Hausstaubmilben/Matratzen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von negromancer 19.08.07 - 21:15 Uhr

Hi,
in letzter Zeit rennen mir hier Vertreter die Tür ein und wollen mir Betten mit Silberfäden (Wenatex, kennt das wer, zufrieden?), Kirby oder Vorwer-Sauger verkaufen und kommen meist mit dem Hauptargument: Tiefenreinigung von Matratze wegen Milbenkot, Schimmelsporen, Hautschuppen...
Habe nix gekauft, frage mich aber langsam, ob ich eine "Rabenmutter" bin, weil wir und meine Kids in so "Verseuchten" Betten schlafen... und bald alle krank werden.. tolle Verkaufsstrategie. Natürlich weiss ich, dass die Milben da sind, aber man hat jetzt komisches Gefül, als ich gesehen hab, welchen Dreck der da rausholt...
Wie macht ihr das? So hinnehmen?, im Fenster lüften?, normal saugen (wie oft?), Milbenspray?, milbendichte Matratze?, spezialsauger? und Bettzeug? und hilft das wirklich oder beruhigt es nur das schlechte Gewissen?
Wäre dankbar für ein paar Erfahrungsberichte!!!

Beitrag von melhau 19.08.07 - 22:33 Uhr

Hallo!

Das beste Mittel gegen Hausstaubmilben!? In einer kalten Winternacht (Minusgrade!)die Matratze ins Freie stellen.
Und die Stofftiere deiner Kinder in den Tiefkühler.

Über die Sachen die du da aufzählst kann ich dir nichts sagen!

LG Melanie

Beitrag von geli0178 20.08.07 - 11:48 Uhr

Hallo,

vielleicht kann ich Dir helfen, denn wir haben bei uns in der Familie die Hausstaub und Milbenallergie.
Das beste gegen die Hausstaubmilbe ist viel viel lüften, tägliches Saugen, das Bettzeug regelmäßig reinigen (Reinigung bzw Waschmaschine) und spätestens nach sechs bis acht Jahren sollte die Matratze erneutert werden. Inzwischen gibts Matratzen die für Menschen mit Hausstaub und Milbenallergien geeignet sind, dh. du kannst die Bezüge abziehen und im Kochprogram waschen. Wir haben dann noch zusätzlich alles was Tierhaare hat aus unserem Haushalt verbannen müssen und sämtliche Teppiche entfernt. Ob Ihr an einer Hausstaub und Milbenallergie leidet kann der Pullmologe feststellen, allerdings würde ich jetzt an Deiner Stelle keine Panik machen, es sei denn Du hast einen begründeten Verdacht das bei Euch jemand an so einer Allergie leidet. Denn alle Vorsichtsmaßnahmen helfen nicht wirklich, sondern können nur den Schaden begrenzen.

Viele Grüße

Geli

Beitrag von lassmichclonen 20.08.07 - 19:45 Uhr

Mein Kind ist allergisch gegen Hausstaubmilben. Er hat eine spezielle Madratzenschutzhülle und Kissenhülle.
Zusätzlich habe ich in der Apotheke ein Spray geholt- Milbiol und das hilft wirklich!!! Denn Kinder können sich sowas nicht einbilden und meinem Sohn ging es sofort besser!

Diese Milbentests an der Haustür sind wohl eine neue Verkaufsstrategie der Staubsaugervertreter- darf ich raten: Vorwerk? Der stand auch schon bei mir vor der Tür aber ich lass die aus prinzip nicht rein. Obwohl ich keine Teppiche habe, meinte er noch beim Abwimmeln, auch auf PVC und andere Böden können Milben leben- alles klar, weis ich doch, schönen Tag noch!!!

Lass dir kein schlechtes Gewissen machen. Frag mal in der Apotheke, da gibt es auch, manchmal kostenlos Milbentest für den Staubsaugerbeutel, selber hab ich es noch nicht ausprobiert, aber frag mal nach!!!