reicht meine milch noch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ini29 19.08.07 - 19:53 Uhr

hallo zusammen,

meine kleine ist jetzt fast 15 wochen alt und stille voll.
heute will sie schon den ganzen tag stündlich an die brust und ist sehr quengelig und hat auch am tag kaum geschlafen#augen

was ist nur los???
wird sie vielleicht nicht mehr satt?#schmoll

woran merke ich es überhaupt?

lg ines( die sich mal wieder sorgen macht):-)

Beitrag von lucie_neu 19.08.07 - 20:00 Uhr

Keine Sorge.
Deine Brust stellt sich durch regelmäßiges Anlegen auf die Nachfrage ein, d.h., es wird mehr Milch produziert.
Während des Heranwachsens zum Kleinkind durchlebt ein Baby immer mal wieder sogenannte Wachstumsschübe. Manche sind "spürbar" durch Quengeln u.ä., manche äußern sich nur durch stündliches An-die-Brust-Wollen.
Dadurch, dass dein Kind jede Stunde trinkt, weiß deine Brust: "Aha, hier wird mehr benötigt", und der Cocktail-Shaker, der hinter deinen Brustwarzen hockt, ;-), sorgt für ordentlich Nachschub in der Milchbar. Das dauert meistens 2-3 Tage, bis sich das eingespielt hat. Helfen kannst du dem Cocktailkellner, indem du viel trinkst (Malzbier, Stilltee), warme Bäder nimmst, Magnesiumreich isst und dir Ruhe gönnst.
Dann wird bald genug Milch produziert, um dem schnellen WAchstum deines Babys gerecht zu werden

lg
Lucie mit Emma (momentan in Extrem-Schub Nummer 2187 oder so)

Beitrag von giri 19.08.07 - 20:06 Uhr

Hallo Ines,

vielleicht steht ein Entwicklungsschub an?
Vielleicht kennst du ja auch das Buch "Oje, ich wachse"?

Wenn meine Kleine das gerade so durchmacht ist sie extrem kuschelbedürftig und möchte meist häufiger und vor allem länger an die Brust. Dabei trinkt sie natürlich nicht so effektiv wie sonst.
Da das meist nur ein paar Tage anhält, lasse ich sie einfach (ist ja auch schön so ein Kuschelbärchen im Arm zu halten). Dafür habe ich dann ein sonst ausgeglichenes und zufriedenes Baby.

Wenn ich mir manchmal auch nicht sicher war, ob noch genug in der Brust "drin" ist, habe ich einfach ein paar mal mit den Fingern gepumpt - meist kam dann ganz locker noch Milch... Außerdem kannst du sie im Zweifel ja auch wiegen (ggf. beim KA). Wenn sie gleichmäßig/regelmäßig zunimmt ist doch alles paletti.

LG
Giri + Stefanie #baby (13,5 Wochen)

Beitrag von kipra83 19.08.07 - 20:07 Uhr

wenn du sie ran lässt, wann sie möchte, dann wird sie satt!!!

warscheinlich hat sie gerade nen schub....

lg kirsten