psychisch und physisch am Ende. Viele, sagt meine Freundin, können ihrem Kind gar nicht mehr ins Gesicht schauen. Sie sind einfach am Ende.
So werden die Kinder den ganzen Tag betreut und die Mütter mit Anwendungen (z.B. Thermalbad, Massagen, Gespräche) wieder "alltagstauglich" gemacht...

Wenn du wirklich "krank" bist, macht dir das nichts aus. Aber weißt du, ob du das möchtest, wenn du um dich rum lauter Mütter siehst, die einfach mit ihren Kräften am Ende sind?

lg
Lucie

Beitrag von schnuckimausi86 19.08.07 - 20:00 Uhr

Hallo,

Also ein Mutter-Kind-Heim ist doch was anderes als ne Mutter-Kind-Kur.
Bei der Kur,kann sich Mutter mit andern Mütern austauschen,sie spielen alle mit ihren Kindern gemeinsam.
Die Kinder werden auch mal betreut so das die Mütter Zeit für sich haben und einfach mal das machen können was sie wollen.
Eine Mutter-Kind-Kur ist eine erholung für Mutter und Kind.
Ein Mutter-Kind-Heim ist was ganz anderes.

LG Susi+Justin *01.04.07

Beitrag von lucie_neu 19.08.07 - 20:07 Uhr

Nein, in dem "Heim" in dem meine Freundin arbeitet kommen die Mütter mit ihren Kindern zur Kur

Das heißt schon anders ich habs halt so genannt, sorry ;-) Heißt normal "Klinik so und so"


Beitrag von minimal2006 19.08.07 - 20:01 Uhr

Hallo Simone

gelenk und Rückenschmerzen habe ich auch...aber deshalb eine Kur beantragen...würde mir im Traum nicht einfallen!
Versuch dich sportlich zu betätigen...und wenn das nicht ausreicht, dann lass dir Krankengymnastik verordnen.

Wenn du dir mit deiner Freundin ein paar schöne Tage machen möchtest, dann bucht einen Urlaub!

Sei mir nicht böse, aber ich finde das unverschämt.
Ich möchte dir nichts unterstellen, aber unser Krankenkassensystem läßt eh schon schwer zu wünschen übrig...!! Warum??
Weil viele wegen jedem "Schiss" zum Arzt rennen, weil immerzu alles verordent wurde, egal ob Kuren, Medikamente, Massagen oder sonst was...
Warum wohl wird dies alles nicht mehr so einfach verordnet/bewilligt?
Und es wird nicht besser, sondern immer schlimmer!
Hammermäßig auf welche Ideen die Leute kommen...

Und wenn deine Freundin bei einer anderen Krankenkasse ist, kommt es sowieso darauf an, mit welchen Kurhäusern die Krankenkasse abrechnet...über wen die Kur läuft...LVA, BfA...

Ich würde dir keine Kur genehmigen, nur weil du "mit der Freundin die geniale Idee" hast K(U)urlaub zu machen...
Der Kleine meiner Cousine hat hochgradig Neurodermitis...ihr hat man zuerst mal die Kur abgelehnt...erst nach Einspruch bewilligt.

Gruß Tanja

Beitrag von sipo1976 19.08.07 - 20:14 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von lucie_neu 19.08.07 - 20:22 Uhr

Sie ist nicht unverschämt und äußert nur ihre Meinung

Ich glaube, viele denken hier ähnlich

lg
Lucie
(die nun den blauen Stift zückt weil dein Beitrag unangemessen ist) ;-)

Beitrag von sipo1976 19.08.07 - 20:38 Uhr

Dann erkläre ich jetzt meinen Beitrag nochmal, damit auch wirklich jede ihn versteht:

