Bin so unetschlossen,bitte helft mir!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jeanny0409 19.08.07 - 22:39 Uhr

Hallo,
Ich habe vor 7 Wochen unserer 2.Tochter entbunden.
Wir möchten auf jeden Fall noch ein weiteres Kind#schein
Jetzt sind wir am überlegen, ob wir jetzt noch gleich wieder loslegen wollen, oder erst abwarten.#gruebel
Einerseits bin ich schon ganz gut beschäftigt mit den zweien(zur Zeit 19Monate und 7 Wochen alt) aber andererseits hat man dann halt alles in einem Abwasch.
Meine Große wird gerade trocken was schon mal ne riesen Erleichterung ist.#freu
Wenn ich aber wieder mit Hormonen verhüte, muss ich wieder Hormontabletten nehmen um #schwanger zu werden wie bei meiner ersten Tochter:-( das will ich auf keinen Fall.
Vielleicht kennt ihr ja jemand, der in so geringem Abstabd Kinder hat?
War alles problemlos?
Ich hatte bei der ersten Geburt einen KS und dieses Mal eine Spontangeburt.
Stille noch voll und habe auch noch keinen Zyklus, würde also eh noch dauern
Würd mich einfach freuen, wenn mir jemand siene Meinung und Sicht der Dinge erzählt;-)

Jeanny

Beitrag von kythera 19.08.07 - 23:18 Uhr

Hey Jeanny #freu,
ich bin auch so hibbelig gewesen. Wir haben im April 2005 unsere Kleine bekommen (nach einer FG 12.SSW im Jan.2003) und haben noch im Kreißsaal beschlossen, dass es statt 2en drei werden sollen... Also ich habe die Geburt super gefunden (schmerzhaft aber schön!!!) und habe immer schon geheult #heul, wenn ich bei RTL Mein Baby #baby geguckt hab - in der Stillzeit - und ich wollte unbedingt und am liebsten auch gaaanz schnell wieder so Würmchen und #schwanger sein.
Aber wir haben gesagt, Anna soll erstmal aus'm Gröbsten raus sein, was soviel heißt, wie nicht unbedingt doppelt Windeln wechseln... ein Abstand von 2-3 Jahren hielten wir für sinnvoll - obwohl's echt schwer fiel!!!
Jetzt ist die Hormonspirale raus (NUR zu empfehlen!!!) und wir üben (1. ÜZ)#sex
Ich finde, dass du dich auf deine beiden erstmal konzentrieren solltest! Genieße die Zeit mit beiden in den jeweiligen Alter in dem sie sind#huepf! Und v.a. ist die Schwangerschaft doch auch sowas Schönes, was ich mir nicht durch den Stress #cool mit 2 Kleinstkindern #flasche "vermiesen" wollen würde (ich hoffe, du verstehst das jetzt richtig!?)
UND GANZ WICHTIG: Gönn dir und deinem Körper ein bisschen Ruhe und tu dir was Gutes!#kerze#glas#fest#torte ....
Und außerdem: wenn dann deine beiden Großen ihr kleines Geschwisterchen auch erwarten und sich auch schon "kümmern" können, dann hat die ganze Familie von dem kleinen "Nachzügler" #baby was... naja, sooo viel Zeit sollte auch nicht vergehen, vielleicht wieder so 1,5-2 Jahre
Genießt die Zeit zu viert!!! #liebdrueck
lg kythera

Beitrag von solomon 19.08.07 - 23:29 Uhr

Hallo,
also ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber du hast erst vor 7 Wochen entbunden! Kannst du denn schon abschätzen, was auf euch zu kommt? Deine Große ist noch nicht mal in der typischen Trotzphase der 3-jährigen und stell dir vor du hast dann noch 2 Kleine am Bein hängen.
Du bist außerdem 21 und hast somit noch ne Menge Zeit.
Schreibst ja schon selber, dass du mit Zweien gut beschäftigt bist, woher zauberst du dir Zeit für´s Dritte?
Klar, würde es schon irgendwie klappen mit so kurzen Abständen, aber meist du wirklich du könntest so allen deinen Kindern gerecht werden? Und das haben sie doch verdient.
Also ehrlich gesagt,glaube ich du stehst noch etwas unter den SS Hormonen und willst deshalb schnell wieder #schwanger werden - hört man ja häufiger.
Gönn´dir, deinem Körpger und deiner Familie doch 1-2 Jahre zu Viert und dann seht weiter, ist ja auch immerhin ne´ finanzielle Frage.

So, ist lang geworden, aber du hast nach Meinungen gefragt und verstehst mich nicht ganz falsch

Nina

Beitrag von cms-hobbit 19.08.07 - 23:51 Uhr

meine jungs sind nun fast 3,5 und fast 2 Jahre (Abstand genau 18 Monate) und wir planen unser Drittes, wobei ich doch ganz schön Respekt vor dieser Aufgabe habe...#gruebel

Ich glaube, dass ich mir an deiner Stelle noch etwas Zeit lassen würde. Genieß erstmal die beiden Süßen. Klar ist der enge Abstand toll... Aber hätte mir nicht vorstellen können, gleich noch eins nachzulegen - ich finde es so schon oft schwer, beiden gerecht zu werden. Mein Großer geht seit 6 Wochen vormittags in den KiGa. Dann hat er einmal pro Woche Kinderschwimmen. Mit dem Kleinen gehe ich in einen Spielkreis und ins Kinderschwimmen (zu einer anderen Zeit als mit dem Großen). Ich fühle mich völlig ausgelastet, obwohl ich nicht finde, dass die beiden jetzt übermäßig viele "Termine" haben. Dazu kommen halt noch sonstige Verabredungen.

Wenn es mit einem Dritten bei uns demnächst klappen sollte, wäre auch unser 2. im KiGa (zumindest fast), was ich optimal fände, um mich dem Baby auch angemessen zu widmen.

Warte doch lieber noch ein Weilchen. Wie wäre es, wenn beide im KiGa sind und dann nochmal 2 ganz kurz hintereinander? ;-) Das würde doch auch gut passen, oder? Ich glaube, das hätte ich auch gerne, aber 4 Kids sind meinem Mann definitiv zu viel - vielleicht hab ich ja Glück und krieg Zwillinge #schein;-)

Du bist ja auch noch sehr jung - genieß doch erstmal die zwei und leg dann nochmal los!!

#herzlich
Cara Marie

Beitrag von mautschle 20.08.07 - 09:52 Uhr

Ich selbst habe noch keine Kinder - bin aber zu 99% gerade schwanger.

Ich möchte Dir aber gerne von mir aus mitteilen:

Meine Schwester ist 1 1/2 Jahre jünger als ich - und wir hatten eine prima Kindheit. Da wir nicht soooo weit auseinander sind, hatten wir viele Interessen gemeinsam und sind auch immer dicke miteinander ausgekommen.

Für die Kiddis ist das also schön.

LG Micha