Richtig bestrafen/ reagieren - sorry lang -

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lucky4711 19.08.07 - 20:16 Uhr

Guten Abend Zusammen,

ich hab ein Problem, bei dem Ihr mir vielleicht helfen könnt.
Unser knapp dreijähriger Sohn Luis, ist seit ein paar Wochen nicht mehr zu bändigen. Er hört und folgt überhaupt nicht mehr. Bittet man ihn etwas nicht zu machen, oder damit aufzuhören macht er es erst recht.

Heute hat er das Fass zum überlaufen gebracht, so dass ich sprachlos war. Wir war heute im Englischen Garten spazieren,
Luis war mit seinem Lauflernrad unterwegs. Wir mussten ihn pausenlos ermahnen, da er rücksichtslos umhergefahren ist,
Passanten die ahnungslos auf einer Parkbank saßen, zielstrebig angefahren hat. Wir haben ihm dann sein Fahrrad weggenommen und sind wieder nach Hause.

Zu Hause verwüsstet Luis erst mal sein Zimmer. Damit nicht genug. Er holte sich aus unserem Arbeitszimmer Filzstifte (er musste dazu auf einen Stuhl klettern) und bemalte sein Bett, seine Türe und seine Wände und lachte dabei auch noch frech, als ich den Schaden entdeckte. Ich hatte in der Zwischenzeit Mittagessen gekocht und meine Mann war im Garten beschäftigt.

Luis musste den Nachmittag über zu Hause bleiben und allein in seinem Zimmer spielen und seine Biene Maia darf er auch nicht mehr ansehen.

Nur er hat nichts verstanden. Und genau das verstehe ich nicht. Ich weiss nicht war in ihm vorging, aber er hat unsere neues Sofa mit Kugelschreiber verziehrt.
Ich war mit meinem Mann ihm Garten und in dieser Zwischenzeit muss sich Luis im Wohnzimmer beschäftigt haben.

Mein Mann ist ausgerasstet, hat Luis angebrüllt und in ihn sein Zimmer gezerrt.

Ihr hab recht, wenn Ihr jetzt fragt, wie er überhaupt noch an einen Kugelschreiber kommen konnte - ich muss gestehen, ich weiss es nicht, da ich alles Schreibutensilien weggeräumt hatte, nach der ersten Malaktion.

Nur was geht in so einem Kleinen Kerl vor. Wie reagiert man
in so einer Situation richtig.
Ich hoffe, wir bekommen die Kugelschreiberstiche wieder raus.
Das Sofa ist noch keine drei Monate alt, grr.

Nur mir ist im Moment wichtiger, wie ich unserem Kleiner Racker bei bringe, dass es so nicht geht.

Habt Ihr vielleicht einen Tipp für uns

Danke für´s lesen

Schönen Abend noch ...............

Lieben Grüße

Sonja




Beitrag von kiki290976 19.08.07 - 20:41 Uhr

Hallo,

also Temperament hat er ja.... wow. Mein Grosser wird im November 4 und ist auch ein Termperamentsbuendel, aber kann Deinem nicht das Wasser reichen...grins.

Meine spontane Ideee war, dass er Langeweile hat. Du beschaeftigt, der Papa beschaeftigt..... da muss man was machen, dass 100 pro die Aufmerksamkeit auf sich zieht!

Das naechste Mal soll Dein Mann ihn mit in den Garten nehmen. Wenn er nicht moechte, erinnere ihn ruhig an die heutige Aktion und sag ihm, er hat ja gezeigt, dass man ihn nicht alleine lassen kann. Vielleicht kann dein Mann ihn bei der Gartenarbeit mit einbeziehen. Oder Du beim Kochen.

Ansonsten nicht ins schoene Spielzimmer schicken, sondern fuer 3 Minuten still auf der langweiligen Treppe sitzen. Das hilft bei uns recht gut.

LG

Kerstin mit Mika und Colin

PS. Versuche fuer die Kuliflecken den Schmutzradierer von Meister Propper. Hat bei meinen Eltern super funktioniert als Mika seine Picassokuenste auf deren neuem Sofa gezeigt hat. War auch Kugelschreiber.

Beitrag von anni_78 19.08.07 - 21:15 Uhr

Hallo Sonja,

puh, das war ja ein harter Tag für euch... #liebdrueck

Sieht so aus, als wolle er euch testen. Solche ähnlichen Tage kenn ich auch (ok, nicht ganz so krass). Anschreien oder gar grob werden hilft jedoch absolut gar nicht.
Er will mit seinem Verhalten Aufmerksamkeit erregen. Sobald ihr wütend werdet, ihn anschreit o.ä. hat er erreicht, was er will - Aufmerksamkeit, auch wenns negative ist.
Da hilft nur irgendwie ruhig bleiben und die Nerven behalten, Konsequenzen ankündigen und durchziehen.
Allein auf sein Zimmer schicken würd ich ihn aber nicht - viel zu viel Spielzeug dort. Vielleicht hilft ja der berüchtigte "stille Stuhl"?

Bzgl. Kugelschreiber hab ich neulich folgendes gelesen:
"Kugelschreiberstriche sind kein Problem mehr, wenn man sie mit Haarspray einsprüht, es zehn Minuten einwirken lässt und dann mit einem feuchten Lappen abwischt."

In diesem Sinne...
Halte durch, es wird besser!


LG Anni

Beitrag von jule2801 19.08.07 - 21:16 Uhr

Hallo Sonja,

bei uns geht es nach solchen Aktionen ins Zimmer und zwar alleine und ohne Spielzeug (sind bei uns reine Schlafzimmer) und da bleiben für 2-3 Minuten. Das war am Anfang recht hart, weil unser Großer natürlich nicht dringeblieben ist und dann hat sich das ganze relativ lange hingezogen.
Mittlerweile klappt das gut.

lg Jule!!!