Es waren Fragen, rein informativ, weil ich keine Ahnung von der Materie habe. Weiter nichts. Das ihr jetzt hier alle so ab geht, weil ihr meinen Beitrag total miss- bis anscheinend gar nicht versteht oder gern missverstehen wollt und ich mir angeblich eine Kur "erschnorren" will, kann ja keiner ahnen. Aber hier wird ja gern einfach draufgeschlagen, ohne Sinn und Verstand. Seine Meinung kann hier jeder gern äußern, wenn es auch in diesem Falle nicht gefragt ist. Die Fragen zielten ganz klar auf Fakten, nicht auf persönliche Einstellungen, ab. Aber dass dann auch noch Menschen persönlich angegriffen werden, kann ich ganz und gar nicht akzeptieren. Das geht definitiv viel zu weit und darf sich hier niemand anmaßen. Wenn er oder sie es doch tut, muss man das Echo auch vertragen können.

Und noch etwas - wir kriegen ausser den "lumpigen" 154 Euro Kindergeld keine weitere Hilfe vom Staat, im Gegensatz zu den zig Schmarotzern, die sich ein laues Leben machen und dann auch noch das Elterngeld kassieren. Für uns ist kein Urlaub oder eine Erholung drin, jetzt nicht und die nächsten Jahre wohl auch nicht. Warum, in Gottes Namen, sollte ich dann die Möglichkeit einer Kur zur Behandlung und Vorsorge nicht nutzen? Ich habe jahrelang Krankenkassenbeiträge bezahlt, ohne groß was davon in Anspruch zu nehmen. Zumal die hier ach so schlauen Bemerkungen wie Sport treiben oder KG verschreiben lassen nichts bringen? Also bitte nehmt euch entweder zurück oder fragt genauer noch, bevor ich losprügelt.

Angenehme Nachtruhe.

Beitrag von kti2805 19.08.07 - 20:19 Uhr

Hallo Tanja,

gebe Dir 100%ig Recht. Wenn man kein Geld für Urlaub hat oder es einfach nicht ausgeben will, sollte man nicht die Krankenkassen schröpfen.

Und zu der Ausgangsposterin:
Dein Ton ist ziemlich unverschämt und an Deinem Posting gibt es nicht sehr viel falsch zu verstehen. Es gibt Menschen die ernsthaft krank sind und die nicht erst in einem öffentlichem Forum nachfragen müssen, welche Krankheit man simulieren sollte, damit man eine Kur verschrieben bekommt.

Gruss
Kerstin

Beitrag von minimal2006 19.08.07 - 20:33 Uhr

Hallo Kerstin

Du hast es so verstanden, wie ich es gemeint habe!
Nun gut... ist meine Meinung...
Ich werde auf ihr Antwortposting nicht mehr reagieren... die Energie, die ich beim Tippen verschwende, ist mir zu schade!

Grüße von der unverschämten Tanja:-p#augen;-)

Beitrag von sipo1976 19.08.07 - 20:42 Uhr

Ich will nichts simulieren, ich habe nur gefragt, ob meine Gebrechen reichen. Man hätte einfach mit "Nein, reicht nicht" antworten können, anstatt gleich loszuprügeln. Aber das ist natürlich immer erstmal leichter.

Beitrag von kti2805 19.08.07 - 20:50 Uhr

Es gibt sicherlich ernsthaftere Krankheiten als ein paar Rückenschmerzen die wohl JEDE Mutter hat. Ich habe seit ein paar Jahren einen 4fachen Bandscheibenvorfall in der HWS und seit der Geburt hat sich dieser wieder sehr verschlimmert aber ob ich deshalb eine Kur beantragen würde ? Keine Ahnung, ich hatte KG und mache meine Übungen. Wenn ich ein paar Tage ausspannen möchte, buche ich Urlaub aber mache dies nicht auf Kosten der Allgemeinheit. Und wenn das Geld für einen Urlaub nicht da ist, macht Euch einen schönen Tag im Thermalbad mit Massagen - aber lasst doch bitte die Kurplätze denen, die es wirklich benötigen !

