ACHTUNG Rückrufaktion Toys ur us

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von muckel1204 19.08.07 - 23:09 Uhr

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,500734,00.html

LG Carina

Beitrag von sabine31 20.08.07 - 08:56 Uhr

Danke für den Tipp. Das Beste wäre wohl, keine Produkte zu kaufen, die in China produziert werden. Leider steht aber auf immer mehr Produkten "Made in China", so dass man manchmal gar nicht umhin kommt.

LG Sabine

Beitrag von forenwichtel 20.08.07 - 15:18 Uhr

Wenn das wenigstens so noch drauf stehen würde. Vielfach steht doch nur noch Made for / Produziert für oder einfach nur Desgin by ???? / Schweden. #kratz

Da kann man nur noch raten wo die Waren produziert werden. Europa wird es wohl nicht mehr sein, da die Kosten hier zu hoch sind. Fällt mir vor allem auch bei der Kleidung auf. Qualität und Preis stehen in keinem Verhältnis mehr. Da scheint der Einkauf nur noch zu schlafen.

Beitrag von sakirafer 20.08.07 - 09:04 Uhr

Danke für den Tipp!
Mich macht das echt wütend. Hauptsache billig produzieren, koste es, was es wolle.
Ich werde zukünftig verstärkt darauf achten, wo die Dinge, die ich kaufe hergestellt werden.
LG Sara

Beitrag von mini-mueller 20.08.07 - 14:58 Uhr

Hab gestern mit Schrecken festgestellt, dass Sterntaler auch in China produzieren lässt. War ganz enttäuscht. Man kann echt kaum noch was kaufen... #schmoll

Beitrag von nadi.ha 20.08.07 - 20:05 Uhr

Die Holzklötze von Eichhorn auf denen Julia immer rumnagt sind auch "Made in China".
Am besten denkt man nicht weiter drüber nach, sonst kann man nachts nimmer schlafen :-(

Beitrag von summerbreaze 21.08.07 - 17:11 Uhr

Hallo,

nachdem ich das gelesen habe, habe ich mich mal im Kinderzimmrer umgeschaut. Mit erschrecken musste ich feststellen das das Zimmer leer wäre wenn ich alles Made in China aussortiere. Alle Sachen von H&M sind Made in China, Fisher Price V TechPlayscool, das alles Made in China. :-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[

LG Melanie

Beitrag von kitticat 21.08.07 - 18:12 Uhr

Hallo,

sogar Steiff läßt inzwischen in China produzieren. Haben für unsere Kleine einen Steiff-Teddy bekommen und auf dem Pappschildchen, welches dranhing, stand "Designed in Germany" und "Made in China". Da waren wir echt geschockt. Man kann es sich ja nur so vorstellen, daß hier in Deutschland ein Designer am Pc sitzt, die Entwürfe werden dann via Internet nach China geschickt und dort wird´s produziert. Einfach nur traurig. Dabei wären wir gern bereit, für gute deutsche Wertarbeit entsprechend zu zahlen...wo dann die Arbeitsplätze bleiben ist ja keine Frage! Ich bin der Meinung, dann gibt es zum Geburtstag z. B. lieber ein qualitativ hochwertiges Spielzeug als massig Billigschrott aus China.

Liebe Grüße Kitticat

Beitrag von ex.animo 21.08.07 - 18:23 Uhr

#proSo sehe ich das auch!!!

Beitrag von kitticat 21.08.07 - 19:01 Uhr

Jetzt muß man wirklich noch genauer darauf achten, ob "Made in Germany" oder nur "Designed in Germany" auf dem Spielzeug steht, bei anderen Artikeln ist mir dieser "Trick" auch schon aufgefallen.

Liebe Grüße kitticat

Beitrag von ostermaus 21.08.07 - 22:06 Uhr

Hm, die Steiff-Kuscheltiere "made in China" kosten ca. 20 Euro; die Steiff-Tiere "Handmade in Germany" kosten ca. 100 Euro und mehr. Wenn man den Arbeitsaufwand sieht, sind die 100 Euro durchaus gerechtfertigt - aber kaufe ich meinem Kind einen Teddy für 100 Euro?

Aber ich bin ebenfalls ziemlich geschockt über die derzeitige Rückrufaktionen und frage mich, wieso wird das Spielzeug nicht genausten überprüft bevor es in den Handel kommt?

Liebe Grüße
Kathi

Beitrag von _colle 23.08.07 - 13:12 Uhr

Hallo
Ich habe den Bericht im Fernsehen gesehen und war erschüttert.
Die haben es so erklärt, das nur einzelne Stichproben getestet werden, bevor sie in Produktion gehen. Danach wird nicht mehr getestet und da wird anscheinend in der Herstellung in China dann geschlampt.
Sie wollen jetzt aus jeder Charge einen Artikel immer testen, das sowas nicht mehr vorkommen kann.

Lg
Nicole