Motorradfahren während der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonnenschein152 20.08.07 - 06:54 Uhr

einen schönen guten Morgen Mädels,

ich wollte gerne fragen, ob jemand was zu dem Thema weiß.

Ich war gestern das letzte mal mit meinem Mann ca. 80 km fahren
(jeder mit seiner eigenen Maschine) und habe nun im nachhinein
ein richtig schlechtes Gewissen. Ich bin ab morgen 8,0 also in der
9ten SSW und bin mir nicht sicher ob das Kind dabei zu sehr
durchgeschüttelt wird, oder ob das unter dem Thema läuft:
was der Mutter gut tut ... Naja, jedenfalls nochmals werde ich es
nicht machen....

Wäre schön, wenn jemand von euch was dazu sagen könnte,

vielen lieben Dank vorab schon und einen guten Start in die
Woche.


Eure Sonnenschein152

Beitrag von himmelblau1982 20.08.07 - 07:17 Uhr

Guten Morgen!

In der 9. SSW bin ich noch selbst Motorrad gefahren. Aber aus Sicherheitsgründen hab ich es dann nach der 10 SSW sein lassen. Zu schlimm wäre es, wenn ich einen Unfall haben würde. Mach dir keine Gedanken. Dem Baby macht das schütteln eigentlich nix. Wenn die SS richtig sitzt passiert da nix.

Grüße
Claudia
mit #babygirl 22+2

Beitrag von snooperl 20.08.07 - 07:43 Uhr

Ich bin bei meiner Grossen noch von Salzburg heimgefahren (fast 400km) da hab ichs schon geahnt aber nicht gewusst und dann im SOmmer noch einige Male da wusste ichs dann schon bis meine SChwiegermutter mir fast den KOpf abgerissen haette als sies gesehen hat. Bei den anderen beiden wars eh zu kalt zum fahren da bin ich nicht in Verlegenheit gekommen aber passieren kann einem auch mit dem Auto was ich bin in dieser Schwangerschaft von einem von der Strasse abgedraengt worden und im Graben gelandet meinem Ungeborenen ist zum GLueck genauso wenig passiert wie mir nur das Auto hatte einige Schrammen (hatte irres Glueck)

Beitrag von phoenix1970 20.08.07 - 07:46 Uhr

Guten Morgen,

eine stabile Schwangerschaft stört so leicht nix! Also dass Deinem Baby was passiert ist, ist unwahrscheinlich!

Auch ich bin selber noch auf meiner Maschine gesessen. Zum einen hat mir dann aber sehr schnell die Hose zum zwicken angefangen, was furchtbar unangenehm war. Zum anderen hab ich dann aus Sicherheitsgründen aufgehört wegen Unfallgefahr.

Habe bei mir festgetellt, dass ich übervorsichtig bin und dann auch irgendwie "blöd" fahre.

Liebe Grüße
Angi

Beitrag von chaosfischli 20.08.07 - 07:54 Uhr

Ich hab aufgehört mitm Fahren, als ichs erfahren hab. Aber au, weil ich sowieso hätte aufhören müssen (wg extrem schmerzhafter schulterprobleme). Finds zwar sautraurig, aber irgendwie wär ich eh nicht ruhig gewesen beim fahren.

Mag meinem Wurm halt nicht so ein Risiko zumuten.

Gibt ja au noch andere Dinge die Spaß machen (mein Freund hat mir zB ne Trikefaht geschenkt und das war au cool)

Beitrag von hanna.be 20.08.07 - 18:00 Uhr

Selber fahren tu ich schon jahre nedd mehr. aber ich bin selbst letzte Woche noch mit nem Motorrad mitgefahren. :) *ggg*

dafür haben uns die werdenden Großeltern fast den hals umgedreht. *ggggggggggggggggggggggggg*

lg
hanna. be und #baby 37+0 SSW.