Beitrag von fidldidl 19.08.07 - 20:26 Uhr

wo ist denn tanja bitte am thema vorbei bzw. hat deinen beitrag nicht richtig verstanden ????

man, dann steh doch dazu das du dir mit deiner freundin ein paar schöne tage machen willst und maule nicht die leute an die das absolut nicht nachvollziehen können.

gelenk- und rückenschmerzen - man, ich bin deshalb schon bei der physiotherapie, renn aber nicht gleich zur mutter-kind-kur.


also leute gibts....tststs....*kopfschüttel*

Beitrag von sipo1976 19.08.07 - 20:43 Uhr

Schau nochmal genau hin, dann verstehst es auch Du.

Beitrag von fidldidl 19.08.07 - 20:48 Uhr

ne ne du, lass ma gut sein...

wenn ich schon lese: "habe jahrelang eingezahlt und nu will ich auch mal was in anspruch nehmen" sagt ja schon alles #augen #augen

bin völlig sprachlos über soviel unverschämtheit ....

Beitrag von kti2805 19.08.07 - 20:51 Uhr

dieser Spruch ist mir auch mehr als "sauer" aufgestossen

Beitrag von candyman 19.08.07 - 20:55 Uhr

Hallo Simone,
ich gebe dir mal eine vernünftige Antwort.
ich habe vor einigen jahren eine M-K-kur gemacht,war supie toll.ich stande im vordergrund,die kinder waren nur Begleiter.als Grund habe ich rückenschmerzen,Alltagsstress usw.angegeben.habe eine Kur in der AOK-klinik auf Rügen bekommen,war absoluter urlaub und die anderen Mütter waren alle total nett.habe sehr viel kennen gelernt,also psysisch krank war keine,auch nicht genervt.
Meine Behandlungen sahen so aus:massagen 3x die woche,Solebäder,Rückengymnastik,Sport usw.
Kein bischen Langweilig.die Kinder waren den ganzen Tag im Klinikeigenen kiga und haben auch Behandlungen bekommen.Abends gab immer4 geselliges Beisammensein.ansonsten noch sehr viele Ausflüge....
Also ich würde es mir an deiner stelle nicht entgehen lassen,du hast ein recht darauf auch wenn du nicht psysisch gestört bist.ich ärger mich das ich es nur 1x gemacht habe,Anspruch hat man ja aller 4 Jahre.Aber mein jüngstes Kind ist jetzt 8 Monate und ich bin mir sicher das ich nä.Jahr wieder eine mache.
Ob du allerdings mit deiner freundin zusammen kannst ist ungewiß,ihr müßt die gleiche Kasse haben und den Antrag zur gleichen zeit abgeben.
ich wünsch dir viel glück dabei.
LG

Beitrag von sipo1976 19.08.07 - 21:03 Uhr

DANKE DANKE DANKE!!! Es besteht hier also doch noch Hoffnung. ;-)

Beitrag von sweeteden 19.08.07 - 20:57 Uhr

Wenns Dir ernsthaft um die Linderung von Beschwerden ginge, hättest Du nicht gefragt, ob man eine Kur "einfach so" kriegt.

***, da auch noch zu behaupten, die anderen hätten Deinen Text missverstanden.

Was Du suchst, gibts im Reisebüro. #augen

Beitrag von sipo1976 19.08.07 - 21:03 Uhr

Du weißt aber schon, wofür Gänsefüsschen stehen? Oder hast Du sie übersehen? Sind ja sehr klein, kann ja mal passieren.

Beitrag von sweeteden 19.08.07 - 21:06 Uhr

***

Grammatikgrüße

von

SE

Beitrag von minimouse 19.08.07 - 21:02 Uhr

Hallo,

ich möchte mich gar nicht zu diesem Beitrag äußern, aber zahlt nicht die Rentenkasse die Kur? Die Krankenkasse hat doch nichts damit zu tun meine ich.