22 Monate plötzlich unruhige Nächte, ängstlich und anhänglich?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nela78 19.08.07 - 19:55 Uhr

Hallo!

Seid einer Woche hat Malin immer wieder sehr unruhige Nächte, zweimal habe ich sie zu mir ins Bett geholt, weil sie sonst gar nicht zur Ruhe kam. Zunächst habe ich gedacht es liegt an den Zähnchen, aber auch tagsüber hat sich ihr Verhalten verändert. Sie ist viel anhänglicher als sonst, aber auch viel ängstlicher. Früher ist sie begeistert ans Fenster oder zur Straße gerannt, wenn sie einen Traktor kommen hörte, jetzt erschrickt sie, hat Angst und will auf den Arm und da ist nur ein Beispiel von vielen.

Ist das mal wieder eine der berühmten Phasen? Wenn sie Angst hat nehme ich sie in den Arm und erkläre ihr dass sie keine Angst haben muß und schaue mir das betreffende gemeinsam mit ihr an um ihr zu zeigen, dass sie wirklich keine Angst haben muß. Kann ich sonst noch etwas tun um ihr die Angst zu nehmen und es ihr ein bisschen leichter zu machen?

Danke schonmal!

LG
Nela mit Malin & Lasse (32 ssw)

Beitrag von tulpe1981 19.08.07 - 20:08 Uhr

hallo,

fynn ist seit ca. 5 wochen so.keine ahnung warum und weshalb.er ist sonst auch immer um 18.30uhr zu bett ohne probleme aber mitmal geht das auch alles nicht mehr. :-(
er hat nachts nie bei uns geschlafen mitmal jede nacht.und dann auch nur total unruhig. auf toilette kan ich auch nicht alleine wehe ich versuche es auch nur dann ist das #heul groß.

ich hoffe das es nur eine phase ist sonst geh ich echt bald auf dem zahnfleisch.


lg jessica und fynn luca(18.12.2005)

Beitrag von stoka 19.08.07 - 20:47 Uhr

Hi!Meiner ist auch 22 Monate wir hatten das auch,hab vor ner Weile mal gepostet weil er von heut auf morgen Angst vor unseren Postern(tierpostern)hatte,ging soweit dass er vorbeihuschte und jegliche Opfergaben dem Poster gebracht hat(also Banane,seinen Nuckel etc#augen) Ist fast wieder vorbei,er ist immernoch anhänglich abr das mit der Angst hat nachgelassen,dafür glaube ich er brütet was aus,er hatte die letzten 3 tage erhöhte Temperatur und meinte heute seine Ohren tun weh#schmoll,naja besser jetzt als nach den ferien,da muss ich wieder arbeiten.Also is ne Phase geht vorbei.

Beitrag von jackmaus 19.08.07 - 20:47 Uhr

Hallo,

mein Lütter ist auch 22 Monate und ist momentan auch super ängstlich( war er noch nie), sehr anhänglich (nichtmal der Papa soll ihn auf den Arm nehmen) und schläft sehr schlecht. Dazu kommt noch, das er momentan die letzten Backenzähne bekommt und die tuen ihm wohl ziemlich weh.

Ich glaube, das es wieder ein extremer Wachstumsschub ist, da er momentan auch sehr schnell versteht, was ich von ihm möchte und er verständigt sich auch, was er von mir will. (Mama kaka- und dann steht er mit einer frischen Windel vor mir)

Ich habe viel Geduld mit meinem Schatz und hoffe, das diese Phase schnell wieder vergeht.Ich gebe ihm zusätzlich noch Chamomilla D12 Globoli und hoffe,das es ihm die zahnerei etwas erleichtert.


Gruß Jackmaus+ Justus

Beitrag von pyraniaanja 19.08.07 - 21:24 Uhr

huhu nela

alessia hat diese phase auch scho seit etwa 1.5monaten. sie hat angst wenn ein auto vorbei fährt, wenn ein töff angebraust kommt erst recht.. #heul sie will dann immer, dass ich sie hochnehme und hat echt angst!! =(
das schlafen...puuuhh...sie schlief nurnoch mit mama oder papa zusammen im bett ein. wen sie eingeschlafen war, konnten wir ohne probleme raus. nachts kam sie dann auch immer so um 4uhr und wollte zu uns ins bett! seit freitag ists zum glück wieder anderst. der papa hat ihr gaanz lange erklärt, dass sie keine angst brauch alleine im bett. der teddy ist ja dabei und ist auch total müde und mama und papa sind nebenan. zum glück schläft sie jetzt wieder alleine (mit teddy im arm) #freu;-)#freu
glaub mir, es wird nur ne phase sein!! es ist zwar manchmal etwas nervig, aber geht vorbei!! ;-)

gute nacht!! grüsse anja und alessia 2jahre alt

Beitrag von nela78 19.08.07 - 21:53 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für Eure Antworten! Da bin ich ja beruhigt, dass ihr ganz ähnliche Erfahrungen macht.
Habe mir schon Sorgen gemacht, dass es irgendwas mit meiner Schwangerschaft zu tun hat und sie durch die neue Situation ein bisschen verunsichert ist....

Es ist ja auch nicht nur anstrengend, wenn sie mit ausgebreiteten Ärmchen auf mich zukommt und "Mama schmusen" sagt geht mir immer das Herz auf. Sonst war sie dazu tagsüber meistens viiiieeel zu beschäftigt;-)

Gute Nacht!
Nela mit Malin & Lasse (32 SSW)

Beitrag von s30480 19.08.07 - 21:54 Uhr

Willkommen im Club bei uns ist es allerdings mit 26 Monaten so...
Keine Ahnung was er hat auf alle Fälle schläft er seit einer Woche gar nimma richtig.. alles ist "mag nicht" und Bett gehen erst recht, in der Nacht krabbelt er jetzt auch zu uns ins Bett, tja denke mal es ist eine Phase, aber die Umstellung unser Großer hat wenigstens nie richtig geschlafen da war ich schon drauf eingestellt aber bei Luis jetzt.. furchtbar..
Wünsche euch eine ruhige Nacht!
GLG Sandra