Allergisch gegen Mückenstiche

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von nicola_noah 19.08.07 - 19:55 Uhr

Hallo Ihr,

Wie oben schon geschrieben reagiere ich total allergisch gegen Mückenstiche.
Ich bekomme riesige Flatschen die enorm jucken und schmerzen.
Ich sehe aus als hätte ich die Beulenpest#schmoll
Sämtliche Mittelchen (Fenistil Salbe,Autan Spray,Insektenvertreiber für die Steckdose,Essig zum lindern)nix hilft!
Bin auch schwanger,da darf man ja nicht alles nehmen.
Wer weiß Rat?

LG

Nicola mit #eiElias(32.Ssw)

Beitrag von koenigskerze 19.08.07 - 21:33 Uhr

Versuchs mal mit Apis-Globuli und Quarkumschlägen.

LG Christina

Beitrag von doucefrance 20.08.07 - 08:07 Uhr

Kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen:

Unserer Tochter helfen am besten
Quarkumschläge (aber immer in ein Baumwoll oder Leinentuch, nicht direkt auf die Haut - kann beim Festwerden auch reizen), die kühlen nämlich unheimlich lang und ziehen die Entzündung raus.

auch im Hinblick auf's Stillen: bei einer Brustentzündung ist ein Quarkumschlag das Mittel der Wahl, was man unbedenklich anwenden kann (hat mein ehemaliger Chef / Gy. ) auch immer den jungen Mamas mit auf den WEg gegeben...

Beitrag von carolineemma 20.08.07 - 12:18 Uhr

Hallo,
reagiere auch total allergisch auf Mückenstiche.
Bei mir helfen immer Umschläge mit "Retterspitz - flüssig".
Kannst Du in der Apotheke bekommen und innerhalb kürzester Zeit verschwindet die Schwellung und somit auch Brennen und Juckreiz. Habe ich in meiner Schwangerschaft auch genommen.
Viele Grüße Caroline