Bakterielle Scheideninfektion -die 2.-

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shoki82 19.08.07 - 21:02 Uhr

Hallo!
Letzten Sonntag war ich im KH, weil ich einen seltsamen Ausfluss hatte. Die Ärztin hat einen Abstrich genommen und festgestellt, dass ich eine bakterielle Scheideninfektion habe, und mir Vaginaltabletten (Vagi-Hex) verschrieben. Nun gut, ich dachte eigentlich, die Sache wäre gegessen, aber Pustekuchen! Kaum habe ich die Einnahme am Freitag beendet, geht das Ganze von vorne los! Ausfluss wieder da, Juckreiz Non-Stop! Ich kriege noch die Krise! Meine FÄ ist noch bis nächste Woche im Urlaub, das heißt, ich muß morgen früh zum Vertretungsarzt.
Die letzten 5 Wochen werde ich echt vom Pech verfolgt: Erst werden bei meinem Hund Gesäugetumore festgestellt, die rausoperiert werden müssen, dann muß mein Vogel wegen einem Nierentumor eingeschläfert werden, und zu guter letzt jetzt noch diese Infektion, die sich so super hartnäckig hält!
Sorry, aber das musste mal raus. Bin echt nur noch genervt und gestresst...

Gruß... Jessica (25+4) :-(

Beitrag von horn 19.08.07 - 21:10 Uhr

Das muss ganz ordentlich auskuriert werden.
Ich hatte das auch. Bei mir reichten die Zäpfchen nicht und ich musste "was härteres" nehmen. Das war so ne Kombi aus Tablettenund Zäpfchen. Arilin hieß das, glaub ich.
Der Arzt sagte, das seien zwar Hammer, aber der Nutzen sei deutlich höher als das Risiko. Diese Bakterien konnten zu Frühwehen und Frühgeburt führen, wenn sie weiter in die GM aufsteigen.

Kann ja sein, dass es bei dir harmloser ist, aber es ist wichtig das genau zu überprüfen.

LG Melanie mit #blume15 Mon & #klee 34.ssw

Beitrag von shoki82 19.08.07 - 21:34 Uhr

Eine Frühgeburt- Genau deswegen mache ich mir solche Sorgen! Und der Hammer ist, dass mich im KH keiner über die Risiken aufgeklärt hat! Als ich wieder zuhause war, habe ich ein wenig gegoogelt, und so habe ich überhaupt herausgefunden, dass diese Infektionen gefährlich für das Ungeborene sein können.
Mal schauen, was der Arzt morgen sagt!
Und #danke für deine Antwort!

Lieben Gruß.... Jessica