wer zahlt Stillberatung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sophie12.07.06 20.08.07 - 00:53 Uhr

Hallo,
meine Tochter ißt mit 13 Monaten fast nichts. Sie möchte lieber bis zu 10x/Tag an die Brust.
Ich würde mir gerne eine Stillberatung suchen, frage mich aber wer die zahlt? Kann man das über die KK abrechnen??
Danke, Nina und Sophie

Beitrag von bibabutzefrau 20.08.07 - 07:54 Uhr

melde dich doch bei der lalecheliga die ist gratis.
ansonsten frag doch mal den Kia#kratz

LG Tina

Beitrag von ruebe74 20.08.07 - 09:11 Uhr

Hallo Nina,

ich glaube, bei einer Stillberatung bist Du da eher falsch, die beraten Dich bei Problemen beim Stillen, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die das Thema "Abstillen" nicht wirklich gerne besprechen, denn - dreist formuliert - manche stehen auf dem Standpunkt "Stillen bis zum Schulalter"- sorry, aber da hatte ich keine Lust drauf. Und Dir geht es Doch ums Abstillen ,oder ?

Ich denke, Du bist bei einem Ernährungskurs für Säuglinge/Kleinkinder besser aufgehoben, wird z.B. von der VHS, Familienbildungsstätten- oder zentren, oder Elternschulen in z.B. Krankenhäusern angeboten, oder auch in Hebammenpraxen. Ich würde einfach mal im Internet ein bißchen recherchieren. Manchmal hat aber auch die Hebamme schon einen guten Tipp parat, hat mir immer ganz gut geholfen.

Hoffentlich helfen Dir die Tipps etwas.

LG
Heike

P.S. Krankenkassen zahlen die Stillberatung übrigens nicht, aber viele bieten z.B. telefonische Beratungen kostenlos an.