Läufigkeit unserer Hundedame

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von landgraf 19.08.07 - 20:23 Uhr

Hallo

also wir finden unsere Hundedame Siska gerade sehr komisch.

Ihre ,,erste,, läufigkeit ist nun seit 2 Tagen zu ende.

Sie blutet definitiv nicht mehr und das nach fast 3 wochen gott sei dank-

nun durfte sie heute nach 4 wochen wieder zu unserem Nachbarhund Blacke der ein Dackel-Cocker-usw. mix ist.
Unsere ist im übrigen ein dackel -yorki mix.

naja auf jedenfall die freude von beiden rießen groß.
Nun zu unserer Verwunderung :

Unsere Siska steckte ihm sofort ihren po ins gesicht worauf blacky natürlich wieder herzhaft anfing an ihr rumzulecken und sie ihren po immer weiter nach oben und den schwanz auf die seite und der blacky wäre auch fast draufgesprungen wenn wir nicht dazwischen gegangen wären.

Wie ist das den zu erklären wir dachten in ihrer läufigkeit gibt es nur 2bis 3 tage wo sie rüden draufläßt.

Kann uns da jemand weiterhelfen???

Und wenn wir sie bei der nächsten läufigkeit von blacky decken lassen würden würde das gut gehen mit den welpen wegen dem größenunterschied??
Blacky ist ca doppelt so groß wie unsere siska!!

Liebe grüße und danke schonmal im vorraus

Beitrag von chou99 19.08.07 - 21:26 Uhr

Hallo!

Nur kurz weil ich nicht viel zeit habe.
Die Hündin ist erst dann fruchtbar (sprich sie steht), wenn die eigentliche Blutung vorbei ist. Sprich, ihr habt sie zum denkbar günstigsten Zeitpunkt dem Rüden vor die Nase gehalten.
Was den Größenunterschied betrifft, das kann natürlich gut gehen. Aber warum wollt ihr das machen? Es gibt nun wirklich genug Hunde in Tierheimen.
Aber zum Thema "vermehren" wirst du sicherlich noch ein paar Antworten bekommen.

Grüße
Nicole

Beitrag von sozauberhaft 19.08.07 - 22:40 Uhr

Hallo Landgraf!
Gerade bei der ersten Läufigkeit ist das so ne Sache#kratz! Am Blut kann man erkennen, wie weit die Hündin ist. Bisher war das Blut dunkelrot. Je mehr es zur Paarungsbereitschaft geht, desto heller wird das Blut (wäßrig, hellrosa). Gerade bei der ersten Läufigkeit ist nicht gesagt, dass sie genau nach 3 Wochen endet! Das kann auch erst ne Woche später sein...#schock! Dazu kommt, dass die Hündinnen auch nach der Läufigkeit noch für den Rüden duften, deshalb versucht der Rüde es auch ganz gern, wenn die Läufigkeit schon vorbei ist (komisch dabei ist, dass Deine Hünndin sich zu ihm gewand hat! Eine jünge Hündin weiß zwar oft nicht sofort, dass sie den Rüden "wegbeißen" muß, aber normalerweise stellt sie sich NICHT so bereitwillig hin, auch wenn der Rüde "es noch richt"!) ! Wenn Du ein paar Zyklen Deiner Hündin miterlebt hast, dann weiß Du genau, welches "ihre Stehzeit" ist!
Theoretisch wären natürlich "Junge" von dem Rüden möglich (oft auch ohne Komplikationen), aber die Frage sind dazu wirklich Deine Beweggründe und ob Du weißt, was auf Dich zukommt (ich bin überhaupt nicht gegen Privatpersonen;-)!Ganz im Gegenteil!)? TROTZDEM:"... nicht nur, dass Pflege, Tierartzkontrollen, Futter, Zubehör... in die Tausende gehen (wenn es mehrere Welpen wären), auch ist es nicht ganz einfach die Tiere in ein vernünftiges Heim zu vermitteln (für einen Mischling wirst Du sowieso eher draufzahlen)!Was würdest Du tun, wenn Du 2 oder sogar 3 der Welpen nicht vermitteln könntest (Hunde bekommen nicht selten 12 Welpen)! Hättest Du den Platz, das Geld, die Geduld...???Einfach drauflosvermehren wäre wirklich dumm;-), denn dann landen wirklich welche aus deiner "Zucht" im Tierheim und da gibt es wirklich genug!!!(nicht böse gemeint)!"

LG
sozauberhaft

Beitrag von mondheulerin 20.08.07 - 09:51 Uhr

Hi,

1. wenn die Hündin seit zwei Tagen nicht mehr blutet, kann es sein das sie gerade ihre besonders fruchtbaren Tage hat und "steht". Im Übrigen kann eine Hündin auch noch längere Zeit nach der Läufigkeit "erfolgreich" gedeckt werde.

2.
"Und wenn wir sie bei der nächsten läufigkeit von blacky decken lassen würden..."

Warum solltest du das tun? Was ist denn Siska für eine Rasse und ist sie zuchttauglich? Ist Blacky überhaupt dieselbe Rasse und zuchttauglich?
Oder wolltest du eben mal so "einen Wurf machen" einfach um mal zu schauen was passiert?
Versteh ich nicht so ganz. Es gibt genug Hunde auf der Welt und besonders in den Tierheimen. Wir brauchen nicht noch mehr Mischlinge, bloss weil die Besitzer der Meinung sind, dass ihre Hündin halt auch mal einen Wurf haben soll.

Nichts für ungut.

Rebecca